Gefüllter Zucchinikürbis mit Safranreis

Pünktlich zum Gründonnerstag gibt es fix Farbe auf den Tisch. Einfach Reis mit wenigen Fäden Safran gar köcheln, mit gezupften Bärlauch und geriebenem Appenzeller vermengt in die ausgehöhlte Rundenzucchini füllen und bei 200 Grad im Ofen gratinieren.

Gefüllter Zucchinikürbis mit Safranreis Rundenzucchini mit Safranreis und Bärlauch

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

5 Antworten auf “Gefüllter Zucchinikürbis mit Safranreis”


  1. 1 Houdini 19. April 2014 um 14:50 Uhr

    Die dicken Zucchini sehen gut aus und animieren zum Füllen, gut gewählt. Appenzeller ist hier, wo das Kilo gegen CHF 50 kostet, wie Bordeaux im Vergleich zu Kochwein. Ich geniesse ihn lieber mit gutem Brot.
    (Und dann auch noch Mathe, einfach sagst Du?)

  2. 2 Schnick Schnack Schnuck 20. April 2014 um 9:04 Uhr

    So geht`s uns hier mit Gruyère. Wobei beide zum Standardrepertoire dieser Küche gehören und immer wieder auch zum Gratinieren herhalten müssen. Einfach in der Zubereitung, das lässt sich mathematisch wohl gar nicht aufwiegen ;-)

  3. 3 Toettchen 20. April 2014 um 16:47 Uhr

    Bahh, sieht das gut aus!

  4. 4 Ulrike 22. April 2014 um 10:39 Uhr

    Danke für die schöne Anregung.

  5. 5 Schnick Schnack Schnuck 23. April 2014 um 11:26 Uhr

    Gerne doch.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter