Kochgruppe, elle l`a Paella

KüchengewerkelMit unserer Kochgruppe kommen wir viel rum und wenn einer umzieht, ziehen alle mit. Sobald die letzten Umzugskartons geleert sind, die Küche hergerichtet und ein Tisch zum Essen frei wird, ist der Glückliche wieder einmal in der wöchentlichen Pflicht integriert, ein Menue aus drei Gängen zu bereiten. Dabei hatte er jedoch Hilfe, denn das dynamische Duo mit mediterranem Teamwork tritt selbstverständlich auch dann nochmal zum gemeinsamen Kochen an, wenn der andere schon wieder auf gepackten Koffern sitzt, gleich noch ein Mitglied eingepackt hat und aktuell in Kenia weilt. Ich winke an dieser Stelle mal rüber. Mit dem Mittelfinger, aber die wissen schon, wie das gemeint ist.

Es war also ein kleines Abschiedsessen, denn seit diesem Abend ist unser Grüppchen auf die klaglosen Drei zusammengeschrumpft, die bis zuletzt in dem Glauben zurückblieben, die Rezepte hier noch pünktlich veröffentlichen zu können. Gibts nicht, geht nicht und darum folgen die jetzt:

Caesars Salad mit Weißbrotcroutons

Ceasars SaladFür das Salatdressing nehme man Knoblauch, Sardellenfilets, Olivenöl, einen guten Schuss Worchestersauce, geriebenen Parmesan, einen Esslöffel Dijonsenf, ein Eigelb und hellen Essig, in diesem Fall weißen Balsamicoessig. Alle Zutaten gut verrühren und wenn man möchte noch mal durchpürieren wegen den Sardellenfilets, zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig.

Romanasalat waschen und klein schneiden und mit dem Dressing anmachen. Dazu ein Baguette in Würfel schneiden und mit viel Butter und Knoblauch in der Pfanne unter ständigem Wenden goldbraun anbraten und anschließend salzen und über den Salat drapieren.

Paella

Für die Paella brät man klein geschnittenes Hühnerfleisch mit Olivenöl scharf an, dann kommen Miesmuscheln dazu. Die eine Weile mit braten und geschnittene Tomaten, Paprika und Zwiebeln dazu geben. Alles zusammen braten bis die Zwiebeln glasig werden und mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen. Chilischoten und Geflügelfond dazu geben und alles aufkochen lassen, nun den Reis dazu schütten und alles auf niedriger Flamme köcheln lassen, nach und nach Weißwein angießen. Je nach Menge mit Safran würzen und Pfeffer und Salz versteht sich.
Kurz bevor der Reis durchgegart ist, in einer separaten Pfanne das Krustengetier mit ordentlich Ölivenöl, Knoblauch und Meersalz durch die Pfanne jagen und auf der Paella drapieren, zur Deko ein Paar Zitronenscheiben und Petersilie darüber verteilen, fertig!

Paella

Kaisergranat Paellagemetzelreste

Weiße Mousse mit Fruchtgelee auf karamellisiertem Sellerie

KochgruppeFür den Nachtisch nehme man erst einmal für die Gelees, in unserem Fall Apfelgelee und Blaubeergelee, grüne Äpfel und Blaubeeren.
Man presst die Äpfel zu einem Saft und kocht diesen ein mit etwas Zucker und Gelantine. Mit den Blaubeeren verfährt man genau so. Nun werden beide Flüssigkeiten in flache Gefäße gegossen und kalt gestellt.

Für das Mousse, was in unserem Fall leider nicht wirklich gelang und von der Konsistenz eher an halb harte Karosseriespachtelmasse erinnerte, nimmt man weiße Couverture, die im Wasserbad erwärmt wird. Nebenher trennt man Eier, mischt das Eigelb mit etwas Zucker (muss bei weißer Couverture nicht sein, da die von Natur aus sehr süß ist) und schlägt das Eiweiß zu Eischnee.
Wenn die Schokolade weich ist, lässt man sie etwas abkühlen und vermischt sie dann unter ständigem Rühren mit dem Eigelb und hebt anschließend den Eischnee unter.
Nun ab in den Kühlschrank für mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Den Sellerie jagt man bei großer Hitze mit Zucker und Butter kurz duch die Pfanne, sodass der Zucker leicht ankaramellisiert, der Sellerie aber schon grün bleibt.
Nun alles schön kreativ anrichten.

Weiße Mouse mit Fruchtgelee auf karamellisiertem Sellerie

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

6 Antworten auf “Kochgruppe, elle l`a Paella”


  1. 1 Ilse 01. März 2011 um 10:18 Uhr

    die Paella sieht unglaublich gut aus.
    Und das Geweih an der Wand ist süß.

  2. 2 Linda 01. März 2011 um 16:55 Uhr

    Das Hirschgeweih ist mir auch sofort ins Auge gesprungen. Wenn nur Hamburg nicht so weit weg wäre, würde ich gerne für die „Reisenden“ einspringen. Die Paella lacht mich an. Aber sag mal, warst nicht Du das mit der Muschelabneigung?

  3. 3 Schnick Schnack Schnuck 01. März 2011 um 17:49 Uhr

    @ ilse: Das hab ich auch gleich ins Herz geschlossen.

    @ Linda: Ha, völlig richtig. Ich brauch bloß zwei, drei Stück von den Dingern zu essen und muss mir die Sache über Stunden nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ich hatte sie hierbei bloß rausgepult und der Sud allein kann mir scheinbar nichts anhaben.

  1. 1 Kochgruppe, elle l`a Paella « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 01. März 2011 um 6:22 Uhr
  2. 2 Kochgruppe, elle l`a Paella « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 01. März 2011 um 11:20 Uhr
  3. 3 Best of Kochgruppe 2011 « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 08. Oktober 2013 um 10:02 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter