Warmer Tricolorisalat unter Polentaschnitte

Aus der Resteverwertung ergab sich diesmal etwas überraschend Sauleckeres. Ich hatte hier zuvor einen Fenchel-Rotkohl-Salat entdeckt, jedoch steht mir der Appetit bei den winterlichen Temperaturen nicht nach Rohkost. Darum habe ich das Rezept etwas angepasst. Mangels Wildfleisch, gibt es endlich mal wieder Polenta dazu.

Zuerst habe ich Polenta mit Milch, Gemüsefond und Code Tatanka (Gewürzmischung aus Pfeffer, Steinpilzen, Knoblauch, Wachholderbeeren, Chili, Buschtomaten, Rosmarin, Gewürznelken, Thymian und Kardamon) gemäß der Packungsanleitung angerührt. Zum Ende hin etwas geriebenen Parmesan sowie Butter unterschmelzen. Auskühlen lassen und zwei verschlagene Eier untermengen. Witzigerweise fand ich dabei zwei Dotter in einem und habe das als ausreichend befunden. Salzen und pfeffern – eh klar. Eine kleine Auflaufform mit Aluolie auslegen und die Polenta mit nasskalten Händen darin austreichen. Kalt stellen.

Rotkohl und Fenchel in feine Streifen hobeln, dann in separaten Pfannen anbraten. Rotkohl mit Balsamicoessig und Orangensaft ablöschen und bei geschlossenem Deckel einige Minuten dünsten. Beim Fenchel dasselbe mit Pastis anleiern. Beides etwas abkühlen lassen und lauwarm mit Postelein, Olivenöl und Balsamicoessig vermengt anrichten.

Die ausgelöste Polenta in dicken Schnitten noch einmal durch Polentagrieß wälzen, dann in Butterschmalz rundrum goldbraun anbraten und auf dem Salat servieren.

Gebratene Polentaschnitte auf warmen Fenchel-Rotkohl-Salat

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

6 Antworten auf “Warmer Tricolorisalat unter Polentaschnitte”


  1. 1 alissa 31. Januar 2010 um 17:53 Uhr

    Sehr schön SSS – das it eine wunderbare Idee und das koche ich nach…tolles gesundes Wintergericht!

  2. 2 Bolliskitchen 31. Januar 2010 um 21:52 Uhr

    passt klasse, den Salat muss ich mal machen!

  3. 3 Arthurs Tochter 01. Februar 2010 um 8:55 Uhr

    Die Polenta muss ich immer gut unter einem großen Stück Fleisch verstecken, sonst komme ich damit bei P. nicht durch. Aber ICH würde auch den Salat dazu essen!

  4. 4 Administrator 02. Februar 2010 um 9:34 Uhr

    @ alissa und Buntköchin: Nur zu, schmeckt einfach klasse!

    @ Arthurs Tochter: Nichtmal als Zwischengang? Wie schnöde. ;-)

  1. 1 Kochgruppe, jetzt bin ich fällig « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 03. März 2010 um 12:18 Uhr
  2. 2 Tolle Salatrezepte: Meine Top 10 « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 03. April 2014 um 13:26 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter