Archiv für März 2014

Cacio e Pepe – Nudel wie ein Risotto

Nudeln wie ein RistottoCacio e Pepe gehört zu den beliebtesten Pastarezepten, haben wir letztes Jahr in Rom festgestellt. Spaghetti mit Pecorino und Pfeffer hört sich besonders einfach an, der Trick besteht aber darin, die Spaghetti extra langmütig anzurühren, damit sich die sämige Patina bildet. Wie bei einem guten Risotto. Das Ergebnis erinnert dann völlig zu Recht an die Königin Carbonara.

Dafür Spaghetti bloß sehr bissfest kochen. Abgießen und das Nudelwasser auffangen. Die Pasta landet in einer leicht erhitzten Pfanne und wird dann nach und nach mit dem Nudelwasser aufgegossen und köchelnd gar gerührt, so dass sie Stärke abgibt. Kräftig pfeffern, erst ganz zuletzt den geriebenen Käse untergeben. Wenn alles schön schlorzig wird, ist es perfekt.

Spaghetti Cacio e Pepe Peccorino und Pfeffer

Petersilie - pezzemolo

Wer es etwas frischer mag, kann noch eine Variante der gebackenen Zitronennudeln einwickeln: Geriebene Zitronenschale untermengen und zuletzt reichlich gehackte Petersilie drüber streuen.

Cacio, Pepe e Pezzomolo - Nudeln wie ein Risotto

2. Sandwich Run: I call it BAM!

Banner Blog Event: 2. Sandwich Run! (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

Mit dem 2. Sandwich Run rollt endlich mal wieder ein Blog Event durch die Küche. Wenn ihr Lust habt mitzumachen, findet ihr weiter unten den Banner to go. Ausgefallene Kombinationen aus warmen und kalten Zutaten sollen für Abwechslung sorgen und zur umfassenden Inspiration setz ich auch diesmal auf eure Kreativität!

Avocado und SpeckNach meinem Grilled Cheese Pastrami ist mir heute nach einer frühlingshaften Variante, von der ich mich vor einigen Jahren in Neuseeland beinahe ausschließlich ernährt habe. Da ist einfach alles drin, was man braucht: Bacon, Avocado und Marmite, kurz BAM! So schmeckt das auch. Zwischen Scheiben knusprig getoasteten Schwedenbrotes kommt eine dünne Schicht Marmite, darüber reichlich reife Avocado mit einem großzügigen Spritzer Limette sowie einer Prise Pfeffer und zuletzt knusprig ausgebratener Speck. Ein paar Scheiben Appenzeller schummel ich dazwischen.

2. Sandwich Run: I call it BAM!


2. Sandwich Run!


Blog Event: 2. Sandwich Run! (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

Für den passenden Banner to go, kopiert einfach folgenden Code in euer Blog:

oder im Querformat 466×128:

Schickt mir eure dollsten Snacktürmchen und Schnittchenbauten bis zum 1. Mai 2014! Bitte hinterlasst dafür einen Kommentar mit Link zu eurem Blogeintrag und vergesst bei euren Artikeln nicht die Verlinkung auf diesen Aufruf. Ich freue mich auf einen kunterbunten Sandwich Run mit euch und lasse die Zusammenfassung pünktlich zum 7. Mai online aus dem Sack.

Blooming: Krokusse

Krokusse

Gärtnerbeauty: Grand Canyon Sunset

Kennt Ihr eigentlich Beautyblogs? Eine ganz eigene Welt öffnet sich einem da, soviel sei schonmal verraten. Ich bin zufällig reingestolpert, als ich nach langer Knabberzeit feststelllte, dass meine Fingernägel wie von selbst wachsen, wenn ich sie nur möglichst aufwendig lackiere. Pflegelack, Nagelhärter, Farbe, Topcoat – das ganze Pipapo. Und weil ich so ungern die Katze im Sack kaufe, reise ich via Google plötzlich in dieses Neuland, welches sich irgendwo im Dunstkreis der Modemädchen als feistes Werbenetzwerk gebildet hat. Da gibt es Tauschringe, subjektive Testberichte, Goodiebags, jede Menge Fotos und eine ganz eigene Sprache. Gehen deren Autoren auf Shoppingtour und entdecken dabei ein neues „Produkt“, dann „darf der später vielleicht einmal mit nach Hause kommen“. Ohne Witz! Zugegeben, so weit weg von den „Gögas“ (=Göttergatten) mancher Foodies sind die damit nicht und wenn ich sowas lese wie „Göga verschmäht Gürkchen, was tun?“, dann ist das mindestens genauso gruselig. Wie dem auch sei, hier mein aktuelles Nagelselfie aus dem Garten:

Gärtnerbeauty: Grand Canyon Sunset

Voll the Frühling

Voll the Frühling

Frühstück: Porridge mit Hirseflocken

VogelfrühstückSchwer zu leugnen, dass Hirseflocken immer ein bisschen so schmecken, wie Vogelfutter riecht. Solange man nichts damit anzufangen weiß. Selbst die Katze wittert schon Beute und sitzt auf der Lauer. Schmilzt man trotzdem erst braunen Zucker im Topf und lässt darin Flocken mit Milch bedeckt sowie einer Hand voll zerstückelter, getrockneter Cranberries aufkochen und auf kleinster Flamme quellen, dann bringt das zumindest Abwechslung ins morgendliche Porridge.

Karamell und Hirseflocken Porridge mit Hirseflocken und Cranberries

Restefrühstück: Gebackene Räucherlachseier im Glas

Habt ihr gute Tipps und Rezepte für die Weiterverwendung überzähligen Eiweißes? Zur Resteverwertung nach dem Käsekuchen für die Kochgruppe wollte ich ein ähnlich gutes Frühstück fabrizieren, wie mit Rezepten zu Bärlaucheiern im Glas oder Trüffeleiern en Cocottes. Immerhin kenne ich inzwischen meine Cholesterinwerte und könnte auf das ein oder andere Eigelb vermutlich verzichten. Diesmal schichte ich darum bloß das übrige Eiweiß mit einigen Streifen Räucherlachs unter geriebenem Appenzeller ins Glas, welches zuletzt im Wasserbad im Backofen stockt.

Hand auf`s Herz, meins isses nicht, was aber nur zu einem kleineren Teil an der Unterschlagung cremigen Eigelbs als vielmehr am warmen Räucherlachs liegt. Ich würde dieses Gericht wohl eher nochmal mit geschmacklich weniger distanzlosem Spinat probieren. Räucherfisch war mir morgens doch zu doll. Auch wenn`s schee macht. Oder so.

Eiweiß und Räucherlachs Geriebener Käse

Räuchereier im Wasserbad garen

Restefrühtück: Gebackene Räucherlachseier im Glas

Kochgruppe: Vegetarisches Menü mit Speck

KochgruppeWährend der Fastenzeit battelt sich unsere wöchentliche Kochgruppe mit fast vegetarischen Rezepten um die Küchenherrschaft. Reihum kocht einer und diesmal bin ich dran. Kulinarische Weitsicht, Essgewohnheiten oder Orthorexia Nervosa? Aber ganz ehrlich, wer mag eigentlich keinen Speck?

Apfel Sellerie Cremesuppe

Die Apfel Sellerie Cremesuppe rühr ich nach dem Rezept aus einem anderen Secret Dinner Club, aber Pssst! Zunächst stückel ich einen Knollensellerie, einige Selleriestangen sowie zwei Restmöhren und röste die kurz an, lösche mit einem Liter Cidre ab und lasse den reduzieren. Gebe dann nochmal Wasser nach, schnibbel einen Apfel rein und lass das wieder runterköcheln. Zuletz nochmal Gemüse- und/oder Geflügelbrühe aufgießen, alles im Standmixer fein pürieren und durch ein Sieb zurück in den Topf geben. Mit Zucker und Salz abschmecken. Kurz vor dem Anrichten mit Sahne per Stabmixer aufschäumen. Wer mag, darf geröstete Speckwürfel zugeben.

Apfel Sellerie Cremesuppe

Gebratene Brezenknödel mit gratinierten Buchenpilzen und Chicorée Béchamel

Brezelknödel gab es hier schon mal. Für die Knödel musste ich erstmal zerrupfte Brezel bei 50 Grad im Ofen rösten, altbackene waren gerade aus. Die drögen Brezelzupfen mit lauwarmer Milch und Ei vermengen. Nebenher Schalotten anschwitzen und mit gehäckselter Petersilie vermischt unter die Knödelmasse geben. Mit Muskat abschmecken. Die Masse erst in Frischhaltefolie und dann in Aluhut einrollen und gut 20 Minuten im siedenden Wasser ziehen lassen. Das lässt sich prima vorbereiten, denn vor dem Anrichten werden die Knödelrollen bloß noch aufgeschnitten und in einer Pfanne mit Steinpilzbutter beidseitig angebraten.

Für die Gemüsegrundlage röste ich Scheiben vom Chicorée in der Pfanne und lasse den kurz mit eine Schuss Lillet zugedeckt schmoren. Die nussigen Buchenpilze brate ich scharf an und schichte diese dann über den geschmorten Chicorée in einer Auflaufform. Nebenher schmelz ich Butter mit einer handvoll Mehl im Topf, schütte reichlich Milch auf und köchel so eine Béchamelsauce, in die zuletzt noch etwas geriebener Appenzeller gerührt wird. Die Béchamel kommt über das Gemüse und die Auflauform zum Gratinieren in den Ofen. Beim Anrichten kann sich wieder jeder gerösteten Speck drüber schummeln.

Gebratene Brezenknödel mit Rauchpilzen und Chicorée Béchamel

Käsekuchen Dulche de Leche

Auch wenn es draußen schon herrlich sonnig wird, geht für mich die Eissaison noch nicht wieder los. Mit einem Käsekuchenrezept von Cake Friday trickse ich einfach meine Backmuffeligkeit aus und klöppel fix einen Käsekuchen zum Niederknien. Erstmal aber müssen zwei Dosen gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen) gute drei Stunden im Wasserbad vor sich hin köcheln. Dulche de Leche, wie der Spanier sagt. Die eine ergibt das Karamelltopping, die andere bildet den Vorrat für spätere Verwendung. Vielleicht kommt doch noch ein Karamelleis.

Britische Ingwerkekse hämmer ich mit dem Nudelholz krümelig. Mit geschmolzener Butter vermengt, drücke ich die als Boden in einer Backform an. 800 g Schichtkäse verklepper ich mit dem Mark einer Vanilleschote, 200 g braunem Zucker, wenig Mehl, zwei Eiern und drei Eigelb zu einer glatten Masse, die auf dem Keksboden ausgestrichen, für etwa eine Stunde bei 170 Grad im Backofen landet. Ist der Kuchen etwas ausgekühlt, noch das Karamelltopping aus der Kondensmilch darüber verteilen und aufschneiden. Extratipp: Wer mag, ihr wisst schon..

Käsekuchen Dulche de Leche

Kleingärtnern: Ackern und Grillen

Entenpaar Der erste Marienkäfer

Krötenwanderung zum Frühlingsanfang

Erste Bodenarbeiten im KleingartenKaiserwetter im März lockt emsige Laubenpieper wie uns schnellstens raus aus der Bude. Enten vögeln, Marienkäfer krabbeln aus ihren Löchern und die Krötenwanderung ist bereits im Gange, während wir den Winterspeck beim Bodenturnen im Garten abtrainieren. Hochbeet umbuddeln, Kompost lüften, Beete auflockern, Hornspäne und Bodenaktivator einarbeiten. Das volle Programm. Zur Belohnung wird angegrillt und selten haben Rippchen so lecker geschmeckt.

RohkompostHochbeet neu aufsetzen

Kompost lüften
Kopost umsetzen Hochbeet mit Rohkompost auffüllen
Angrillen im März Gegrillte Rippchen mit Gurkensalat

Vegetarische Wochen bei der Kochgruppe

KochgruppeEs roch hier ja schon ein bisschen nach Fastenzeit, weil gar keine Rezepte mehr eintrudelten, dabei trifft sich unsere wöchentliche Kochgruppe weiterhin regelmäßig während reihum einer kocht. Zwei von uns haben allerdings vorerst den Rückzug angetreten, um ihre Ernährung und sich selbst etwas umzustellen. Davon lässt sich der restliche Zirkel von immerhin Sieben nicht unterbuttern, Zuwachs ist bereits in Sicht und prompt sind hier vegetarische Wochen ausgebrochen. Aber eben nur fast. Ein Menüvorschlag von Melf:

Petersilienwurzelcreme

Für die Creme von der Petersilienwurzel einfach ca. 1 Kilo von diesen schälen und kleinschneiden und mit einer angebratenen Zwiebel in einen Topf tun und weich kochen. Ca. 0,5 l Gemüsebrühe hinzutun und fein pürieren. Die Brühe kann auch schon mit viel Petersilienwurzel gekocht werden. Anschließend abschmecken und mit einem Schuss Sahne versehen.
Mit gehackter glatter Petersilie dann in den Teller.

Petersilienwurzelcreme

Wirsing-Orangen-Salat mit Garnele

Den Wirsing in mundgerechte Stücke schneiden und blanchieren (ca. 4 Min in Salzwasser). Dann abschrecken, gut trocken schleudern und abkühlen lassen. Orangen filetieren und Saft auffangen bzw. weiteren pressen. Dressing aus Orangensaft, Nussöl (in diesem Fall Mandel), Olivenöl, Limette und Salz anrühren und über den Salat aus Wirsing und Orange geben.
Garnelen mit Schale in Olivenöl sanft anbraten bis Sie gar sind. Knoblauch und viel Salz ins Öl geben und schön durchschwenken.
Salat auf einen Teller häufen und die Garnelen dazu.

Wirsing-Orangen-Salat mit Garnelen

Steckrübenschnitzel mit Buttermilchkartoffelsalat

Für den Kartoffelsalat ein Dressing aus Buttermilch und Joghurt ca. 4:1 gewürzt mit etwas Senf, Zitronensaft, viel Salz und auch Zucker anmischen. Festkochende Kartoffeln mit viel Kreuzkümmel im Wasser kochen. Dann die Kartoffel pellen und in das Dressing schnippeln. Dazu rote Zwiebeln und Apfelstücken geben. Schnittlauch wen vorhanden passt auch dazu. Vorm servieren frischen Feldsalat unterheben.
Für die Schnitzel die Rübe entsprechend schneiden (1 cm dicke Scheiben) dann 7-10 Minuten weichkochen und abgießen. Dann auf die Reise durch die Panierstraße und ab in die heiße Pfanne.
Beides auf den Teller und fertig.

Steckrübenschnitzel mit Buttermilchkartoffelsalat

Mascarpone-Erdbeer-Eis

Erdbeeren kochen mit viel Zucker und Zitronensaft und zu einer glatten Masse pürieren. Die Hälfte mit dem Mascarpone vermengen, dann Sahne aufschlagen und unterheben. Die Masse in eine Form geben und in den Gefrierschrank stellen. Das restliche Erdbeerpüree mit Kardamom würzen und nach ca. einer halben Stunden unter die halbgefrorene Masse mischen. Dabei nur leicht verteilen, so dass Erdbeer-Püree-Adern entstehen.
Dann nochmal für 4 h in den Gefrierschrank

Mascarpone-Erdbeer-Eis




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter