Archiv der Kategorie 'Back dat'

Brotpudding mit Rosinenbrot

Rezept für Brotpudding

Kurz vor Weihnachten und Jahreswechsel wird hier ausnahmsweise mal wieder gebacken. Während der eine also noch alte Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei nach Vanillekipferln und Zimtkugeln durchforstet, damit die alljährliche Teigproduktion pünktlich zu den Festtagen wieder ins Rollen kommt, mach ich es mir diesmal einfacher und backe einen Brotpudding aus den Resten vom olschen Rosinenbrot. Resteverwertung!

Pudding aus Rosinenbrot

Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an Englischer Weihnachtspudding? Richtig lecker schmeckt der. Diesmal liegt hier eben altbackenes Rosinenbrot und bevor das jemand wegschmeißt, gibts ein neues Dessert, das auch noch zum Frühstück schmeckt. Dafür einfach die gestückelten Scheiben in einer Auflaufform aneinander legen. Mit einem Guss aus Creme Double, gesüßter Kondensmilch, Sahne, Eiern und zwei extra Eigelb sowie dem Mark einer Vanilleschote mit etwas Zucker verquierlt über das Rosinenbrot geben. Obenauf mit etwas Orangenmarmelade bestreichen und einigen Butterflocken drüber in den Ofen geben, bis der Guss stockt. Mit Vanillesauce anrichten.

Brotpudding aus der Weihnachtsbäckerei

Cervezeria, Bodega, Taberna oder Tapasbar – ein kulinarischer Streifzug durch Sevilla

Kulinarischer Stadtrundgang, Sevilla

Etwas zu Essen findet man in Sevilla an jeder Ecke. Cervezeria, Bodega, Taberna oder Tapasbar – überall bieten die Lokale stolz ihr Tapas, Raciones oder Platos als typisches Kneipenessen oder als Menü zu unschlagbar günstigen Preisen an. Einen schnellen Happen findet man hier für unterwegs ebenso, wie den ir de tapas, bei dem sich Portion um Portion in wechselnden Locations zum sozialen Event mit wachsender Teilnehmerzahl entwickelt. Bis sich die Gruppe schließlich in der letzten Bar noch eine ordentliche Platte zum Abschluss teilt. Am besten frittierten Fisch mit Essig, gegen den Kater.

Markthallen von Triana

Mercado d Triana

Das erste kühle Bierchen wird hier nämlich schon vormittags gezischt. Bei einem Bummel durch die Markthallen des Viertels lassen sich alle Zutaten für den weiteren Stadtrundgang in handhabbaren Portionen auf die Hand oder für Zuhause mitnehmen. Anschließend finden sich an jeder Ecke Einkäufer und Marktbeschicker zum Palaver zusammen, um die Angebote fangfrisch vor Ort zu zu verkosten. Aufgrund der vielen kleinen Teller, kann man mit Tapas die vielfältige Bandbreite spanischer Esskultur erleben.

Einkaufen Mercao Triana Caracoles, spanische Wegschnecken
Spanish Streetfood: Chorizo, Queso und Jamón auf die Hand Essen auf dem Markt

Getrockneter Fischrogen als Ceviche mit Paprika, Langostinos und Stabmuscheln – mitunter erfordert es ein wenig Mut, sich den vielen neuen Geschmackseindrücken zu stellen. Gerade auf den Märkten fällt mir das deshalb leichter, weil man in den Auslagen schonmal sehen kann, was kommt. So muss sich niemand auf geschriebene Anschläge oder multilinguale Erklärungen mit Halbwissen verlassen, sondern zeigt einfach und direkt, was man haben möchte. Genau das bekommt man dann auch. Kein dekoratives Beiwerk, kein Schnickschnack. Unglaublich lecker!

Huevos - Getrockneter Fischrogen Frischer Fisch vom Markt
Stabmuscheln essen

Markteinkauf Triana

Markthalle von Triana

Picknick im Grünen

Picknick in den Gärten von Alcázar

In den Gärten des mittelalterlichen Königpalastes von Alcázar lässt es sich nicht nur ganz wunderbar abseits belebter Gassen flanieren. Im Laubengarten, dem Jardín del Cenador, speisten schon Könige wie Karl V. in einem der Pavillions mit Blick ins Grüne. Trotz der flughafenähnlichen Eingangskontrollen bekommen wir unser Besteck sowie alle Zutaten im Rucksack mit rein. Breitet man sich im Garten nicht zu offensichtlich aus, findet man also die perfekte Kulisse für ein lauschiges Geburtstagspicknick mitten in der Stadt.

Estanque de Mercurio Laubengarten in Alcazar - Jardín del Cenador
Picknickplatz im Grünen Geburtstagskuchen to Go

Tapasbar La Entrañable Triana

Tapas im La Entrañable

Nach der Siesta ist Tapastime. So ungezwungen das Spektakel zunächst aussieht, verlangen die zahlreichen Variationen doch einige soziale Konventionen. So kann es schonmal passieren, dass man als Einzelner gar nichts zu Essen serviert bekommt, weil sich viele einig sind, dass man nicht alleine isst. Jedenfalls nicht am Tisch. Direkt an der Bar wird das nicht so eng gesehen. Man bestellt ein Getränk – para tomar algo, kommt mit anderen ins Gespräch und erst wenn sich so casual ein paar Bekanntschaften zusammenfinden, beginnt das eigentliche Ritual. Dabei folgt man am besten den jeweiligen Empfehlungen, snackt sich durch – para picar algo – und zieht dann auch bald weiter. Ansonsten kann es schonmal passieren, dass nach einer längeren Sitzung plötzlich die Kaffeemaschine kaputt ist, weil schon längst neue, hungrige Gäste – para tapear – warten. Fix die Rechnung ordern und dann geht es eben woanders weiter.

Tapas, Ceveza und Sardinas Typisch Sevilla: Caracoles, Schnecken und geschmorte Schweiebacke
Essen unter Nachbarn

Essen unter Nachbarn: Taberna Sol y Sombra

Während in den öffentlichen Bars nach allen Seiten hin viel Getue um die Tapas herrscht, geht es in den nachbarschaftlich orientierten Tabernas abends eher beschaulich zu. Hier treffen sich vor allem Familien beim Wirt um die Ecke, dessen Küche deshalb nicht weniger Spannendes zu bieten hat. Man beginnt mit etwas kühlem zum Sangria, Ibericoschinken oder Käse. Dann steigert man sich langsam zu warmen Happen, mit eher traditioneller Ausrichtung. So essen wir nach Jahren mal wieder Froschschenkel, folgen aber auch der Empfehlung zur geschmorten Schweinebacke gerne. Besonders lecker auch Tortilla de Camarones – Kartoffelpuffer mit Krabben, bzw. Krill.

Taberna Sol y Sombra Tortilla de Camarones
Gebratene Froschschenkel Taberna und Cruzcampo
Bar La Moderna, Santa Cruz Sevilla

Bar La Moderna in Santa Cruz

Ist man endlich eingegroovt in das Tapasgeschäft, hat man demnach mehrere Etablissements abgeklappert, einige schräge Blicke riskiert, aber eben auch viel getrunken, unglaublich leckere Kombinationen durch den Gaumen rutschen lassen und bestenfalls ein paar neue Freunde gefunden. Am Ende des Abends landet so eine Gruppe dann in einem Restaurant, wie der Bar La Moderna. Para comer, um endlich eine richtige Mahlzeit zu essen. Dazu wird man mit mehreren Leuten dann etwas separiert gesetzt, schließlich kann es lauter werden. Vor allem wenn die letzten Raciones auf den Tisch kommen. Man einigt sich auf größere Platten, die untereinander aufgeteilt und gegenseitig serviert werden. In der Regel übernehmen das hier ganz klar die Männer. In dieser Gesellschaft werden sie dann plötzlich selbst zum Wirt und können nachvollziehen, warum die abwechslungsreiche Tradition eben auch von solchen unausgesprochenen Regeln lebt. In Sevilla hat Tapaskultur eine besonders orientalische Atmosphäre.

Frittierter Fisch mit Essig

Llanes in Asturien – mit der Schwalbe on Tour in Nordspanien

Asturien - mit der Schwalbe durch Nordspanien

Die erste große Etappe unseres Roadtrips Richtung Süden haben wir hinter uns. Nachdem wir die schönsten Badeorte der französischen Atlantikküste abgeklappert hatten und heil von einem Wanderausflug ins Baskenland gestiegen sind, erreichen wir nach etwa einer Woche einen ersten, festen Zielpunkt in Llanes. Das Fürstentum Asturien in Nordspanien hatten wir uns eigentlich ausgeguckt, weil man hier neben tollen Landschaften der Costa Verde auch einen optimalen Startpunkt in die kantabrischen Pyrenäen findet. Die berühmten Picos de Europa sind hier schnell zu erreichen. Allerdings ist man gut beraten, sich nach dem Wetter zu richten. Während zur Seeseite bestes Spätsommerwetter zu den schönsten Stränden Nordspaniens zieht, kann es im bergigen Landesinneren oft wolkenverhangen sein. Wir nutzen die Zeit trotzdem, um einfach mal wieder in Ruhe aufzutanken.

Schwalbe on Tour - Llanes

Satt grüne Pyrenäenausläufer der Bergkette Sierra del Cuera fallen in Llanes direkt ins Meer und treffen antlang der Buchten auf ausgewaschene Kalkriffe, die zu malerisch geschützt liegenden Stränden in den Atlantik wachsen. Wir errichten unser Lager direkt oberhalb dieser Klippen, auf einem kleinen Campingplatz mit Blick auf den Golf von Biscaya. Kurz unterhalb der Kapelle de la Guía. Am nächsten Tag schnallen wir die Fahrräder ab und erkunden die Stadt, deren Mauer aus dem 13. Jahrhundert und Gebäude aus dem Mittelalter teilweise erhalten geblieben sind. Die historische Altstadt dieses kleinen Fischerortes von 12000 Einwohnern steht mit ihren Palästen der Gotik und des Barock heute unter Denkmalschutz.


Villa in Llanes

Altstadt von Llanes


Palacio Duque de Estrada in Llanes

Llanes Altstadt

Architektur in Llanes

Während in den Siderias der schmalen Gassen von Llanes am späteren Abend Apfelwein in Strömen fließt, hält man sich mittags mit ein paar Tapas über Wasser. Am Hafen sitzen wir mit Aussicht auf das geschäftige Treiben der Touristen vor allem mit Einwohnern in der Bar Uri. Eine klassische Tapasbar, in der man sich kleine und größere Gerichte frei Schnauze zusammenstellen lassen kann. Pulpo, Kutteln und eingelegte Anchovas kommen bei uns auf den Tisch und anschließend zieht man sich an einem der Stadtstrände zur Siesta zurück. Die ist hier schließlich heilig.

Tapasbar in Llanes

Siesta am Playa del Toró Kalksteinklippen
Herzen am Stand Kalksteinkliff am Stand von Llanes

Am Playa del Toró, kurz hinter unserem Campingplatz, bildet weicher Kalksteinsand eine natürliche Lagune aus der bizarre Felsformationen aus Spitzen und Höhlen Krabben und anderes Getier beheimaten. In den geschützten Pools dazwischen kann man wunderbar baden.

Playa del Toró

Bäume auf dem Paseo Pedro Schnick Schnack in Llanes
Paseo de San Pedro

Abends wandern wir ein Stück auf dem südlich gelegenen Paseo de San Pedro über die Steilklippen in den Sonnenuntergang und essen bei den unschlagbar günstigen Menüpreisen im Casa Canene schon wieder auswärts. Für nicht mal 20 Euro bekommt man hier drei einfach Gänge serviert, dazu einen Hauswein, eine Flasche Wasser inklusive. Keine Überraschungen, dennoch solide, einfache Küche mit tollen Produkten.

Morgens folgt ein Frühstück, in einem der ältesten Cafés der Stadt, wo man eine beeindruckende Auswahl feinster Trinkschokoladen vor sich hat. Dazu gibt es Churros, traditionelles Schmalzgebäck, das ich bisher von einigen Strandverkäufern in eher zäher Erinnerung hatte. Frisch ausgebacken, gestippt in so einen sämigen Kakao schmeckt es uns hier jedoch richtig gut. Wir genießen diesen gediegenen Start in den Tag gemeinsam mit altehrwürdigen Damen und Herren, die sich zum Wochenmarkt hin richtig schick gemacht haben. Man fühlt sich im Salon-Cafe Hotel Paraiso wie auf einer Zeitreise.

Rustikaler wird es unten am Hafen, dessen rauhes Flair früherer Walfänger trotz der modernen Sportboote immer noch zu spüren ist, wenn die Fischer hier ihre Thunfische an Land bringen. Im La Casa Del Mar bekommt man den ganzen Tag satte Fischplatten für wenig Geld. Sidra, noch einen Cortado und dann segeln wir mit unserer Schwalbe auch schon weiter.

Frischer Thunfisch Fischer in Asturien
Mittagsmenü im Casa del Mar
Hafen von Llanes

Pellworm – Vier Jahreszeiten Inselleben

Wie Piraten kapern wir die Hoffmannswarft auf Pellworm und teilen während der Biikewoche unsere Urlaubsbilder von der Nordseeinsel via Instagram. So erzählen wir unsere ganz eigenen Inselgeschichten von diesem außergewöhnlichen Urlaubsziel in Nordfriesland. Dies ist das Storytelling zum Nachlesen.

Danke an die Hoffmannswarft auf Pellworm, die diese Reise unterstützt hat.

Kochgruppe à la Bourguignon

KochgruppeUnsere Kochgruppe ist ernährungsbedingt kleiner geworden, während sich vegetarische und vegane Ableger in andere Richtungen strenger ausgebildet haben. Abseits von dogmatischer Küche kommt bei uns nämlich immer noch Fleisch auf den Tisch, wenn es auch etwas Besonderes sein soll. Reihum kocht beinahe wöchentlich einer, indessen die anderen ihre Weinauswahl auf den Tisch bringen. Drei Gänge sind Pflicht und bei zunehmender Paarbesetzung kommt es derweil durchaus zu Teamwork am Herd. Wie zu dieser Kochgruppe bei Oli und Gela.

Kochgruppe bei Oli und Gela

Blätterteig -Tapenade Röllchen

Tapenade -Zutaten zum Pürieren: schwarze Oliven, getrocknete Tomaten, Knoblauch, Pinienkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Olivenöl

Blätterteig ausbreiten und mit Tapenade bestreichen. Längsseits aufrollen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der aufgerollten Seite, senkrecht auf ein Backblech stellen und mit verquirltem Ei bestreichen. Bei 200 Grad ca. 10 min backen.

Serviert auf Salatbett.

Blätterteig-Tapenade Röllchen

Boeuf Bourguignon

Zutaten (6 Portionen):
1,2 kg Rindfleisch zum Schmoren
200 g geräucherter Speck
2 Zwiebeln
Karotten
30 g Mehl
20 cl Gemüsebrühe oder Kalbsfond
5 Stiele Petersilie
2 Lorbeerblätter
Thymianzweige
Wacholderbeeren
Öl
200 g Champignons
300 g kleine Perlzwiebeln, oder Schalotten
Butter
Salz
Pfeffer

Marinade:
1 Flasche Rotwein
Tresterbrand
1 Zwiebel
3 Schalotten
Thymianzweige
Öl
20 zerstoßene Pfefferkörner

Rindfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben. Anschließend in Scheiben geschnittene Zwiebeln, Schalotten, Thymianzweige und zerstoßene Pfefferkörner zugeben. Mit Wein, Öl und evtl. etwas Tresterbrand übergießen. Mit Klarsichtfolie abdecken und das Fleisch unter mehrmaligem Wenden mind. 12 Stunden marinieren.
Am nächsten Tag wird die Marinade durch ein Sieb gefiltert, beiseite gestellt und das Fleisch trocken getupft.

Speckstückchen in einem Bräter anbraten, gewürfelte Zwiebeln zugeben und leicht bräunen lassen. Gewürfelte Karotten hinzugeben und kurz mit anbraten. Danach alles aus dem Bräter nehmen.

Fleisch mit Öl im Bräter ca. 10 min scharf anbraten. Speck, Zwiebeln und Karotten hinzugeben, mit etwas Mehl bestreuen, und alles gut durchmischen.

Marinadenflüssigkeit, Fond, Lorbeer, Thymian, Petersilienstängel, angestoßene Wacholderbeeren zugeben und einmal aufkochen lassen. Hitze herunterschalten und bei geschlossenem Topf ca. 2 1/2 Std. leicht köcheln lassen.

Nach ca. 2 Std. Kochzeit nacheinander die geschälten Perlzwiebeln bzw. Schalotten und die Champignons mit Butter in einer Pfanne anbraten.

Bräter vom Herd nehmen und etwas ruhen lassen. Anschließend die Sauce entfetten. Evtl. nachsalzen und Pfeffern.

Champignons und Zwiebeln hinzugeben und noch einmal ca. 30 min köcheln lassen.

Mit Baguettebrot serviert.

Boeuf Bourgignon

Kürbistarte

(28 cm Durchmesser)
300 g Mehl
175 g Puderzucker

Salz
2
Eigelb

175 g Butter

500 g Hokkaidokürbis

2 Biozitronen

40 g Speisestärke

200 ml Sahne

5 Eier

200 g Zucker

3 Eiweiß

1 TL Zitronensaft

Kürbiskerne

Das Mehl, eine Prise Salz, 100 g Puderzucker, Eigelb und weiche Butter mit den Händen zu einer Teigkugel kneten.
Ab in den Kühlschrank: Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine Stunde kalt stellen.

Den Kürbis waschen, in kleine Stücke schneiden und mit 100 ml Wasser 10 Minuten dünsten.
Nun wird der Kürbis püriert und kurz zum Abkühlen stehen gelassen.

In der Zwischenzeit die Schale von anderthalb Zitronen abreiben und beide Zitronen auspressen.
Die Speisestärke mit ca. 6 Esslöffel Sahne glatt rühren.
Eier, 100 g Zucker, 80 ml Zitronensaft, die abgeriebene Zitronenschale, Kürbispüree, Sahne und Stärke verquirlen.

Den Teig zwischen Frischhaltefolie ca. 28 cm rund ausrollen.
Den Teig auf die mit Backpapier ausgelegte Tarteform legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Die Kürbismasse in die Form füllen und den Kuchen 35 Minuten backen. Im vorgeheizten Ofen bei 190 °C.

Baiser: Eiweiß mit Zitronensaft und einer Prise Salz steif schlagen. 100 g Zucker und 75 g Puderzucker beimischen, dabei weiterschlagen bis die Masse fest und cremig ist.
Die Tarte aus dem Ofen holen, 10 Minuten abkühlen lassen. Das Baiser auf der Kürbismasse verteilen, mit den Kürbiskernen verzieren und erneut 15 Minuten backen.

Kürbistarte

Kochgruppe: Vegetarisches Menü mit Speck

KochgruppeWährend der Fastenzeit battelt sich unsere wöchentliche Kochgruppe mit fast vegetarischen Rezepten um die Küchenherrschaft. Reihum kocht einer und diesmal bin ich dran. Kulinarische Weitsicht, Essgewohnheiten oder Orthorexia Nervosa? Aber ganz ehrlich, wer mag eigentlich keinen Speck?

Apfel Sellerie Cremesuppe

Die Apfel Sellerie Cremesuppe rühr ich nach dem Rezept aus einem anderen Secret Dinner Club, aber Pssst! Zunächst stückel ich einen Knollensellerie, einige Selleriestangen sowie zwei Restmöhren und röste die kurz an, lösche mit einem Liter Cidre ab und lasse den reduzieren. Gebe dann nochmal Wasser nach, schnibbel einen Apfel rein und lass das wieder runterköcheln. Zuletz nochmal Gemüse- und/oder Geflügelbrühe aufgießen, alles im Standmixer fein pürieren und durch ein Sieb zurück in den Topf geben. Mit Zucker und Salz abschmecken. Kurz vor dem Anrichten mit Sahne per Stabmixer aufschäumen. Wer mag, darf geröstete Speckwürfel zugeben.

Apfel Sellerie Cremesuppe

Gebratene Brezenknödel mit gratinierten Buchenpilzen und Chicorée Béchamel

Brezelknödel gab es hier schon mal. Für die Knödel musste ich erstmal zerrupfte Brezel bei 50 Grad im Ofen rösten, altbackene waren gerade aus. Die drögen Brezelzupfen mit lauwarmer Milch und Ei vermengen. Nebenher Schalotten anschwitzen und mit gehäckselter Petersilie vermischt unter die Knödelmasse geben. Mit Muskat abschmecken. Die Masse erst in Frischhaltefolie und dann in Aluhut einrollen und gut 20 Minuten im siedenden Wasser ziehen lassen. Das lässt sich prima vorbereiten, denn vor dem Anrichten werden die Knödelrollen bloß noch aufgeschnitten und in einer Pfanne mit Steinpilzbutter beidseitig angebraten.

Für die Gemüsegrundlage röste ich Scheiben vom Chicorée in der Pfanne und lasse den kurz mit eine Schuss Lillet zugedeckt schmoren. Die nussigen Buchenpilze brate ich scharf an und schichte diese dann über den geschmorten Chicorée in einer Auflaufform. Nebenher schmelz ich Butter mit einer handvoll Mehl im Topf, schütte reichlich Milch auf und köchel so eine Béchamelsauce, in die zuletzt noch etwas geriebener Appenzeller gerührt wird. Die Béchamel kommt über das Gemüse und die Auflauform zum Gratinieren in den Ofen. Beim Anrichten kann sich wieder jeder gerösteten Speck drüber schummeln.

Gebratene Brezenknödel mit Rauchpilzen und Chicorée Béchamel

Käsekuchen Dulche de Leche

Auch wenn es draußen schon herrlich sonnig wird, geht für mich die Eissaison noch nicht wieder los. Mit einem Käsekuchenrezept von Cake Friday trickse ich einfach meine Backmuffeligkeit aus und klöppel fix einen Käsekuchen zum Niederknien. Erstmal aber müssen zwei Dosen gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen) gute drei Stunden im Wasserbad vor sich hin köcheln. Dulche de Leche, wie der Spanier sagt. Die eine ergibt das Karamelltopping, die andere bildet den Vorrat für spätere Verwendung. Vielleicht kommt doch noch ein Karamelleis.

Britische Ingwerkekse hämmer ich mit dem Nudelholz krümelig. Mit geschmolzener Butter vermengt, drücke ich die als Boden in einer Backform an. 800 g Schichtkäse verklepper ich mit dem Mark einer Vanilleschote, 200 g braunem Zucker, wenig Mehl, zwei Eiern und drei Eigelb zu einer glatten Masse, die auf dem Keksboden ausgestrichen, für etwa eine Stunde bei 170 Grad im Backofen landet. Ist der Kuchen etwas ausgekühlt, noch das Karamelltopping aus der Kondensmilch darüber verteilen und aufschneiden. Extratipp: Wer mag, ihr wisst schon..

Käsekuchen Dulche de Leche

Tipps und Rezepte für die Weihnachtsbäckerei?

Was köchelt ihr eigentlich in der Vorweihnachtszeit? Diese Woche eröffnen die Weihnachtsmärkte in Hamburg und auch wenn tristes Novembergrau wenig feierlich daher weht, liegen die kommenden Köstlichkeiten bereits auf der Hand. Selbst für einen Backmuffel wie mich setzt die passende Stimmung spätestens dann ein, wenn der Ofen im Akkord Plätzchen und Co auswirft und diese typischen Düfte durch die Bude wabern. Was dabei die letzten Jahre zusammen gekommen ist, habe ich in einer kleinen Übersicht zusammengefasst. Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf neue Rezepte!

2012

Kein Weltuntergang ohne Weihnachtsbäckerei!
Lebkuchen
Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangenzesten
Schokoladenkipferl
Vanillekipferl

Zwischen Vollmond und Halloween
Pumpkin Pie mit Lebkuchengewürz und Kürbis aus dem eigenen Garten

2011

Wie war eigentlich der Jahreswechsel?
Lebkuchen
Gänserillettes
Englischer Weihnachtspudding
Fondue Fribourgeoise
Sloe Vodka

2010

Schokokipferl zum 1. Advent
Schokokipferl

Pfefferkuchenplätzchen zum 2. Advent
Nach einem Anisplätzchenrezept von Food in Berlin

Spinatsternnudeln zum 4. Advent
Weihnachtlich pikante Mitbringsel nach einem Rezept der New Kitch in the Blog

Landterrine von für untern Baum
Weihnachtlich gewürzte Kalbsbrätpastete mit Sherry und Cranberries

2009

Aus der Weihnachtbäckerei 2009
Zimtsterne
Macarons au Chocolat
Schokoladenbiskotti und Vanillekipferl aus dem letzten Jahr
Bratapfelplätzchen
Basler Brunsli und Nürnberger Lebkuchen

Sweet Dumplings
Zweierlei Dumplings gefüllt mit Bratapel und Rotweinfeigen mit Schokolade. Für ein Adventstürchen im Kochtopf.

2008

Aus der Weihnachtsbäckerei
Vanille Kipferl
Zimtkugeln
Gestochene Butterplätzchen
Schokobaiser mit Haselnüssen
Glühweinschnitten
Schokoladenbiscotti

Mein erster Schwarzkohl und ein herbstliches Gartenmenue für die Kochgruppe

KochgruppeEndlich wieder Kochgruppe! Jetzt zum Herbst ernte ich dafür alles ab, was der Garten hergibt und eine kulinarische Erinnerung an unsere Norditalientour ist natürlich auch dabei. Regelmäßig und wöchentlich kocht bei uns außerhalb der Gartensaison jeweils einer reihum für eine ansehnliche Gruppe von derzeit acht festen Mitgliedern und wechselnden Gästen. Oder solchen, die es werden wollen. Drei Gänge sind Pflicht, aber im Sommer ist Pause. Ich war zuletzt im März dran, My private Oyster Bar, und das ist ja nun wirklich viel zu lange her.

Staudensellerie und Schwarzkohl aus dem Kleingarten

Omas gute Bullion

Wie Omas gute Bullion, das Rezept hatten wir hier also schonmal, und genau so muss eine herbstliche Suppe auch schmecken. In der kocht diesmal Querrippe als Suppenfleisch aus, das aber erst später zum Hauptgang serviert wird. Die Einlage aus Suppengemüse wie dem Staudensellerie aus eigener Ernte begleiten Bällchen von dreierlei Bratwurstbrät, nämlich gober, einer mit Bärlauch und scharfe Merguez. Außerdem Eierstich. Eigentlich hatte ich noch nostalgische Buchstabennudeln gekauft, aber die hätten schlichtweg keinen Platz mehr gehabt und wurden diesmal außen vor gelassen. Es gab einen am Tisch, der ganze vier Teller voll des guten Zeugs weggehauen hat. Omma hätte daran ihre helle Freude gehabt.

Suppeneinlage mit Bällchen aus Bratwurstbrät Omas gute Bullion mit Bratwurstbrät
Schwarzkohl aus dem Hochbeet

Ribollita mit Polenta Taragna

Schwarzkohl

Auch die Ribollita gab es hier schonmal, so dass ich das Rezept an dieser Stelle nicht nochmal runterleier. Neben Wirsing findet sich jedoch echter Schwarzkohl aus unserem Hochbeet in diesem kräftigen Eintopf wieder, wie es im Originalrezept italienischer Küchen verlangt wird. Auf dem Wochenmarkt habe ich den bei uns noch nie gesehen. Da zahlt es sich eben aus, wen man sein Essen selbst anbaut, denn Schwarzkohl schmeckt deutlich herber als Wirsing und auch als Grünkohl, der nach dem ersten Frost ja erst Zucker ansetzt. Davon gebe ich bei dieser Ribollita also noch eine gute Prise zu. Die gesottene Querrippe aus Omas guter Bullion findet auch ihren Platz. Beides lässt sich übrigens gut einen Tag im Voraus vorbereiten. Aufgewärmt schmeckt es am Besten.

Sämig pürierte Bohnen Ribollita mit zweierlei Bohnen

Ribllita mit Suppenfleisch aus der Querrippe

Als Beilage zur Ribollita passt eine erdige Polenta Taragna, wie sie in Bergamo und den Bergamasker Alpen regelmäßig serviert wird. Die ist nämlich neben Mais auch aus Buchweizengrieß, wie die Lorbeerkrone dazu ausführlich erläutert. Bei mir landet neben Butter noch ein großes Stück sahniger Taleggio darin, weil der Käse immerhin auch aus der Ecke stammt.

Ribollita mit Polenta Taragna

Marzipan-Blätterteig-Teilchen mit Nougateis und Rotweinpflaumen

Hat man sich bei Vorspeise und Hauptgang auf Eintöpfe konzentriert, was bei der Verköstigung solcher Gruppen in den heimischen Küchen immer praktisch ist, dann bleibt Zeit und Platz für die Kür zum Dessert. Bei mir gibt es dazu oft ein Eis. Schön cremig und zart schmelzend soll es werden und dafür muss man sich ein bisschen Zeit nehmen.

Ich koche also erstmal 300 ml Milch und 300 g Sahne in einem Topf auf. Nebenher verklepper ich in einer Metallschüssel 4 Eigelb mit 50 g Zucker und rühre dann die heiße Sahnemischung in dünnem Strahl ein. Die Schüssel kommt wiederum auf ein Wasserbad und dickt dort unter ständigem Rühren langsam ein. Zur Rose ziehen nennt man das. Vom Herd genommen, bröckel ich 200 g Nougat dazu und löse den in der warmen Masse auf. Abschließend noch im eisgekühlten Wasserbad kalt schlagen. In der Eismaschine zu einem cremigen Eis rühren lassen und im Eisfach kalt stellen, aber rechtzeitig zum Servieren wieder antauen lassen.

Dazu gibt es Blätterteigröllchen, für die ich fertigen Bätterteig aus dem Supermarkt mit ausgerollter Marzipanmasse belege und aufgerollt in eine Muffinform gebe. Aus Eigelb mit etwas Milch rundrum bepinselt, landet das für 15-25 Minuten bei 200 Grad im Ofen. Währenddessen köchel ich meine in Rotweinsirup eingemachten Pflaumen auf. Anschließend wird alles zusammen serviert.

Marzipan-Blätterteig-Teilchen mit Nougateis und Rotweinpflaumen

Hefezopf, zu Hause ist es doch am schönsten

Hefezopf zum Frühstück

Zu Hause isses doch am schönsten, merk ich, wenn wir nach so einer Urlaubstour mal wieder gemütlich im Gartenhäuschen frühstücken. So ganz ohne Zeitdruck und Streckenplan, dafür mit einem Rezept für herzgemachtes Brioche, das ich einfach zum Hefezopf umfrisiere. Ein Rezept, an dem ich ob meiner Backmuffeligkeit nicht gleich verzweifel. Man kann sich nämlich alle Zeit der Welt damit lassen. Speise morgens wie ein Fräulein ist trotzdem das passende Event von Moonstruck.

Speise morgens wie ein Fräulein, quer

Zutaten für Hefezopf Süßer Hefeteig

Etwa 500 g Mehl, 1 Prise Salz und 100 g Zucker vermengen. Dann 2 zimmerwarme Eier, ein Eiweiß, 250 ml Sahne, 1/2 Würfel frische Hefe und das Mark einer Vanilleschote zugeben und alles mit dem Knethaken durchboxen. Lang genug, sodass ein fester, glatter Teig entsteht. Den geballten Klumpen lässt man dann einige Stunden im Kühlschrank vor sich hin wirken.

Das Ausrollen spar ich mir, sondern forme einfach drei lange Würste im Anschluss, die hübsch zusammengeflochten in einer Auflaufform landen und bis zum nächsten Morgen weiter im Kühlschrank aufgehen. Zuletzt bloß noch mit dem übrig gebliebenem Eigelb einpinseln, ggf. einen Schluck Milch zugeben, reichlich Mandelblättchen und noch etwas Zucker aufstreuen. Auf unterster Schiene bei 180 Grad gute 25 Minuten backen und dabei die hochkommenden Flechtstränge nochmal mit Ei nachtuschen.

Warm und frisch schmeckt`s besonders gut, weil das ganze Haus schon danach duftet. Wir haben allerdings festgestellt, dass der Zopf ruhig noch 1-2 Tage durchziehen kann und sogar noch besser wird.

Hefezopf flechten Hefezopf backen
Selbst gebackener Hefezopf

Kein Weltuntergang ohne Weihnachtsbäckerei!

Aus der WeihnachtsbäckereiWenigstens einmal im Jahr läuft hier nochmal der Ofen heiß, wenn meine Backmuffeligkeit dieser Tyrannei der Weihnachtsbäckerei mit Glockenschlag, Pauken und Trompeten unterliegt und selbst der halbvegetarische Mitesser sich vor den Karren spannen lässt. Dann wird hier im Akkord produziert und zwar ohne Rücksicht auf Verluste, denn unter Wolken von Mehl, klebrigen Teigteilchen und Zuckerbergen weicht die Arbeitsverweigerung mit aufsteigenden Düften festlicher Leckereien schließlich doch einer besinnlichen Stimmung.

Zucker, Marzipan, Eiweiß, Zitronat, Orangeat Geriebene Haselnüsseund Mandeln, Erdnusskrokant, Lebkuchengewürz, Backpulver
Lebkuchenteig auf Oblaten

Lebkuchen

sind hier inzwischen der Klassiker, lassen sie sich doch vergleichsweise einfach und trotzdem dekorativ zu einem satten Highlight dieser Mitbringsel zusammenkloppen, mit denen bis Weihnachten Freunde und Familie zwangsbeglückt werden. Etwa 50 Stück kommen bei diesem Rezept raus. Gewürfelt verquirlt man erst 600 g Marzipan, mit 100 g Orangeat und Zitronat mit 300 g Zucker sowie 11 Eiweiß zu einer Creme. Dann folgen gute 200 g Mehl, 150 g gemahlene Mandeln, 150 g gemahlene Haselnüsse, 100 g Erdnusskrokant, 3 Tl Backpulver, eine Prise Salz eine Variation von Lebkuchengewürzen Freihand, aber mit einer extra Portion Anis bis eine klebrige Masse entsteht. Diese portioniert man mit Hilfe zweier Esslöffel großzügig auf Oblaten, backt alles bei 180 Grad etwa 15 Minuten.

Während die schieren Lebkuchen auf dem Balkon auskühlen kann man schonmal jeweils 500 g Zartbitterschokolade und 150 g weiße Kouvertüre klein gehackt schmelzen. Die Lebkuchen erst dicke mit der dunklen Schokolade überpinseln und zuletzt mit Weiß übersprenkeln.

Gebackene Lebkuchen Lebkuchen mit Schokolade
Weihnachtliche Lebkuchen

Teig kneten Zutaten für Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangezesten

Fester Teig

Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangenzesten

hatte ich extra als neue, aber eben auch einfache Fingerübung auserkoren, um die Motivation mit knapp 60 Kullern hochzuhalten. Fix 400 g geriebene Haselnüsse, 100 g geriebene Mandeln, 2 Eier, 180 g Zucker, den Abrieb zweier Orangen und 2 TL Zimt zu einem festen Teig verkneten. Stück für Stück zu Walnussgroßen Kugeln rollen und bei 180 Gad knapp 20 Minuten backen.

Teigkugeln Stück für Stück
Gebackene Haselnuss-Zimt-Kugeln mit Orangengeschmack

Glühwein mürber Schokokipferlteig

bröckelnde Schokokipferl

Schokoladenkipferl

Die Produktion kommt kurzweilig zum Erliegen, als der Teig für unzählige Schokokipferl viel zu bröckelig wird. So kann man keine Kipferl formen und erstmals riecht es anstelle festlicher Leckereien nach Arbeitsverweigerung. Mit einem Schluck Gühwein retten wir die Situation und mit mehr zerlassener Butter und einem Eigelb gerät schließlich auch der Teig formbar. Das ist gerade nochmal gut gegangen.

Kipfel formen Zutaten für Schokokipferl

Mit Glühwein anstoßen

Rohe Schokokipferl Schokokipferl mit Puderzucker
Weihnachtliche Schokokipferl

Zucker, Mehl, geriebene Mandeln, Eigelb, Vanillemark Mit zerlassener Butter verkneten

Teig für Vanillekipferl

Vanillekipferl

Zum Abtrainieren schicken wir umgehend ein Blech dicht belegt hinterher. Problemlos, dafür mit echtem Mark einer Vanilleschote und in dem sicheren Bewusstsein, so schnell nicht wieder ans Backwerk zu gehen. Die Weihnachtsbäckerei zum Jahresende ist einfach zum Abgewöhnen und dennoch haben wir wieder einmal zuckersüße Aufmerksamkeiten für die Feiertage beisammen, die Bude ist mollig warm und dieser Duft hat dann eben doch was Besinnliches. Frohes Fest!

Vanillekipferl formen Rohe Vanillekipferl
Selbstgebackene Vanillekipferl




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter