Archiv für Oktober 2008

Oder so?

Trick and Treat!

Helloweenapfel

Mehr

Fenchel Spezial und Rote-Bete-Salat

Für aromatisch auf Knoblauchbrot überbackenen Fenchel und Rote-Bete-Salat brauchts:

Ciabatta
Knoblauch
Fenchel
Dosentomaten
Mascarponegorgonzola
Oliven
Thymian

Rote Bete
Möhre
Apfel
Zitrone
Sauerrahm

Zutaten Fenchel Spezial

Die Rote Bete kochen, ausgekühlt schälen und in kleine Stücke schneiden. Geraspelte Möhre und Apfel dazu, Zitronensaft darüber und mit etwas Sauerrahm vermengt ziehen lassen.

Rote-Beete-Salat

Das Ciabattascheiben mit Knoblaucharomatisiertem Olivenöl im Ofen knusprig rösten und den Boden der Auflaufform damit decken.

Die Fenchelknollen geviertelt entkernen und in Spalten dahingehobelt einige Minuten in der Pfanne anbraten, in angegossener Gemüsebrühe dünsten und abgeseiht über den Brotscheiben verteilen. Olivenringe und Dosentomaten gestreut darüber breiten, mit Mascarponegorgonzola spicken, mit Thymian bestreuen und einige Minuten im Ofen gratinieren.

Fenchel Spezial

Gemüsekiste KW 44

Inhalt der mittleren Mixkiste:

Gemüsekiste KW 44

Salat der Woche: Endiviensalat
Krause Petersilie
Spitzkohl
Rote Bete
Möhren
Shii-Take Pilze
Kohlrabi
Äpfel
Blaue Trauben

Zusätzliches:
Brot der Woche: Wörmer Landbrot
Rote Grapefruit

Oder so?

Schnitzereien aus Lebensmitteln

Melonenenschnitezerei

Mehr

The Streets in Hamburg

Mike Skinner spielte Dienstag abend zum Auftakt seiner Deutschlandtour mit The Streets in der Großen Freiheit 36. Musikalisch reicht auch das aktuelle Album nicht an die ersten Zwei heran, dennoch begann der Frontmann feststellend, dass die Verkaufszahlen in Deutschland zumindest besser seien als in England.

Soundtechnisch klang es nach anfänglichen Abstimmungen satt und das Team lieferte eine gute Show. Spielten zwar nur solide etwas über eine Stunde und ohne große Zugabe, hatten dabei aber die sonst eher zurückhaltenden Hamburger Zuschauer fest im Griff und offensichtlich ihren Spaß. Das Publikum jubelte ausgelassen mit erhobenen Armen und tanzte. Als Gegenleistung ging ein Großteil sogar auf Skinners Ansage hin auf die Knie und der ulkige Sänger ließ sich eine einhergehende Beschimpfung für ein mittendrin weiter aufrecht sich räkelndes Mädchen nicht nehmen: „Uh, You`re ugly! You`re ruinin` it for everybody!“

Grandiose Stimmung also, waren wir uns zum abschließenden Burger bei Hess einig.

Sukiyaki Western Django

Western vom japanischen Hardcoreregisseur Takashi Miike in überwiegend japanischer Besetzung und Quentin Tarantino als Einzelgänger Ringo. Hier gerät der obligatorische Namenlose zwischen die Fronten zweier Clans im Kampf um einen Schatz aus Gold. Mittendrin der kaputte unkaputtbare Sheriff mit gespaltener Persönlichkeit.

Herrlich überzogen, Slapstick, Trash und voller Zitate typischer Italowestern, sowie Anlehnungen an Deadwood und Kill Bill.

Offizielle Webseite

Gratiniert

Überbackener Mangold an Rosmarinkartoffeln mit:

Mangold
Ziegenfrischkäse
Mittelalter Gouda
Knoblauch
Limette

Kartoffeln
Olivenöl
Rosmarin

Zutaten Gratiniertes

Die vorgekochten Kartoffeln, mit Rosmarin und Olivenöl versehen, im Ofen backen.

Den Mangoldstrunk gestückelt in Olivenöl anbraten, mit Gemüsebrühe übergießen, köcheln lassen und die gerupften Blätter am Schluß mitblanchieren. Abgießen und mit kalten Wasser abschrecken. Mit gehacktem Knoblauch und Ziegenfrischkäse vermengt in eine Form geben, Limettensaft und Olivenöl großzügig darübertröpfeln und mit einer handvoll Gouda im Ofen überbacken.

Mangoldgratin

Zusammen mit den Rosmarinkartoffeln schmecken lassen.

Magold mit Rosmarinkartoffeln

Gehamstertes

Angeregt vom Datenhamster habe ich den Fencheltopf mit einigen Änderungen für mich entdeckt. Zusätzlich schmecken darin, vor Törtchen zum Nachtisch:

Seitanbratwürstchen
Blumenkohlröschen
Pastinake
Kapern
Riesling Spätlese trocken

Fencheltopfzutaten

Weiße Bohnen, Scheiben der Seitanbratwurst sowie eine gute Hand voll Kapern ziehen – zusammen mit einem großzügigen Schuß Riesling – erst ganz zum Schluß mit. Besonders angetan bin ich von dem zugehörigen Klecks Pesto auf dem Teller und harmonierend lässt sich der familiär bescherte Wein auch dazu trinken.

Fencheltopf

Zum Nachtisch beim Kaffee gibt es Ottensens leckerste Kuchenvariation aus dem Café Schmidt. Rundes Schoko-Orangen-Moussetörtchen und kompaktes Tortenstück Death-by-Chocolate.

Schokomoussetörtchen

Warmer Herbstsalat

Für den vollen Genuss:

Radicchio
Eichblattsalat
Kräuterseitlinge
Schalotten
Italienische Salami

Warmer Salat mit Kräuterseitlingen

Den Radicchio kurz zusammen mit den Schalotten in Olivenöl anbraten. Eine Prise Zucker darüber und mit Balsamico ablöschen. Parallel die Kräuterseitlinge mit der Salami in Butter bratend schwenken. Mit Petersilie bestreut auf dem Eichblattsalat anrichten. Das schmeckt so verdammt lecker, dass der fertigen Portion keine Zeit für ein Foto blieb.

Allerlei Buntes

Ganze Kürbisse und Obstsalat mit:

Mandarinenkürbis
Joghurt
Knoblauch
Koreander
Pfefferminze

Banane
Apfel
Orange
Kiwi
Datteln
Zitrone

Allerlei Buntes

Die kleinen Mandarinenkürbisse im Ganzen in Alufolie wickeln und eine gute halbe Stunde im vorgeheizten Ofen backen. Man kann sie mit Haut und Haar verspeisen. Dazu den Joghurt zum Dip – mit gehacktem Knoblauch, Koreander und Pfefferminze – verrühren.

Mandarinenkürbis

Das gestückelte Obst mit Zitronensaft mariniert zum Nachtisch genießen.

Obstsalat




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter