Gebratene Aubergine

Schnell und einfach wird die in Scheiben geschnittene Aubergine in Polentagrieß gewendet, in heißem Öl goldbraun ausgebacken und gut abgetupft – mit einem Spritzer Zitrone bedacht, schmeckt das auch lauwarm. Die Auberginencreme, hier in Variation mit Hüttenkäse, macht sich dabei als würzige Ergänzung ganz vorzüglich.

Gebratene Aubergine

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

6 Antworten auf “Gebratene Aubergine”


  1. 1 lamiacucina 18. Juni 2009 um 7:33 Uhr

    gute Idee mit dem Polentagriess. Ich habe bisher immer nur Mehl verwendet.

  2. 2 Johannes 19. Juni 2009 um 18:17 Uhr

    Eine sehr schöne Kombination, das passt sicher wunderbar. Mit dem Polentagrieß kannte ich noch nicht. KLASSE!

  3. 3 lavaterra 19. Juni 2009 um 19:36 Uhr

    Die Idee mit Polenta ist wirklich genial. Ich hab doch glatt noch zwei Auberginen im Gemüsefach ….

  4. 4 Administrator 19. Juni 2009 um 21:55 Uhr

    Ich greife bei sowas inzwischen lieber zu Polenta, weil es einfach immer zu einem knackigerem Ergebnis führt.

  5. 5 kulinaria katastrophalia 21. Juni 2009 um 19:34 Uhr

    Polenta, das wär wirklich auch mal was zum Ausprobieren.

  1. 1 Erfrischende Salsa « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 03. Juli 2009 um 7:45 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter