Zucchinischwemme über Norwegen – für die Kochgruppe

KochgruppeSagenhaft war die Zucchinischwemme, von der unser Kleingarten letztes Jahr überrollt wurde und immer noch stapeln sich die Kürbengewächse auf der heimischen Fensterbank. Schließlich waren wir auch einige Wochen in Norwegen, haben Klippfisch mit passenden Rezepten aus der Camperküche im Gepäck, so dass bei der letzten Kochgruppe an meinem Herd gleich alles zusammen verbraten wird. Reihum kocht sonst einer und drei Gänge sind Pflicht:

Zucchinischwemme im Kleingarten

Gebratene Zucchiniröllchen mit Frischkäse und Ruccola

Gebratene Zucchiniröllchen mit Ziegenfrischkäse, eingelegten Tomaten und Ruccola

Zucchini mit der Brotmaschine zu schmalen Streifen hobeln, beidseitig in ganz wenig Öl anbraten und abtropfen lassen. Mit Ziegenfrischkäse bepinseln. Gehackte, eingelegte Tomaten sowie einen Ruccolabund einlegen, aufwickeln und mit etwas Balsamicoessig benetzt anrichten.

Gebratene Zucchiniröllchen Zucchiniröllchen zur Vorspeise
Vorspeise: Zucchiniröllchen und Artischockendipp

Artischockendipp

Eingelegte Artischocken im Sud und mit dem restlichen Ziegenfrischkäse pürieren.

Artischockencreme

Klippfischeintopf mit Chorizo

Den Stockfisch einen Tag wässern. Dabei das Wasser gelegentlich auswechseln.
Dieses Rezept aus Norwegen ist eigentlich ziemilch einfach: Eine gestückelte Speckseite mit Suppengemüse anrösten, Wasser aufgießen und mit einem Teil Steckrübe gute zwei Stunden simmern lassen. Gern über Nacht abkühlend stehen lassen.
Danach das ausgekochte Suppengedöns abfischen, frische Steckrübenwürfel in den Fond geben und aufkochen. Zuletzt Stücke vom Stockfisch darin warm ziehen lassen und mit gebratener Chorizo auftischen.

Klippfischeintopf mit Steckrübe und Chorizo

Thorstens Orangen-Mandelkuchen

Für den Kuchen 300 g Zucker mit der abgeriebenen Schale von 2 unbehandelten Orangen und einer ebensolchen Zitrone vermengen. Anschließend 280 g gemahlene Mandeln dazugeben und mit einer Küchenmaschine zusammen mit 200 g Butter verrühren. Nun werden 4 Eier, 100 g Mehl und eine Prise Salz zur Masse geben und alles gut durchgemixt bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in eine gebutterte Springform geben und bei 180 °C in den vorgeheizten Backofen für 30-35 Minuten backen. Er sollte schön saftig durchgebacken sein, wenn die Oberfläche eine leichte Bräunung annimmt.

Kurz bevor der Kuchen ausgebacken ist, den Saft von 4 Orangen auspressen und zusammen mit 80 g Zucker in einen Topf zu einem Sirup aufkochen. Wer mag, kann noch etwas Zitronensaft dazu geben.
Am besten darauf achten, dass der Kuchen im Ofen nicht zu braun wird, da dieser nun mit dem heißen Sirup löffelweise beträuft wird und somit noch weiter Farbe annimmt. Den gesamten Sirup verwenden, abschließend den Kuchen mit etwas Orangenzesten verzieren und auskühlen lassen.

Der Orangenkuchen schmeckt am Besten, wenn er einen Tag durchziehen konnte.

Thorstens Mandelkuchen

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • RSS
  • Google Bookmarks
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • PDF
  • Print
  • Reddit

3 Antworten auf “Zucchinischwemme über Norwegen – für die Kochgruppe”


  1. 1 Houdini 08. Januar 2015 um 13:34 Uhr

    Ja, es wäre schön, bei Euch am Tisch zu sitzen bei diesen Köstlichkeiten, in angenehmer Runde, wie ich annehme.
    Grüsse aus Chiang Mai, bei etwa 26 °C am Nachmittag, mitten in unserem tiefsten Winter.
    Erich

  2. 2 Schnick Schnack Schnuck 08. Januar 2015 um 15:27 Uhr

    Bei uns fällt dieser Winter vor allem ins Wasser. Da werd ich direkt wieder reisefiebrig.

  1. 1 Zuchinischwemme über Norwegen – für die Kochgruppe « Schnick Schnack Schnuck Pingback am 08. Januar 2015 um 9:48 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter