Herbstlich: Wild fruchtige Bohnen an Steckrübenstampf

Wildpreiselbeerenkompott mit WilliamsbirneDerzeit läuft die Abrissparty im Garten: Agressives Ackern, währenddessen wir die Erde umgraben, altes Gestrüpp vernichten, um Neuem Platz zu schaffen. Schlägt der Kohldampf zu, ist es mit einem Snack nicht getan. Deftiges ist gefragt und bitte keine Kinkerlitzchen am Herd. Geschundene Gärtnerpranken sind für ziselierte Feinmechanik nicht zu gebrauchen.

Die Markthöker grüßen mit feinster Auslese herbstlichen Obst und Gemüses, als ich jetzt im goldenen Oktober um die Stände vom Wochenmarkt buckel und nicht recht weiß, wonach mir der Appetit steht. Birnen, Bohnen, Speck sind als saisonales Special drapiert. Eine Variante mit Pfifferlingen erinner ich noch, doch wirklich überzeugt bin ich erst als ich hinter der Pilzauslage Körbchen frischer Wildpreiselbeeren entdecke, die mir der Chef vom Dienst in einer Kombination mit Williamsbirne schmackhaft macht. Wild empfiehlt er und rechnet nicht, wie ich, mit dem halbvegetarischen Mitesser Zuhause. Ich packe darum bloß Bohnen und Steckrübe dazu und spekulier auf saftigen Speckrand vom Schinkenhuber.

Die Rechnung geht auf. Die geschnibbelten Bohnen kochen bis kurz vor bissfest im Salzwasser und werden kalt abgeschreckt Beiseite gestellt. Steckrübenwürfel mit wenig Kartoffeln bollern gleich daneben und in einem weiteren Töpfchen ziehe ich das Kompott. Wildpreiselbeeren mit Zucker nach Geschmack, aber reichlich, Birnenwürfel und etwas Wasser koche ich nur kurz auf, dann sind die erledigt und verweilen auf der ausgeschalteten Herdplatte. Steckrüben und Kartoffeln verarbeite ich mit etwas Sahne, Muskat und einer Prise Zimt zum groben Stampf. Die Speckwürfel vom Schinkenrand lasse ich für meinen Teil langsam in der heißer werdenden Gusseisenpfanne aus und schwenke die abgegossenen Bohnen darin während der vegetarische Part durch ein Butterbad rutscht. Salzen, pfeffern, anrichten, lecker.

Fruchtige Bohnen an Steckrübenstampf

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

0 Antworten auf “Herbstlich: Wild fruchtige Bohnen an Steckrübenstampf”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× zwei = zwölf



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter