Was geht im Gewächshaus?

Was geht im Gewächshaus?

Erst Anfang Mai hatten wir das Gewächshaus aufgebaut. Gleich Muttererde anliefern lassen und verteilen die drei Kubikmeter als humusreichen Oberboden im und um das Gewächshaus, als gerade ein sattes Gewitter über den Garten zieht. Die Pflanzen standen natürlich schon parat. Gurken, Tomaten, Rundenzucchini und Paprika finden als Erstbepflanzung hier Ihren besonderen Platz. Gestützt von Rankhilfen und Haltegittern. Freie Stellen füllen wir mit bunten Radi, Radiesschen und Pflücksalat. Trotz mitunter treibhausartiger Außentemperaturen, keimt und wächst das Gemüse im Glashaus locker dreimal so schnell, wie im herkömmlichen Beet.

Muttererde anliefern lassen Gewächshaus mit Muttererde füllen
Mutterboden rund ums Gewächshaus ausbringen Dreckspatz
Erstbepflanzung Gewächshaus
Gurken im Gewächshaus Tomaten im Gewächshaus pflanzen
Überdachte Zucchinipflanze

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

1 Antwort auf “Was geht im Gewächshaus?”


  1. 1 Frühlingsarbeiten, Gärtnergold und Resteessen – Ernte im März « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 10. März 2015 um 8:28 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter