Last Supper – Kochgruppe

KochgruppeBei unserer letzten Kochgruppe in diesem Jahr haben wir endlich ein neues, hochmotiviertes und vor allem kochbegeistertes Mitglied in unseren Kreis aufgenommen, der sich in den kommenden frischen Wochen des neuen Jahres erst einmal genüsslich durchfuttern kann. Wir sind schon sehr gespannt und hauten uns derweil die Bäuche voll mit folgendem Menue:

Möhren – Ingwer – Honig Suppe

Zutaten:
----
Möhren - Ingwer - Honig Suppe1 Zwiebel
50 g Butter
1 Zehe Knoblauch
1 EL Pflanzenöl
2 Stück Ingwer, wallnussgroß
1 Stange/n Staudensellerie
500 g Möhren, in feinen Scheiben
3/4 Liter Gemüsebrühe
1 EL Honig
2 EL Crème fraîche
Salz und Pfeffer
1 Zitrone, geriebene Schale, unbehandelt
Petersilie, zum Dekorieren
Zucker

Zubereitung:
----
Zwiebeln klein hacken. Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden.Das Öl und die Butter erhitzen. Darin die Zwiebel mit dem Knoblauch anbraten, den Ingwer, Staudensellerie und die Möhrenscheiben dazu geben und mit einem Stück Butter dünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, etwas Salz hinzufügen und bei geschossenem Deckel ca. 12 Minuten köcheln lassen. Dann das gekochte Gemüse mit dem Honig, der Créme fraîche, einem Stich Butter und geriebenen Zitronenschale pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken und mit Petersilie garnieren.

Putengeschnetzeltes mit Pilzen

Zutaten:
----
Vegetarische Alternative600 g Putenbrustfleisch, in Streifen
250 g Shiitake-Pilze und/oder Champignons
4 Scharlotten
3 EL Keimöl
20 g Butter
4-5 frische Estragonblätter
2 cl trockener Wermut
1/8 l Hühnerbrühe
200 ml Sahne
1 EL Dijon-Senf
1 Bund glatte Petersilie
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
----
Putenfleisch in Streifen schneiden, Pilze vierteln und Scharlotten würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Putenstreifen darin bei starker Hitze kurz anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Butter in das Bratfett geben und die Scharlottenwürfel darin glasig dünsten. Pilze und Estragon hinzufügen und unter Rühren kräftig anbraten. Mit Wermut ablöschen, mit Brühe und Sahne aufgießen und bei mittlerer Hitze sämig einkochen lassen. Die Putenstreifen dazugeben, den Senf unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluß die frisch gehackte Petersilie daruntermischen und mit z.B. Reis servieren.

Putengeschnetzeltes mit Pilzen

Gefüllte Bratäpfel mit Baiserhaube

Zutaten für 12 Hälften:
----
Bratapfel mit Baiserhaube2 Päckchen Dessert-Soße „Vanillegeschmack“ (für jeweils 1/2 l Milch; zum Kochen)
230 g Zucker
1 l Milch
2 Sternanis
ca. 1/2 TL gemahlener Zimt
3 Eier
200 g Marzipan-Rohmasse
2 EL Cointreau
6 kleine säuerliche Äpfel (à ca.150 g)
125 g rotes Johannisbeergelee
1 EL Zitronensaft
ca. 30 g Mandelblättchen
1-2 TL Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Formen

Zubereitung:
----
Für die Vanillesoße Soßenpulver, 50 g Zucker und ca. 125 ml Milch glatt rühren. Restliche Milch, Sternanis und Zimt in einem Topf aufkochen. Topf von der Kochplatte ziehen, Soßenpulver einrühren und nochmals unter Rühren ca. 1 Minute kochen. Sternanis entfernen, Soße in eine Schüssel geben und unter Rühren abkühlen. Eier trennen, Eiweiß kühl stellen. Marzipan, Eigelb und Cointreau cremig verrühren. Äpfel waschen, trocken tupfen und halbieren. Kerngehäuse herausschneiden (eventuell mit einem großen Kugelausstecher ausstechen). 4 kleine ofenfeste Formen am Boden fetten. Apfelhälften in die Formen (oder eine große Form/oder Fettpfanne) verteilen. Jeweils 1 Teelöffel Gelee und die Marzipanmasse in die Apfelhälften verteilen. Im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen. Inzwischen Eiweiß steif schlagen und 180 g Zucker nach und nach gut unterschlagen. Zitronensaft zum Schluss unterrühren. Mit einem Esslöffel jeweils einen Klecks Baiser auf jede Apfelhälfte geben und mit Mandelblättchen bestreuen. Weitere 15-20 Minuten goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäuben und die Vanillesoße dazureichen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

2 Antworten auf “Last Supper – Kochgruppe”


  1. 1 Best of Kochgruppe 2010 – die Gewinner! « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 06. April 2012 um 8:53 Uhr
  2. 2 Best of Kochgruppe 2010 « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 06. April 2012 um 12:12 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter