Kochgruppe – Nouvelle Cuisine

KochgruppeEin frohes neues Jahr beginnt bei der Kochgruppe erst, wenn ein frisches Menue auf den Tisch kommt. Eigentlich jeden Dienstag, doch fielen kurz nach dem Jahreswechsel altangediente Köche aus, im kleinen Kreis hatten wir bloß ein Käsefondue auf die Beine gestellt. Glücklicherweise kündigte umgehend unser neustes Mitglied eigene Tätlichkeiten an. Der hatte nämlich die Feiertage in Brasilien verbracht und derweil doch glatt Nachholbedarf, was die weihnachtliche Küche angeht. Da haben wir dann alle was von. Nouvelle Cuisine à la Melf!

Kartoffelsuppe

Nen Haufen mehlig kochender Kartoffel weichkochen, ne scheibe Speck mitkochen wer will. Dann zermatschen und weiterkochen. Schaum abschöpfen.
Parallel ne Gemüsebrühe ansetzen. Alles ordentlich anbraten und dann mit Wasser auffüllen, und ca. 1 Stunde köcheln lassen. Dabei Schaum immer wieder abschöpfen. (Sellerie, Lauch, Petersielienwurzel, Zwiebel, Karotte, Fenchel Staudensellerie, Karotte , 3-4 Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Piment 3-4, ) Nicht zu viel Karotte, da die Brühe sonst süß wird.
Wenn die Kartoffelbrühe dicker wird, mit Brühe auffüllen. Sämigkeit und Geschmack überprüfen und bei gewünschtem Ergebnis gut sein lassen. Das Ganze noch mit ordentlich Salz und Muskat abschmecken.

Die Einlagen wie folgt vorbereiten:
Stangensellerie in kleine Stücke schneiden, anbraten und dann schon mal in die Suppe damit. Können ruhig noch ein bisschen mit kochen.
Speckwürfel knusprig braten
Apfel (keine Mehligen!) in Stücke mit 1,5 cm Kantenlänge schneiden und vorsichtig anbraten, bis sie eine angenehme Süße entwickeln, aber noch knackig sind.
Apfel und Speck möglichst kurz vor dem Servieren in die Suppe.

Kartoffelsuppe

Entenbrust á l‘orange mit Rotkohlstrudel

Erst mal den Rotkohl kochen. Am besten einen Tag vorher. Ich nahm geschnipselten Rotkohl, Rotweinessig sowie etwas Wasser. Ins Gewürzsäckchen kommen Pfeffer, Piment, Wacholder, Lorbeerblatt, Nelke, Zimtstange. Zum Schluss noch Apfelstücke (säuerlich) zugeben und mit weich kochen. Rotkohl kochen, bis die Farbe gleichmäßig ist und die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit ordentlich Salz und Zucker abschmecken.
Den gut abgetropften Rotkohl in dünn ausgerollten Blätterteig einwickeln. Ränder mit Eigelb bestreichen, damit die Rolle zusammen klebt! Ca. 20 min. vor Servieren in Ofen schieben und rausholen, wenn Sie gelb-braun gebacken sind.
Die Entenbrust auf der Fettseite einritzen, so dass ein Rautenmuster entsteht. Mit der Fettseite in eine trockene, heiße Pfanne legen und braten, bis die Haut knusprig ist. Dann auf der anderen Seite kurz anbraten. In der Pfanne noch Zweige von Rosmarin und Thymian mitbraten. Die Ente, nachdem sie auf beiden Seiten angebraten ist, salzen und pfeffern. Dann in den Ofen schieben und bei ca. 180° 10-15 min fertig garen.
In dem Bratfett nun Orangenzesten mitbraten und das Ganze mit Sherry ablöschen. Orangensaft zutun und mit Geflügelbrühe auffüllen. Einreduzieren lassen und mit Butter aufmontieren.

Ente à l`orange mit Rotkohlstrudel

Cappuccino-Mousse

Espressobohnen 2 Tage in Sahne einlegen.
4 Eier trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen und kalt stellen. Espressosahne steifschlagen und kalt stellen.
Weiße Kuvertüre/Schokolade (ca. 200 g) schmelzen. Eigelb schaumig schlagen (über Wasserbad, ca. 40°)
Eigelb und Schokolade vermengen und cremig/schaumig schlagen
Vorsichtig Eischnee unter die Schokomasse heben. Anschließend die Sahne vorsichtig unterheben.
Kaltstellen und hoffen dass es fest wird.

Cappuccino

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

6 Antworten auf “Kochgruppe – Nouvelle Cuisine”


  1. 1 Arthurs Tochter 22. Januar 2011 um 14:17 Uhr

    Das kannst Du mir gerne das ganze Jahr über servieren!

  2. 2 Toni 23. Januar 2011 um 0:20 Uhr

    Da habt ihr’s Euch aber gut gehen lassen! Feiner Küchenneujahresstart!

  3. 3 Suse 23. Januar 2011 um 11:57 Uhr

    Feinfeinfein!
    Obwohl „nur“ Käsefondue ist schon ein wenig Understantement.

    Einen Rotkohlstrudel gabs bei uns auch vor Kurzem. Der steht allerdings noch auf der Liste der zu verbloggenden Gerichte.

  4. 4 Schnick Schnack Schnuck 23. Januar 2011 um 16:31 Uhr

    @ Arthurs Tochter: Die armen Enten. ;-)

    @ Toni: Jepp, gab keine Klagen.

    @ Suse: Ich bin eh Käsefan und war damit durchaus auch zufrieden.

  1. 1 Kochgruppe – Nouvelle Cuisine « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 22. Januar 2011 um 10:24 Uhr
  2. 2 Best of Kochgruppe 2011 « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 17. Februar 2012 um 8:13 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter