Istanbul entdecken

Diese gigantische Metropole, deren Einwohnerzahl um die 20 Millionen Menschen geschätzt wird, ist in wenigen Tagen kaum zu erwandern. Das liegt jedoch weniger an der Größe der Stadt, sondern vielmehr an deren gigantischer Ausdehnung entlang der Küste. Hügel über Hügel türmen sich die ganz unterschiedlichen Viertel umeinander. Die Stadt windet sich so ums Goldene Horn, Mararameer und den Bosporus entlang bis zum Schwarzen Meer. Das ist in einer Woche gar nicht zu schaffen.

Bahnhof Haydarpaşa von KadiköyVon unserer täglichen Fährfahrt aus gewinnt man aber schonmal einen ganz guten Blick für diese Dimensionen. Lässt man die Prinzeninseln hinter sich, landet man erstmal in Kadiköy auf anatolischer Seite. Kadiköy war Dreh- und Angelpunkt, Verkehrsknoten für diesen asiatischen Kontinent und der Bahnhof Haydarpaşa Endstation der früheren Bagdadbahn, Bahnlinien Richtung Iran und Syrien. Aufgrund eines Feuers im Dachstuhl 2010 fahren heute kaum noch Bahnen hier durch.

Fischerboote vor Galata

Wir schippern weiter an großen Frachtschiffen und unzähligen Fischerbooten vor Galata am Mädchenturm von Kadiköy vorbei Richtung Bosporusbrücke. Links liegen die großen Kreuzfahrtterminals und wir landen schließlich im Hafen von Kabataş am Dolmabahçe-Palast auf europäischer Seite. Hier geht es äußerst geschäftig zu, Busy in Istanbul eben.

Mädchenturm vor Kadiköy und Bosporusbrücke Kreuzfahrterminal Istanbul
Hafen von Kabataş Dolmabahçe-Palast

Basar mit Blick auf die Taubenmoschee

Wir fahren mit der Bahn hoch zum Basar und laufen runter zur Taubenmoschee wo gerade der neue James Bond „Skyfall“ gedreht wird. Alle sind begeistert, wir auch.

Istanbul Tor zur Taubenmoschee
Taubenmoscheee von der Galatabrücke

Galatabrücke Einkaufsstraße unter dem Taksimplatz

An den Anglern vorbei über die Galatabrücke, verschnaufen wir bei einer Bahnfahrt hoch zum Taksimplatz. Dort beginnt die große Shoppingmeile, wie man sie in jeder größeren Stadt findet. Die Architektur hier ist allerdings bunt zusammengewürfelt von modern bis klassisch italienischer Stilkunst, edle Boutiquen und traditionelle Cafés. Hier findet man alles.

Baklavaturm Dekorative Passage
Einkaufspassage im mailändischen Stil Italienische Baukunst

Beliebtes Fotomotiv am Galataturm

Vom Galataturm soll man einen ganz großartigen Blick über die Stadt haben, den wir ja nun schon vom Wasser aus kennen und deswegen der Schlange von Menschen ausweichen und statt dessen das touristische Treibenlassen am Platz auskosten, die kleinen Gassen runterschlendern und immer wieder bloß staunen.

Galataturm Schmale Gassen von Galata
Türklopfer Moschee am Bosporus
Villa am Bosporus Noch eine Moschee
Kirche oder Moschee?

Die Eindrücke verarbeiten wir auf der Fährfahrt ins Abendrot, als wir uns wie die Fischer den heimischen Häfen zuwenden.

Romantisches Istanbul

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

1 Antwort auf “Istanbul entdecken”


  1. 1 In Lyon geht`s um die Wurst « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 16. Oktober 2012 um 19:28 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter