Archiv für April 2011

Balkonsnack mit Aussicht

BalkonsnackBarbara fensterlt auf der Spielwiese und fragt nach unseren saisonalen Küchenausblicken. Nach meinem Küchenausblick im Herbst zu urteilen, ist die umgebende Vegetation zu der Zeit am reichhaltigsten ausgeprägt, während die zuletzt arg unterkühlten Bilder mit Ausblick im Winter bloß die schönfärberischen Blumen auf dem Küchentisch widerspiegeln.

Zum Glück können wir uns bei den derzeitigen Temperaturen ruhig einen Schritt weiter vor die Tür wagen und einen Balkonsnack im frischen Grün genießen: Gratiniertes Röstbrot mit Tomaten-Mozzarella-Salat. Und Katze.

Küchenausblick im Frühling

Indischer Frühling und Kochgruppe

KochgruppeAlle sind wieder an Board bei unserer wöchentlichen Kochgruppe und unsere einzig wahre Vollzeitvegetarierin hat nicht bloß tolle Gewürze aus Indien mitgebracht, sondern sich bei ihrer Rückkehr auch gleich in den heimischen Blätterwald aufgemacht. Mitbringsel davon bekommen wir Gäste auf die Teller:

Scharfe Pilzsuppe

Masala
Zuerst hab ich 1 Glas Pilze mit Salz angedünstet. Dann 2 Dosen Kokosmilch und einen Becher Sahne dazu, kurz aufgekocht. Und nun das leckere undefinierbare Masala aus Indien und gaaaanz viel Curry und Chilli dazu. In einer Bratpfanne werden parallel 400 g braune Champignons in Vierteln angebraten – ohne Fett, weil sie dann ganz knusprig werden, aber mit Curry und Chilli und Salz. Und weil’s noch nicht scharf genug ist, reibe ich noch eine Knolle Ingwer in die Suppe. Rühren, heiss machen… Ja, sieht gut aus. Die gebratenen Pilze erst beim Servieren in die Suppe geben, als Gaumenschmeichler einen Löffel Creme Fraiche drauf und als Ankündigung noch mit einem Blatt Bärlauch zu Dekozwecken garniert.

Scharfe Pilzsuppe

Spaghetti mit Frühlingswaldbärlauchpesto

Ja, Spaghetti kochen – und das Pesto?
Jetzt wird’s mit den Mengenangaben echt schwierig. Ich hab nämlich 5 Gläser aus meiner Waldbeute gemacht. Also zuerst 200 g Wallnüsse kleinhexeln, zur Seite legen. Dann ein großer Standmixer gefüllt mit frischen, gewaschenen Blättern – feinhexeln, Dabei möglichst gutes Olivenöl zugeben. Jetzt die Nüsse dazu. Und vielleicht 150 g geriebenen Parmesan. Immer wenn es zu fest wird und sich nicht verbindet, Öl dazu – insgesamt etwa eine halbe Flasche. Deliziös!

Spaghetti mit Frühlingswaldbärlauchpesto

Vanillepudding mit Rhabarberkompott

Den Pudding nach Anleitung ;) ist mir jetzt mal trotzdem zum ersten Mal gelungen.
500 g Rhabarber schälen und von groben Fasern befreien, mit 3 gewürfelten sauren Äpfeln, einre Tasse Zucker und einem Päckchen Vanillezucker kochen.
Beides zusammen so lecker!

Vanillepudding mit Rhabarberkompott

Spinatlasagne

Flieder blühtAn so einem lieben langen Wochenende wie Ostern eins ist, da drückt man sich entweder tagtäglich in der Küche herum, um die Liebsten mit satten Menues in feierlicher Stimmung zu halten, oder macht ruckzuck eine Lasagne von der sich gleich mehrere Tagen zehren ließe und verbringt den Rest der Zeit hundsfaul unterm Fliederbaum. So wie wir.

Für eine Béchamel muss man allerdings etwas Schwung aufbringen. Gestückelte Zwiebeln, Knoblauch und eine kleine handvoll Dinkelmehl in Butter andünsten. Mit einem dreiviertel Liter Milch aufgießen, fleißig schlagen bis die Sauce kurz aufkocht, dann unter weiterem Rühren gute zehn Minuten auf kleiner Flamme weiterköcheln. Einen guten Schuss Weißwein zugeben und mit Muskat, Salz, Pfeffer abschmecken.

Nebenher gewaschen verlesenen Spinat einmal mit heißem Wasser aus dem Kocher überbrühen. Eine Auflaufform ausbuttern, eine kleine Kelle Béchamelsauce einfüllen und abwechselnd Lasagneblätter, Spinat sowie Tomatenscheiben einlegen. Zwei Lagen können das für solche Zwecke schon werden. Zuletzt mit einem Blatt, Sauce und schließlich geriebenem Appenzeller abschließen. Gute 30 Minuten bei 200 Grad im Ofen garen, bis die oberste Schicht goldbraun ist.

Spinatlasagne

Ostereier gefunden..

..und die waren sogar angemalt mit bunten Punkten. Wir haben nämlich zum Osterfrühstück noch zwei Wachteleier gefunden und fix zum Miniaturspiegelei verbraten. Kann ja jeder, aber diese winzigen Dingelchen haben eine feine Schale, die zwar schnell eindellt und fein aufsplittert, doch die Haut darunter hält das Innere fest beisammen. Will man nicht, dass alles in Dutt geht, kann man diese Haut gut mit einem Messer einritzen. Dann vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen, in gesalzener Butter ausbraten und mit einem Happen schmecken lassen.

Spiegelei von der Wachtel

Frohe Ostern!

Frohe Ostern

Blutiger Veggieburger

Während ich hier im Sommergarten das Fleisch auf den Grill bring, muss der Mitesser keinesfalls darben. Die Ironie des Schicksals will es wohl, dass ausgerechnet die Vegetarier stets ne Extrawurst gebraten kriegen. Dem heutigen Feiertag angemessen gibts darum jetzt und hier blutige Veggieburger, aber erstmal Musik:


Neben den Schottischen Eiern lässt sich dieses Gericht wie von selbst vorbereiten: Rote Bete fein reiben, mit durchweichtem und wieder ausgepresstem Sojagranulat vermengen, dann ein Ei drunter schlagen. Zu groben Buletten formden und zweimal in Mehl, Ei und Semmelbröseln panieren. Kurz anziehen lassen, danach lässt sich die Form gut nachbessern. Beidseitig in der Pfanne oder auf dem Grill braten und zum Burger auftoupiert mit einem Klacks Guacamole gekrönt anrichten.

Blutiger Veggieburger

Kochgruppe, Vollzählig.

KochgruppeKochgruppe, wöchentlich darf einer ran an den Herd, und heute wieder. Inzwischen sind auch die Weltenbummler wieder an Board und während alle mit großem Appetit am Tisch Platz nehmen, muss sich der zuständige Koch gut überlegen, wie er uns alle satt bekommt. Das hat letzte Woche ganz gut geklappt:

Zukinisuppe mit Zukinichips und Schwarzbrotcroutons

SchwarzbrotcroutonsMan nehme einige Zukini und schneide sie klein, eine Zikini behält man übrig und schneidet sie in hauchdünne Scheiben. Die Scheiben werden in Mehl gewendet, mit viel Öl gebraten und anschließend zum entfetten auf Küchenpapier gelegt.
Fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch mit Butter und Olivenöl im Topf anschwitzen und mit Weißwein ablöschen, dann die geschnittene Zucini dazu geben und alles anbraten, nach und nach immer wieder Weißwein angießen. Dann etwas Tomatenmark dazu geben, mit Chilli würzen und Wasser angießen.
Nun lässt man die Suppe etwa eine halbe Stunde köcheln, anschließend wird die Suppe püriert. Nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig.

Zucchinisuppe mit Zucchinichips

Spaghetti mit Scampi- Weißweinsauce

Man nimmt Paprika, Cherrytomaten und Knoblauch und brät alles mit Olivenöl an. Dann mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und Hühnerbrühe angießen, mit Rosmarin, Chilli, Pfeffer und Salz würzen und köcheln lassen.
Die Scampi in heißes Olivenöl schmeißen und scharf anbraten, dann ordentlich Knoblauch und schwarze Oliven dazu geben, etwas weiter braten und mit Weißwein ablöschen. Mit Pfeffer und Salz würzen.
Nebenbei kocht man die Spaghetti (de Cecco/ 12 Min). Rucola klein schneiden. Nachdem die Spaghetti abgetropft sind und zurück im Topf, die Sauce, Rucola und die Scampi dazu geben und gut verrühren, fertig.

Spaghetti mit Scampi-Weißweinsaue

Vanilleeis mit heißen Himbeeren

Vanilleeis mit heißen Himbeeren
Vanilleeis aufmachen und auf die Teller.

Vorher Tiefkühlhimbeeren mit etwas Wasser und Zucker in einem Topf auftauen und erhitzen. Heiße Himbeersauce neben das Eis…Voila!

Angespargelt: Frühlingssalat zum Steak

FrühlingsblüteSo richtig nach Frühling schmeckt es doch erst, wenn die Blütenspitzen aus Büschen und Salaten blitzen und da liegt der grüne Spargel auch dieses Jahr eine Nasenlänge vor. Stangenlang einige Minuten bei voller Hitze im Ofen geröstet, karamellisier ich die geschnittenenen Rauten anschließend mit etwas Balsamicoessig in der Pfanne. Nebenher gedünstete Mairübchen in brauner Butter schwenken. Beides mit etwas Rauke vermengen und zur fruchtigen Note gestückelte Sommerpflaumen dazugeben. Noch einen Spritzer Olivenöl sowie einen Schuss Weißwein darüber, Raspeln vom gereiften Pecorino auch und alles zusammen zum gegrillten Rib Eye Steak anrichten.

Frühlingssalat mit Spargel, Mairübchen und Sommerpflaumen Rib Eye Steak

Schottische Eier

OsterglockenBald ist Ostern, nur so als Tipp! Passend dazu lass ich mich zum Sonntagsfrühstück von der Inselküche inspirieren. Engländer sind nicht bloß große Frühstücker, sondern picknicken gern, genau wie wir, im Grünen. Das nötige Zubehör speist sich aus Terrinen, Pasteten, Pies oder Scotch Eggs, die alles das in Form von Finger Food beinhalten. Das gefällt mir so gut, dass ich daraus gleich dreierlei Varianten herwerkel, damit der halbvegetarische Mitesser auch nicht vom Fleisch fällt.

Für die vegetarische Version einfach rohe Rote Bete fein raspeln. Nebenher Sojagranulat mit heißem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen und gut ausgedrückt mit den Rübenraspeln vermengen. Gehacktes Koriandergrün untermischen, Salzen, Pfeffern und mit einer Prise Zimt abschmecken. – Die Fleischfreunde könnens sich einfach machen und das Brät zweier Kalbsbratwürstchen aus der Pelle drücken und nach Belieben mit Estragon abschmecken.

Rote Bete Füllung Wurstbrätfüllung

Nebenher ein paar Wachteleier knapp 3 Minuten wachsweich kochen und pellen. Einmal in Mehl wälzen, dann die jeweilige Füllung oder eine Kombination aus beiden zur Ummantelung um das Ei herumformen. Zweimal in Mehl, Ei und Semmelbröseln wälzend panieren und kurz anziehen lassen.

Wachteleier und Panade Rohe Schottische Eier

Die Bällchen nochmal rund rollen und dann rundrum in Öl und Butter goldbraun braten.

Schottische Eier

Gröschtlsnack

Auf die Schnelle noch was Warmes? Dann landen hier gebratene Zucchini- und Auberginenscheiben auf gratiniertem Röstbrot, Sardellen, Kapern und Knoblauchzehen dazu und mit ner Tomate wirds schön saftig.

Gröschtlsnack




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter