Stadtentwicklung in Hamburg: Baggerstop am Bullerdeich

Die Bagger standen schon vor dem Tor, um das Gelände der Baustelle 10 aufzuwühlen, das zu einer Parkstrecke geebnet werden soll. Damit risse ein Durchschnitt auch durch die Gebäude an Bullerdeich und Süderstraße. 1,5 Millionen Stiftungskapital seien nötig, um die Häuser im Sinne der ansässigen Künstlergruppe zur kreativen Nutzung mit einem öffentlichen Skulpturenpark zu erhalten. Gestern eröffnete eine Freiluftausstellung das Areal für interessierte Besucher und das Rahmenprogramm dauert auch heute an.

Eindrücke von gestern Abend:

Wellen Minidisko
Shopper

Blair Witch Gathering
Rakete

Autoscooter Sphinx
Nest Spielplatz
Widerstand

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

2 Antworten auf “Stadtentwicklung in Hamburg: Baggerstop am Bullerdeich”


  1. 1 kulinaria katastrophalia 15. August 2010 um 21:48 Uhr

    Die BesucherInnen sind brav aus dem Bilde getreten!

  2. 2 Schnick Schnack Schnuck 16. August 2010 um 8:31 Uhr

    @ kk: Wir waren spät dran und die meisten hatten sich schon längst am wärmenden Lagerfeuer zusammengefunden. Die Unwettervorhersagen haben aber auch sicher nicht wenige ganz abgehalten.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter