Archiv der Kategorie 'Back dat'

Kochgruppe: Vegetarisches Menü mit Speck

KochgruppeWährend der Fastenzeit battelt sich unsere wöchentliche Kochgruppe mit fast vegetarischen Rezepten um die Küchenherrschaft. Reihum kocht einer und diesmal bin ich dran. Kulinarische Weitsicht, Essgewohnheiten oder Orthorexia Nervosa? Aber ganz ehrlich, wer mag eigentlich keinen Speck?

Apfel Sellerie Cremesuppe

Die Apfel Sellerie Cremesuppe rühr ich nach dem Rezept aus einem anderen Secret Dinner Club, aber Pssst! Zunächst stückel ich einen Knollensellerie, einige Selleriestangen sowie zwei Restmöhren und röste die kurz an, lösche mit einem Liter Cidre ab und lasse den reduzieren. Gebe dann nochmal Wasser nach, schnibbel einen Apfel rein und lass das wieder runterköcheln. Zuletz nochmal Gemüse- und/oder Geflügelbrühe aufgießen, alles im Standmixer fein pürieren und durch ein Sieb zurück in den Topf geben. Mit Zucker und Salz abschmecken. Kurz vor dem Anrichten mit Sahne per Stabmixer aufschäumen. Wer mag, darf geröstete Speckwürfel zugeben.

Apfel Sellerie Cremesuppe

Gebratene Brezenknödel mit gratinierten Buchenpilzen und Chicorée Béchamel

Brezelknödel gab es hier schon mal. Für die Knödel musste ich erstmal zerrupfte Brezel bei 50 Grad im Ofen rösten, altbackene waren gerade aus. Die drögen Brezelzupfen mit lauwarmer Milch und Ei vermengen. Nebenher Schalotten anschwitzen und mit gehäckselter Petersilie vermischt unter die Knödelmasse geben. Mit Muskat abschmecken. Die Masse erst in Frischhaltefolie und dann in Aluhut einrollen und gut 20 Minuten im siedenden Wasser ziehen lassen. Das lässt sich prima vorbereiten, denn vor dem Anrichten werden die Knödelrollen bloß noch aufgeschnitten und in einer Pfanne mit Steinpilzbutter beidseitig angebraten.

Für die Gemüsegrundlage röste ich Scheiben vom Chicorée in der Pfanne und lasse den kurz mit eine Schuss Lillet zugedeckt schmoren. Die nussigen Buchenpilze brate ich scharf an und schichte diese dann über den geschmorten Chicorée in einer Auflaufform. Nebenher schmelz ich Butter mit einer handvoll Mehl im Topf, schütte reichlich Milch auf und köchel so eine Béchamelsauce, in die zuletzt noch etwas geriebener Appenzeller gerührt wird. Die Béchamel kommt über das Gemüse und die Auflauform zum Gratinieren in den Ofen. Beim Anrichten kann sich wieder jeder gerösteten Speck drüber schummeln.

Gebratene Brezenknödel mit Rauchpilzen und Chicorée Béchamel

Käsekuchen Dulche de Leche

Auch wenn es draußen schon herrlich sonnig wird, geht für mich die Eissaison noch nicht wieder los. Mit einem Käsekuchenrezept von Cake Friday trickse ich einfach meine Backmuffeligkeit aus und klöppel fix einen Käsekuchen zum Niederknien. Erstmal aber müssen zwei Dosen gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen) gute drei Stunden im Wasserbad vor sich hin köcheln. Dulche de Leche, wie der Spanier sagt. Die eine ergibt das Karamelltopping, die andere bildet den Vorrat für spätere Verwendung. Vielleicht kommt doch noch ein Karamelleis.

Britische Ingwerkekse hämmer ich mit dem Nudelholz krümelig. Mit geschmolzener Butter vermengt, drücke ich die als Boden in einer Backform an. 800 g Schichtkäse verklepper ich mit dem Mark einer Vanilleschote, 200 g braunem Zucker, wenig Mehl, zwei Eiern und drei Eigelb zu einer glatten Masse, die auf dem Keksboden ausgestrichen, für etwa eine Stunde bei 170 Grad im Backofen landet. Ist der Kuchen etwas ausgekühlt, noch das Karamelltopping aus der Kondensmilch darüber verteilen und aufschneiden. Extratipp: Wer mag, ihr wisst schon..

Käsekuchen Dulche de Leche

Tipps und Rezepte für die Weihnachtsbäckerei?

Was köchelt ihr eigentlich in der Vorweihnachtszeit? Diese Woche eröffnen die Weihnachtsmärkte in Hamburg und auch wenn tristes Novembergrau wenig feierlich daher weht, liegen die kommenden Köstlichkeiten bereits auf der Hand. Selbst für einen Backmuffel wie mich setzt die passende Stimmung spätestens dann ein, wenn der Ofen im Akkord Plätzchen und Co auswirft und diese typischen Düfte durch die Bude wabern. Was dabei die letzten Jahre zusammen gekommen ist, habe ich in einer kleinen Übersicht zusammengefasst. Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf neue Rezepte!

2012

Kein Weltuntergang ohne Weihnachtsbäckerei!
Lebkuchen
Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangenzesten
Schokoladenkipferl
Vanillekipferl

Zwischen Vollmond und Halloween
Pumpkin Pie mit Lebkuchengewürz und Kürbis aus dem eigenen Garten

2011

Wie war eigentlich der Jahreswechsel?
Lebkuchen
Gänserillettes
Englischer Weihnachtspudding
Fondue Fribourgeoise
Sloe Vodka

2010

Schokokipferl zum 1. Advent
Schokokipferl

Pfefferkuchenplätzchen zum 2. Advent
Nach einem Anisplätzchenrezept von Food in Berlin

Spinatsternnudeln zum 4. Advent
Weihnachtlich pikante Mitbringsel nach einem Rezept der New Kitch in the Blog

Landterrine von für untern Baum
Weihnachtlich gewürzte Kalbsbrätpastete mit Sherry und Cranberries

2009

Aus der Weihnachtbäckerei 2009
Zimtsterne
Macarons au Chocolat
Schokoladenbiskotti und Vanillekipferl aus dem letzten Jahr
Bratapfelplätzchen
Basler Brunsli und Nürnberger Lebkuchen

Sweet Dumplings
Zweierlei Dumplings gefüllt mit Bratapel und Rotweinfeigen mit Schokolade. Für ein Adventstürchen im Kochtopf.

2008

Aus der Weihnachtsbäckerei
Vanille Kipferl
Zimtkugeln
Gestochene Butterplätzchen
Schokobaiser mit Haselnüssen
Glühweinschnitten
Schokoladenbiscotti

Mein erster Schwarzkohl und ein herbstliches Gartenmenue für die Kochgruppe

KochgruppeEndlich wieder Kochgruppe! Jetzt zum Herbst ernte ich dafür alles ab, was der Garten hergibt und eine kulinarische Erinnerung an unsere Norditalientour ist natürlich auch dabei. Regelmäßig und wöchentlich kocht bei uns außerhalb der Gartensaison jeweils einer reihum für eine ansehnliche Gruppe von derzeit acht festen Mitgliedern und wechselnden Gästen. Oder solchen, die es werden wollen. Drei Gänge sind Pflicht, aber im Sommer ist Pause. Ich war zuletzt im März dran, My private Oyster Bar, und das ist ja nun wirklich viel zu lange her.

Staudensellerie und Schwarzkohl aus dem Kleingarten

Omas gute Bullion

Wie Omas gute Bullion, das Rezept hatten wir hier also schonmal, und genau so muss eine herbstliche Suppe auch schmecken. In der kocht diesmal Querrippe als Suppenfleisch aus, das aber erst später zum Hauptgang serviert wird. Die Einlage aus Suppengemüse wie dem Staudensellerie aus eigener Ernte begleiten Bällchen von dreierlei Bratwurstbrät, nämlich gober, einer mit Bärlauch und scharfe Merguez. Außerdem Eierstich. Eigentlich hatte ich noch nostalgische Buchstabennudeln gekauft, aber die hätten schlichtweg keinen Platz mehr gehabt und wurden diesmal außen vor gelassen. Es gab einen am Tisch, der ganze vier Teller voll des guten Zeugs weggehauen hat. Omma hätte daran ihre helle Freude gehabt.

Suppeneinlage mit Bällchen aus Bratwurstbrät Omas gute Bullion mit Bratwurstbrät
Schwarzkohl aus dem Hochbeet

Ribollita mit Polenta Taragna

Schwarzkohl

Auch die Ribollita gab es hier schonmal, so dass ich das Rezept an dieser Stelle nicht nochmal runterleier. Neben Wirsing findet sich jedoch echter Schwarzkohl aus unserem Hochbeet in diesem kräftigen Eintopf wieder, wie es im Originalrezept italienischer Küchen verlangt wird. Auf dem Wochenmarkt habe ich den bei uns noch nie gesehen. Da zahlt es sich eben aus, wen man sein Essen selbst anbaut, denn Schwarzkohl schmeckt deutlich herber als Wirsing und auch als Grünkohl, der nach dem ersten Frost ja erst Zucker ansetzt. Davon gebe ich bei dieser Ribollita also noch eine gute Prise zu. Die gesottene Querrippe aus Omas guter Bullion findet auch ihren Platz. Beides lässt sich übrigens gut einen Tag im Voraus vorbereiten. Aufgewärmt schmeckt es am Besten.

Sämig pürierte Bohnen Ribollita mit zweierlei Bohnen

Ribllita mit Suppenfleisch aus der Querrippe

Als Beilage zur Ribollita passt eine erdige Polenta Taragna, wie sie in Bergamo und den Bergamasker Alpen regelmäßig serviert wird. Die ist nämlich neben Mais auch aus Buchweizengrieß, wie die Lorbeerkrone dazu ausführlich erläutert. Bei mir landet neben Butter noch ein großes Stück sahniger Taleggio darin, weil der Käse immerhin auch aus der Ecke stammt.

Ribollita mit Polenta Taragna

Marzipan-Blätterteig-Teilchen mit Nougateis und Rotweinpflaumen

Hat man sich bei Vorspeise und Hauptgang auf Eintöpfe konzentriert, was bei der Verköstigung solcher Gruppen in den heimischen Küchen immer praktisch ist, dann bleibt Zeit und Platz für die Kür zum Dessert. Bei mir gibt es dazu oft ein Eis. Schön cremig und zart schmelzend soll es werden und dafür muss man sich ein bisschen Zeit nehmen.

Ich koche also erstmal 300 ml Milch und 300 g Sahne in einem Topf auf. Nebenher verklepper ich in einer Metallschüssel 4 Eigelb mit 50 g Zucker und rühre dann die heiße Sahnemischung in dünnem Strahl ein. Die Schüssel kommt wiederum auf ein Wasserbad und dickt dort unter ständigem Rühren langsam ein. Zur Rose ziehen nennt man das. Vom Herd genommen, bröckel ich 200 g Nougat dazu und löse den in der warmen Masse auf. Abschließend noch im eisgekühlten Wasserbad kalt schlagen. In der Eismaschine zu einem cremigen Eis rühren lassen und im Eisfach kalt stellen, aber rechtzeitig zum Servieren wieder antauen lassen.

Dazu gibt es Blätterteigröllchen, für die ich fertigen Bätterteig aus dem Supermarkt mit ausgerollter Marzipanmasse belege und aufgerollt in eine Muffinform gebe. Aus Eigelb mit etwas Milch rundrum bepinselt, landet das für 15-25 Minuten bei 200 Grad im Ofen. Währenddessen köchel ich meine in Rotweinsirup eingemachten Pflaumen auf. Anschließend wird alles zusammen serviert.

Marzipan-Blätterteig-Teilchen mit Nougateis und Rotweinpflaumen

Hefezopf, zu Hause ist es doch am schönsten

Hefezopf zum Frühstück

Zu Hause isses doch am schönsten, merk ich, wenn wir nach so einer Urlaubstour mal wieder gemütlich im Gartenhäuschen frühstücken. So ganz ohne Zeitdruck und Streckenplan, dafür mit einem Rezept für herzgemachtes Brioche, das ich einfach zum Hefezopf umfrisiere. Ein Rezept, an dem ich ob meiner Backmuffeligkeit nicht gleich verzweifel. Man kann sich nämlich alle Zeit der Welt damit lassen. Speise morgens wie ein Fräulein ist trotzdem das passende Event von Moonstruck.

Speise morgens wie ein Fräulein, quer

Zutaten für Hefezopf Süßer Hefeteig

Etwa 500 g Mehl, 1 Prise Salz und 100 g Zucker vermengen. Dann 2 zimmerwarme Eier, ein Eiweiß, 250 ml Sahne, 1/2 Würfel frische Hefe und das Mark einer Vanilleschote zugeben und alles mit dem Knethaken durchboxen. Lang genug, sodass ein fester, glatter Teig entsteht. Den geballten Klumpen lässt man dann einige Stunden im Kühlschrank vor sich hin wirken.

Das Ausrollen spar ich mir, sondern forme einfach drei lange Würste im Anschluss, die hübsch zusammengeflochten in einer Auflaufform landen und bis zum nächsten Morgen weiter im Kühlschrank aufgehen. Zuletzt bloß noch mit dem übrig gebliebenem Eigelb einpinseln, ggf. einen Schluck Milch zugeben, reichlich Mandelblättchen und noch etwas Zucker aufstreuen. Auf unterster Schiene bei 180 Grad gute 25 Minuten backen und dabei die hochkommenden Flechtstränge nochmal mit Ei nachtuschen.

Warm und frisch schmeckt`s besonders gut, weil das ganze Haus schon danach duftet. Wir haben allerdings festgestellt, dass der Zopf ruhig noch 1-2 Tage durchziehen kann und sogar noch besser wird.

Hefezopf flechten Hefezopf backen
Selbst gebackener Hefezopf

Kein Weltuntergang ohne Weihnachtsbäckerei!

Aus der WeihnachtsbäckereiWenigstens einmal im Jahr läuft hier nochmal der Ofen heiß, wenn meine Backmuffeligkeit dieser Tyrannei der Weihnachtsbäckerei mit Glockenschlag, Pauken und Trompeten unterliegt und selbst der halbvegetarische Mitesser sich vor den Karren spannen lässt. Dann wird hier im Akkord produziert und zwar ohne Rücksicht auf Verluste, denn unter Wolken von Mehl, klebrigen Teigteilchen und Zuckerbergen weicht die Arbeitsverweigerung mit aufsteigenden Düften festlicher Leckereien schließlich doch einer besinnlichen Stimmung.

Zucker, Marzipan, Eiweiß, Zitronat, Orangeat Geriebene Haselnüsseund Mandeln, Erdnusskrokant, Lebkuchengewürz, Backpulver
Lebkuchenteig auf Oblaten

Lebkuchen

sind hier inzwischen der Klassiker, lassen sie sich doch vergleichsweise einfach und trotzdem dekorativ zu einem satten Highlight dieser Mitbringsel zusammenkloppen, mit denen bis Weihnachten Freunde und Familie zwangsbeglückt werden. Etwa 50 Stück kommen bei diesem Rezept raus. Gewürfelt verquirlt man erst 600 g Marzipan, mit 100 g Orangeat und Zitronat mit 300 g Zucker sowie 11 Eiweiß zu einer Creme. Dann folgen gute 200 g Mehl, 150 g gemahlene Mandeln, 150 g gemahlene Haselnüsse, 100 g Erdnusskrokant, 3 Tl Backpulver, eine Prise Salz eine Variation von Lebkuchengewürzen Freihand, aber mit einer extra Portion Anis bis eine klebrige Masse entsteht. Diese portioniert man mit Hilfe zweier Esslöffel großzügig auf Oblaten, backt alles bei 180 Grad etwa 15 Minuten.

Während die schieren Lebkuchen auf dem Balkon auskühlen kann man schonmal jeweils 500 g Zartbitterschokolade und 150 g weiße Kouvertüre klein gehackt schmelzen. Die Lebkuchen erst dicke mit der dunklen Schokolade überpinseln und zuletzt mit Weiß übersprenkeln.

Gebackene Lebkuchen Lebkuchen mit Schokolade
Weihnachtliche Lebkuchen

Teig kneten Zutaten für Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangezesten

Fester Teig

Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangenzesten

hatte ich extra als neue, aber eben auch einfache Fingerübung auserkoren, um die Motivation mit knapp 60 Kullern hochzuhalten. Fix 400 g geriebene Haselnüsse, 100 g geriebene Mandeln, 2 Eier, 180 g Zucker, den Abrieb zweier Orangen und 2 TL Zimt zu einem festen Teig verkneten. Stück für Stück zu Walnussgroßen Kugeln rollen und bei 180 Gad knapp 20 Minuten backen.

Teigkugeln Stück für Stück
Gebackene Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangengeschmack

Glühwein mürber Schokokipferlteig

bröckelnde Schokokipferl

Schokoladenkipferl

Die Produktion kommt kurzweilig zum Erliegen, als der Teig für unzählige Schokokipferl viel zu bröckelig wird. So kann man keine Kipferl formen und erstmals riecht es anstelle festlicher Leckereien nach Arbeitsverweigerung. Mit einem Schluck Gühwein retten wir die Situation und mit mehr zerlassener Butter und einem Eigelb gerät schließlich auch der Teig formbar. Das ist gerade nochmal gut gegangen.

Kipfel formen Zutaten für Schokokipferl

Mit Glühwein anstoßen

Rohe Schokokipferl Schokokipferl mit Puderzucker
Weihnachtliche Schokokipferl

Zucker, Mehl, geriebene Mandeln, Eigelb, Vanillemark Mit zerlassener Butter verkneten

Teig für Vanillekipferl

Vanillekipferl

Zum Abtrainieren schicken wir umgehend ein Blech dicht belegt hinterher. Problemlos, dafür mit echtem Mark einer Vanilleschote und in dem sicheren Bewusstsein, so schnell nicht wieder ans Backwerk zu gehen. Die Weihnachtsbäckerei zum Jahresende ist einfach zum Abgewöhnen und dennoch haben wir wieder einmal zuckersüße Aufmerksamkeiten für die Feiertage beisammen, die Bude ist mollig warm und dieser Duft hat dann eben doch was Besinnliches. Frohes Fest!

Vanillekipferl formen Rohe Vanillekipferl
Selbstgebackene Vanillekipferl

Zwischen Vollmond und Halloween: Pumpkin Pie

Schaurig schöner Herbstgarten

Für einen Backmuffel wie mich ist Kuchenbacken allein schon der blanke Horror. Dieses Mehlgeflusel unter der Schreckensherrschaft strenger Rezepte ist ein gruseliges Vergnügen, aber zur dunkler werdenden Jahreszeit mag ich den Duft frischer Backwaren, der so wohlig durchs Haus zieht und nehme allen Mut zusammen. Heute gibt es Pumpkin Pie. Kürbiskuchen mit Kürbis aus dem eigenen Garten und für den Teig arbeite ich meiner erprobten Pâte brisée aus 250 g Mehl (Hälfte normales Mehl, anderer Teil Kastanienmehl – das sorgt für nussigen Geschmack), 150 g kalter Butter, einer Prise Salz und wenigen Spritzern Wasser bloß noch 70 g Zucker zu. Pâte sablée nennt man das wohl. Den Teig drücke ich in einer gebutterten Tarteform an, dann kommt die in den Kühlschrank. War gar nicht so schlimm.

Mehl, Kastanienmehl, Zucker, Salz Pâte sablée

Kürbismasse für Pumkin PieDer zerstückelte Kürbis schmort in angegossenem Weißwein gar, Zucker nach Geschmack, etwas geriebener Ingwer, Zimt und „Djah Oftadeh“ (Pfeffer schwarz Malabar, Granatapfel, Felsenkirsche, Koriander, Kreuzkümmel, Orangenschale, Chili Bird Eye, Safran, Rosenblüten) kommen zum pürieren hinzu, dann lass ich die Masse abkühlen. Nebenher schlage ich einen Becher Sahne steif. 4 kleine Eier ziehe ich mit dem Zauberstab durch den kühleren Kürbisbrei und hebe zuletzt die Sahne unter.

Die Masse in die Tarteform geben und im vorgeheizten Ofen auf unterer Schiene bei 210 Grad 15 Minuten backen, danach auf mittlerer Schiene unter 175 Grad gute 45 Minuten zu Ende stocken lassen. Den Kuchen gut auskühlen lassen, sonst klebt der Teig an der Form, danach auf einen Teller stürzen. Mit Sahneklecksen und Mohn gespenstisch dekorieren. Schmeckt köstlich, ein bisschen nach Lebkuchen.

Halloweenkuchen Deko Pumpkin Pie

Pumpkin Pie mit Gespenstern

Erntedankfest mit Kochgruppe

Erntedankfest mit KochgruppePünktlich zu diesem Altweibersommer nutzen wir mit der Kochgruppe den vermutlich letzten schönen Tag im Jahr, um im Garten ein komplettes Menü aus eigener Ernte zu bestreiten und läuten so endlich wieder in schöner Regelmäßigkeit unsere wöchentlichen Treffen ein. Abwechselnd kocht dabei einer von uns drei Gänge und füttert nebenbei bis zu 12 Leutchen durch die dunkler werdenden Jahreszeiten. Diesmal bin ich dran und picke die Früchte unserer Gartenarbeit zu diesem vorgezogenen Erntedankfest ganz ohne heiligen Bimbam.

Rotkohlsalat mit Mirabellen und Schafskäse

Rotkohlsalat mit Mirabellen und Schafskäse

Meinen letzten Rotkohl raspel ich schon am Vortag mit der Brotschneidemaschine in schmale Streifen und knete ihn gut mit grobem Meersalz durch. Nachdem er über Nacht im Kühlschrank durchgezogen ist, menge ich zerbröckelten Schafskäse und geviertelte Mirabellen dazu und rühre alles mit einem Dressing aus Sesamöl, Himbeeressig, Ahornsirup und Senf ein.

Wirsingsalat mit Orangen, Pinienkernen, Parmesan

Wirsingsalat mit Orangen, Pinienkernen, Pamesan

Ähnlich ergeht es meinem Wirsing, den ich jedoch geraspelt in Sonnenblumenöl anbrate, mit einer Prise Zucker karamellisiere und dann mit Weißweinessig ablösche. Dazu kommen Orangenfilets, geröstete Pinienkerne, geraspelter Parmesan und zuletzt ein guter Schuss Kürbiskernöl.

Rotkohl- und Wirsingsalat aus eigener Ernte

Geröstete Kürbiscremesuppe

So eine Kochgruppe bietet beste Gelegenheit, ganz unauffällig meiner Kürbisschwemme Herr zu werden. So zerhacke ich gleich zwei von den dicken Kloppern, röste die in einem großen Topf im Ofen an, eine gestückelte Zwiebel kommt irgendwann dazu, ein Liter trockener Weißwein (hier: Ayler Kupp Riesling trocken, 2012, Mosel) sowie jeweils ein Liter Geflügel- und Gemüsefond. Das simmert so eine Weile vor sich hin, bis sich alle Zutaten mit dem Zauberstab pürieren lassen. Hollands Gewürze „Code Tatanka“ (div. Pfeffer, Steinpilze, Knoblauch, Wacholderbeeren, Chili, Buschtomaten, Rosmarin, Gewürznelken, Thymian, Kardamon) und „Djah Oftadeh“ (Pfeffer schwarz Malabar, Granatapfel, Felsenkirsche, Koriander, Kreuzkümmel, Orangenschale, Chili Bird Eye, Safran, Rosenblüten) nehm ich zum Abschmecken und kurz vor dem Anrichten hebe ich geschlagene Sahne unter. Kürbiskernöl und Zwiebelbaguette stehen am Tisch bereit.

Geröstete Kürbiscremesuppe im Garten

Rote Bete Eis und Apfelkuchen mit Kastanienmehl

Rote Bete Eis und Apfelkuchen mit KastanienmehlFür diese Kochgruppe überwinde ich meine Backmuffeligkeit, zimmer fix meinen bewährten Apfelkuchen – doch diesmal entfällt der Mohn und statt regulärem nehme ich Kastanienmehl, das mir neulich bei einem italienischen Großhändler in die Finger geriet und einen wunderbar nussigen Geschmack mitbringt. Ein guter Kontrast zu unseren saftigsauren Äpfeln vom Bäumchen.

Dazu schmeckt ein Rote Bete Eis, für das ich die Rote Bete aus dem Hochbeet in Alufolie gewickelt Kochgruppedurchbacke. Nebenher rühre ich knapp 200 g braunen Zucker mit 3 Eigelb in etwa Sesamöl im Wasserbad schaumig, rühre das unter die pürierte Rot Bete und stelle es kalt. Zuletzt schlage ich einen Liter Sahne auf, hebe den unter die zuckrige Rübenmasse. Dann lasse ich die Eismaschine ihr Werk tun und hebe das Eis im Gefrierfach auf, bis alles zusammen auf den Tisch kommt.

Nachbars Zucchini im Backwahn

Meine Backmuffeligkeit war nichts als Schnee von gestern, als ich bei Miss Boulette endlich einmal hübsch übersichtlich die möglichen Zubereitungsarten für Tarteböden mit fachmännisch unterlegten Kommentaren präsentiert bekam. Daraus würfel ich jetzt einfach alle Tipps zusammen, um mit einer übern Zaun gereichten Zucchini aus kleingärtelnder Nachbarschaft diese herzhafte Zucchinitarte für ein Geburtstagskind zusammenzuklöppeln, das süßem Kuchenzeugs sowieso nix abgewinnen könnte.

Zutaten für Pâte brisée Gesalzene Butter mit Mehl

Pâte brisée

Ich hab bisher für solche Teige immer ein Ei verschlagen. Zum einen in der Annahme, für einen richtig guten Teig sei das sicher irgendwo in Stein gemeißelt, zum anderen aber, weil sich der Teig dadurch so fix und geschmeidig durchkneten lässt. Das ist unter französischer Flagge der Pâte brisée hinfällig geworden. Der Hühneropa wollte eh längst das mehr oder minder private Kullergeschäft mit unserer Kochgruppe aufgeben. Jedenfalls verknete ich 500g Mehl mit 300g gesalzener Butter vom Markthöker. Doch als nach beständigem Drücken immernoch Teigfietzelchen meine Schüssel verflusen, reichen 2 Esslöffel Wasser und die Teigkugel gerät rund und glatt. Ein paar Tropfen Essig sollen die Chose schließlich noch luftiger machen und die addier ich zusammen mit mehr grobem Meersalz mittenrein. Die Kugel landet über Nacht im Eisfach – noch so ein Trick – und taut am nächsten Morgen sanft im Kühlschrank lagernd an.

Pâte brisée auf Backblech Geröstete Zwiebeln

Den Teig auf eine Backblech aufdrücken und nochmals gefrieren lassen. Derweil rote Zwiebeln ohne Öl anrösten, Zucchini ausschneiden und auf dem Backblech auslegen. Zuletzt übergieße ich alles mit verschlagenem Ei und Creme Fraiche, raspel Parmesan drüber und schiebs für gute 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Zucchini aus Nachbars Garten Zwiebeln und Zucchini auslegen
Guss aus Creme Fraiche und Ei Gebackener Zucchinikuchen mit Parmesan
Zucchinitarte mit Pâte brisée

Backe, Backe, Eierkuchen

Meine Backmuffeligkeit hält sich auch diesen Sommer so hartnäckig, dass ich bloß aus der Lameng eine Clafoutis zusammenrühr. Clafoutis mit Butterkeksen gab es hier früher mal, doch diesmal mach ichs mir noch einfacher und erschlag bloß Eier mit Zucker, Vanilleschote und wenig Mehl. Das stockt im Ofen zusammen mit Stachelbeeren und weil ichs damit wohl eben doch zu leicht nehme, kommt kaum mehr als ein Eierkuchen dabei raus. Reichlich pappsig, nicht so meins, aber das Foto ist dann schon ganz schön.

Clafoutis mit Stachelbeeren

Wie war eigentlich..

…der Jahreswechsel? Es hinterlässt ja schon ein mulmiges Gefühl, wenn man sich so mir nichts, dir nichts dem Blogleben entzieht und dann kommen solche Fragen wie von selbst. Ich nehm eines gleich mal vorweg: Verhungert sind wir nicht. Allerdings reduzierten wir die Kocherei auf ein entspanntes Minimum und futterten anderweitig weiter, bis schließlich die Feiertage vor der Tür standen und festliches Drumherum wie Geschenke zu organisieren waren. Selbst in der Adventszeit blieben wir schmählich hinter der Rekordproduktion letzter Jahre zurück und haben bloß spontan mit diesen Lebkuchen die Küche gerockt. Das aber gleich zweimal, weil der erste, köstliche Schwung nicht lang liegen blieb.

Adventslebkuchen

Gans

Die duftende Bäckerei bringt einen dann doch langsam in Weihnachtsstimmung und so wurden auch die ersten Gaben für untern Baum still und heimlich am heimischen Herd hergewerkelt. Erste Versuche in der Herstellung hauseigenen Gänserillettes mit geköchelten Gänsestücken, müheselig ausgelöst und in Gänseschmalz zu dekorativen Gläschen eingekocht.

Gänseklein Eingekochtes Gänseklein
Gänserillette im Glas Selbstgemachtes Gänserillette
Gänsebraten

Um den obligatorischen Gänsebraten kommt niemand herum, es ist eine fette Zeit und das ist gut so. So gut, dass wir traditionell am Heiligabend nur noch Kleinigkeiten essen und bestimmt niemand endlos den Kochlöffel schwingen muss. Trotzdem hatte ich von meiner längst ausufernden Nachkochliste Englischen Weihnachtspudding zum Leben erweckt und bereue nichts.

Weihnachtspudding

Silvesteressen Fondue mit Mont D`Or
Silvestergeballer

Silvester dann das Übliche: Käsefondue, Fondue Fribourgeoise, Rumballern wie die Knallköppe und Anstoßen mit Cremant. Diesmal mit den eingelegten Mirabellen, Sloe Vodka, ganz köstlich und unbedingt empfehlenswert. Bei folgender Feierei quer durchs Gängeviertel hatten wir, wie schon im letzten Jahr, sowieso alles richtig gemacht.

Cremant mit eingelegten Mirabellen




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter