Kochgruppen Union Jack

KochgruppeKönigliches Britannien, unendliche Weiten.. ne, falscher Anfang, immerhin sind dem Eiland nach allen Ecken und Enden Grenzen gesetzt. Ich sitze jedenfalls schon beinah im Flieger nach London, sodass ich unserer Kochgruppe diese Woche auch bloß aus der Entfernung nachlechtzen kann und doch gibt es hier einen kleinen Vorgeschmack, was uns kulinarisch so auf der Insel erwarten könnte. Aufgrund logistischer Probleme gabs wohl den Hauptgang zuerst und die Vorspeise danach, aber was macht das schon?

Hochrippe mit Kräutern

1) Die Hochrippe (Rind) mit Salz und Pfeffer einreiben. Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano) auf das Fleisch legen und festbinden. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch rundherum scharf anbraten.
2) Gemüse (Zwiebeln, Möhren, Knollensellerie, Tomaten, Knoblauch) in grobe Stücke schneiden und in einen Bräter geben. Das Fleisch draufsetzen und für ca 3 1/2 Std. bei 100 Grad in den Ofen (kein Umluft). Die Kerntemperatur sollte am Ende 64 Grad betragen.
3) Hochrippe herausnehmen und auf einem Blech im ausgeschalteten Ofen warm halten.
4) Das Gemüse im Bräter mit Weißwein und Kalbsfond ablöschen und auf dem Herd um ein Viertel einkochen lassen. Durch ein Sieb gießen, salzen und Pfeffern. Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem Bratensaft servieren. Dazu: Bratkartoffen.

Für den Mangold
1) Stiele in Streifen schneiden, Blätter halbieren und ebenfalls in Streifen schneiden. Stiele ca 3 Min blanchieren, dann die Blätter dazu und für weitere 4 Min blanchieren. Dann abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
2) In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und die klein gehackte Zwiebel darin dünsten. Nach kurzer Zeit den ebenfalls klein gehackten Knoblauch dazu geben und ebenfalls kurz mitdünsten. Nun den Mangold zugeben und kurz anbraten.
3) Mit etwas Orangensaft ablöschen und etwa 5 Min. bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss noch ein wenig saure Sahne unterrühren und fertig.

Hochrippe mit Kräutern, Bratkartoffeln und Mangold

Yorkshire-Puddings

1) Mehl (200g) in eine Schüssel geben und salzen und pfeffern. Milch (175ml) und Wasser (100ml) dazugeben und verquirlen. Zwei Eier unterrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten.
2) Je einen TL Öl in die Mulden einer Muffinform füllen und in den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen stellen (kein Umluft). Warten bis die Form sehr heiß (!) geworden ist und dann den Teig in die Mulden gießen. Ca. 20 Min backen.
3) Spinat grob hacken. Italienische Mortadella klein würfeln. Zwiebeln fein würfeln.
4) Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln glasig anschwitzen, dann den Spinat dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
5) Spinat, Mortadella und Ricotta in die Yorkshire-Puddings füllen und für weitere 5 Min in den Ofen geben.

Gefüllter Yorkshirepudding

Pfirsichquark

1) Die Sahne (Becher) steif schlagen. Die Pfirsiche (Dose) abtropfen lassen und eine Hälfte der Pfirsiche pürieren. Die andere in kleine Stücke schneiden. 1 Pfirsichhälfte zur Deko in Spalten schneiden.
2) Die Pfirsiche unter den Quark (500g) rühren, 2 EL Saft ebenfalls und ein Schuß Cointrau. Die Sahne unterheben und mit den Pfirsichspalten dekorieren.

Pfirsichquark

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

3 Antworten auf “Kochgruppen Union Jack”


  1. 1 Coole Event Agentur Berlin 12. Oktober 2011 um 17:08 Uhr

    ..und ich hatte die Küche auf der Insel immer als einseitig abgetan..

    Ein tolles Menü habt ihr da gezaubert. Ich bedanke mich schmatzend bei der Kochgruppe Union Jack :-)

  1. 1 Kochgruppen Union Jack « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 24. März 2011 um 6:16 Uhr
  2. 2 Best of Kochgruppe 2011 « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 06. April 2012 um 8:00 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter