Bretagne: Austernessen in Cancale

Bretagne

Bucht von Cancale Le Mont-Saint-Michel

Cancale

Fels von Cancale

Hafen von CancaleWährend unserer Reise durch die Basse- und die Haute-Normandie vor zwei Jahren hatten wir die Bretagne nur kurzweilig auf der Austerntour gestreift. Diesmal wollen wir diesen Teil Frankreichs genauer ansehen und beginnen gleich wieder da, wo wir augehört hatten. Beim Austernessen in Cancale.

Pied de Cheval werden die besonders großen Exemplare der Europäischen Auster aufgrund ihrer Hufform genannt. Im gleichnamigen Restaurant am Hafen „La Houle“ bekommt man dieses und anderes Meeresgetier an rustikalen Holztischen vergleichsweise günstig serviert, doch der Laden ist auch mit einem eigenen Stand auf dem Austernmarkt vertreten.

Schnecken und Crevetten Meeresfrüchteplatte
Austernbänke vor Cancale

Austernfischer Austernernte

Austernmakt in Cancale

Der Austernmarkt in Cancale findet täglich statt. Hier am Leuchtturm wählt man jedes Exemplar selbst aus, die Schalen werden geöffnet und wir frönen ohne viel Schickschnack dem puren Genuss mit Blick auf die vorgelagerten Austernbänke, an denen immer noch gearbeitet wird. Zugegeben, der halbvegetarische Mitesser muss angesichts dieser lebendigen Frische ganz schön schlucken, probiert dennnoch todesmutig und kann dem Geschmack durchaus etwas abgewinnen. Die Schalen kippt man umstandslos auf den Strand.

Austern öffnen Austern von Cancale

Ein Dutzend Austern

Europäische Auster

Austern schlürfen Austernschalen

Über den Dächern von Cancale

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

3 Antworten auf “Bretagne: Austernessen in Cancale”


  1. 1 ilse 30. September 2012 um 22:37 Uhr

    Austern essen und sterben ist der Film, der vor meinen Augen abläuft. Aber sonst gefällt mir alles! Vor allem die Dame in rot die so dekadent ihre huitres schlürft.

  2. 2 Schnick Schnack Schnuck 01. Oktober 2012 um 18:21 Uhr

    Geile Jacke, oder? Mit Dekadenz hat`s da vor Ort allerdings nüschts zu tun.

  1. 1 Saint-Malo: Ni Français, ni Breton « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 06. Oktober 2012 um 8:42 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter