Frühstück in Norwegen – die Camperedition

Wird geladen

Camplife: Frühstück und Urlaubslektüre #roadtrip #norwegen #reiseblog #foodblog #schnickschnackschnuck

Auf Instagram anzeigen


Selbstredend, dass wir uns auch im märchenhaften Norwegen nicht ausschließlich von Champagner, Luft und Liebe ernähren. Allerdings bringt es so ein Roadtrip mit sich, dass der Fokus bei der Zubereitung auf das Wesentliche fällt. Kaffee, zum Beispiel, ist nicht bloß zum Frühstück irre wichtig. Wir mahlen die Bohnen noch selbst und brühen das Zeugs direkt auf dem Gasherd unseres Campers auf. Mit gesüßter Kondensmilch im Glas gepimpt, Milchmädchen eben.

Kaffee vom Gasherd

Auch wenn Frühstück immer noch die wichtigste Mahlzeit des Tages sein soll, beschränken wir uns dabei meist auf Knäckebrot mit Avocado und Lachs. Trinken frische Buttermilch mit Most. Nicht eben ein Hundeleben, zugegeben, aber es geht doch so zügig vonstatten, dass spätestens auf der nächsten Wanderung nach Nachschub verlangt wird und dafür gibt`s dann einfach ein vorgeköcheltes Porridge. Dazu heißen Kakao, weil man nie so genau wissen kann, ob das Wetter am Gipfel mitspielt.

Frühstückstisch beim norwegischen Roadtrip Gebeizter Lachs
Porridge für die Wanderung Frühstück in Norwegen

Wird geladen

Camplife: Lachsfrühstück mit Buttermilch #roadtrip #norwegen #reiseblog #foodblog #schnickschnackschnuck

Auf Instagram anzeigen


Biwak mit Porridge

Wenn es gleich etwas deftiger zugehen soll, reißen wir dennoch fix eine Dose gebackene Bohnen auf und braten die Eier darin ein. Shakshukastyle in der Cowboyversion. Vor einer Walsafari schmeckt dagegen ein herzhafter Fischburger mit Buletten aus dem Supermarkt. Und immer wieder Spiegelei.

Baked Beans mit Spiegelei Fischbuletten aus dem Supermarkt
Fischburger mit Spiegelei

Walsafari

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

7 Antworten auf “Frühstück in Norwegen – die Camperedition”


  1. 1 Houdini 07. Oktober 2014 um 10:59 Uhr

    So kann man auf Reise leben, klar, mit einem deftigen Frühstück, oder auch „nur“ Knäcke und Lachs :-)
    Ist dies Euer eigener Camper oder gemietet? Letztes Jahr reisten meine schwangere Frau und ich per gemietetem Camper 3 Wochen durch Südfrankreich nach Italien (5 Terre, Florenz, Venedig) und retour in die Schweiz. Wir genossen es sehr.
    Cloud Atlas las ich vor ein paar Jahren auch. Gefällt es?

  2. 2 Schnick Schnack Schnuck 07. Oktober 2014 um 22:48 Uhr

    Wir hatten den als Testride gemietet und wollen jetzt einen kaufen. Wahnsinnig praktisch, wenn man viel fährt und nicht immer erst eine Unterkunft suchen muss.

    Das Buch gefällt mir so gut, dass ich mich gar nicht traue, die letzten Seiten zuende zu lesen, weil es dann ja vorbei ist.

  3. 3 ilse 08. Oktober 2014 um 23:22 Uhr

    Ha! Cloud Atlas! da gibts ein Buch? Ich habe den Film gesehen und bin wohl die einzige Person der er gefallen hat.
    Die Fotos vom Norwegentrip sind fabelhaft. Ich muss mir morgen die ganze Serie nochmal ausführlich anschauen.
    Deine Stulpen (?) sind süß.

  4. 4 Schnick Schnack Schnuck 09. Oktober 2014 um 20:08 Uhr

    Dann kann`s ja munter weitergehen. Ich hab da noch einiges in petto.

  5. 5 Karin 10. Oktober 2014 um 7:19 Uhr

    Schöner Bericht! Und tolles Frühstück! So reichhaltig frühstücken wir in Norwegen nie. Bei uns gibt’s nur Marmelade und Geitost. Aber dieses ultradünne Knäckebrot mögen wir auch. :-) LG Karin

  6. 6 Schnick Schnack Schnuck 10. Oktober 2014 um 17:46 Uhr

    Ich bin ja überhaupt kein süßer Frühstücker, es sei denn, es kommt noch gebratener Speck on top. Was ist denn Geitost?

  7. 7 Karin 19. Oktober 2014 um 18:19 Uhr

    Geitost ist Ziegenkäse! Sehr lecker. Wenn man sowas mag. :-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter