Archiv der Kategorie 'Blog Event'

Sommermitbringparty: Knusprige Zucchinitarte

Zucchini in allen Farben und Formen übernehmen dieses Jahr die Herrschaft über unseren strebsamen Kleingarten und wie zuletzt stellt sich die Frage, mit welchen Rezeptvorschlägen wir dem noch appetitlich begegnen können, nachdem Nachbarn, Freunde und bucklige Verwandtschaft bereits ausreichend bestückt wurden. Ausgerechnet der Süßblog rief bereits im Juni mit einem Blogevent zur Sommermitmachparty und liegt damit ganz auf unserer Linie. Für einen Geburtstag im Grünen habe ich nämlich diese knusprige Zucchinitarte im Gepäck, deren Herstellung auch für einen ausgewiesenen Backmuffel wie mich ganz einfach ist:

Mehrere Lagen Filo- oder Strudelteig aus dem Frischeregal auf einem Backblech übereinander legen und jede Lage grob mit verkleppertem Ei bespinseln. Zuletzt bloß noch Creme Fraiche ausstreichen, Kräuter zugeben und mit dem Sparschäler reichlich Zucchini in Scheiben drüber hobeln. Noch Rauten von Frühlingszwiebeln sowie geriebener Bergkäse kommen obenauf, dann bei 180 Grad gute 30 Minuten backen.

Knusprige Zucchinitarte - Sommermitbringparty
Sommermitbringparty (Einsendeschluss 18. Juni 2014)

Zisch! Kräuterlimonade mit Ingwer und Limette

KräuterlimonadeEs zischt nochmal ganz gewaltig, während ich eine neue homemade Lemonade aus der Hüfte schieße. Schließlich ist Sommer. Und dieser Sommer beschert uns in Hamburg besonders dramatische Szenen, in denen wir kurz mal bei 30 Grad in die Bille vor unserem Kleingarten hüpfen, während im Hintergrund schon wieder ein düsteres Unwetter aufzieht. Nachbarn nehmen`s mit Humor. Die grillen auch bei nassforschen Stegflitzern ungeniert weiter. Es gibt also keinen Grund zu klagen.

Wir sind wieder verschwommen sauber hinter den Ohren und im Kräuterbeet steht auch alles in vollem Saft. Da sammel ich direkt einen bunten Strauß zusammen, denn für das Blogevent aus der S-Küche kommt gleich die nächste Erfrischung auf den Tisch. Limonade mit frischen Kräutern wie Minze, Zitronenmelisse, Colakraut, Salbei und Basilikum. Streng nach Rezept:

Zuckersirup mit Ingwer

200 Gramm braunen Zucker in einem Liter Wasser mit reichlich Ingwerstücken aufkochen. Einige Minuten köcheln lassen und umrühren bis sich der Zucker gelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen, die Kräuter zugeben und den Kräutersirup gut abkühlen und durchziehen lassen. Limetten auspressen, dann alles zusammen auf reichlich Eiswürfeln anrichten und mit Mineralwasser aufgießen.

Limonadenkräuter

Zuckersirup mit Ingwer und Kräutern Frischer Limettensaft
Zisch! Kräuterlimonade mit Ingwer und Limette
Blog-Event C - Zisch! Erfrisch mich! (Einsendeschluss 15. Juli 2014)

Northern Soulfood: Blumenkohlcreme mit Fischbällchen

Die Zutaten sind schnell beisammen, unser Camper für Norwegen ist reserviert und dann sammeln sich zu meinem Blogevent hoffentlich noch reichlich Tipps und Tricks, wie wir auf dieser Survivaltour kulinarisch über die Runden kommen. Zugegeben, das Thema ist eher „special interest“, aber so schwer dann doch wieder nicht. Dieses Rezept haben wir jedenfalls schonmal für campertauglich befunden, weil man mit zwei Herdplatten auskommt. Allerdings riecht der ganze Laden erstmal wie ne fiese Fischbratküche, also Lüften nicht vergessen! Vielleicht hilft`s ja auch gegen Mücken. Wer weiß das schon?

Für die Suppe röste ich zu Röschen geteilten Blumenkohl in einem hohen Topf mit Öl und Butter gleichmäßig an. Etwas Mehlen und dann mit Gemüsefond aufgegossen aufkochen und eine gute halbe Stunde leise simmern lassen. Zuletzt bloß noch pürieren. Abgeschmeckt wird mit Salz, einem Schuss Sojasauce und Muskat.

Blumenkohl schneiden Blumenkohl rösten
Blumenkohl mit Gemüsefond aufgießen

Filet vom Leng Fischfarce
Fischbällchen formen

Filet vom Lengfisch grob zerteilen, mit etwas Milch grob pürieren und zu Bällchen gerollt in Paniermehl wenden. In Öl und Butter goldbraun anbraten und zueletzt in der noch heißen Blumenkohlsuppe servieren. Ein paar Bällchen bleiben sogar als Vorrat für`s nächste Picknick. Er vant til maten ute, og har appetitt, heißt es, in der Freiheit kriegt man Appetit. Einsendeschluss für das Blogevent ist übrigens der 15. August: Northern Soulfood – Camperedition.

Blumenkohlcremesuppe mit gebratenen Fischbällchen vom Leng
Blogevent: Northern Soulfood Camperedition (Einsendeschluss 20. Juli 2014)

Zisch! Limonade mit Kokos und Melone

Blog-Event C - Zisch! Erfrisch mich! (Einsendeschluss 15. Juli 2014)
Zisch! Smoothie mit Kokos und Melone

Alle Wetter! Während Hamburg mit monsunartigem Sommerregen in die Saison startet, in der ich am liebsten mit einem erfrischendem Kaltgetränk unterm Sonnenschirm im Garten sitze, ruft Simone aus der S-Küche direkt ein passendes Blogevent aus: Zisch! Erfrisch mich. Wird erledigt:

Ich hatte nämlich gleich dieses coole Rezept aus der Smitten Kitchen im Hinterkopf, dem ich hier bloß noch etwas Farbe zufüge. Das Fleisch einer Wassermelone auslösen, pürieren und durch ein Sieb tropfen lassen. Mit Kokosmilch, frisch gepresstem Limettensaft, einem Zweig Minze und einer Prise Salz mit Crushed Eis aufmixen und zuletzt mit Mineralwasser aufgießen.

Smoothie mit Kokosmilch Zutaten: Wassermelone und Limetten
Pürierte Melone passieren Limetten auspressen

Zutaten im Standmixer

Kokos-Melonen-Smoothie mit Minze

Vegetarische Weltreise: Rote Bete, Graupen und Pfifferlinge

Vegetarische Weltreise: Rote Bete, Graupen und Pfifferlinge

Die Tomateninsel auf Weltreise in Schweden ruft ein Blogevent aus, das unseren Reiseplänen nach Norwegen kulinarisch schonmal die richtige Richtung weist. Zwar ließe sich dieses Rezept zu Graupen gefüllter Rote Bete an Pfifferlingsrahm nur schwerlich in einem Camper umsetzen, aber dem halbvegetarischen Mitesser hat dieses Gericht neulich in einem schwedischen Restaurant so gut geschmeckt, wie ich es jetzt hier nachprökel.

Graupen köcheln

Graupen gemäß der Packungsanweisung aufkochen, Salzen, gut 20 Minuten auf niedrigster Hitze ziehen lassen und dabei regelmäßig aufrühren. Zuletzt bloß noch gehackten Estragon und Muskat untermengen. Nebenher vorgegarte Rote Bete aushöhlen. In einer Pfanne Schalotten und Pfifferlinge anbraten, mehlen, sowie mit Milch und Sahne aufgegossen hochkochen und knapp 10 Minuten köcheln lassen.

Rote Bete aushöhlen

Pfifferlinge in Rahmsoße

Vegetarisches Rezept aus Schweden

Pfifferlingsrahm in eine Auflaufform füllen, Graupen in die Rote Bete und diese ebenfalls in die Form setzen. Dann alles nochmal knapp 20 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben und anrichten. Für meine Camperedition Northern Soulfood habe ich auch schon eine Idee, jetzt heißt es aber erstmal: Smaklig måltid!

Graupen gefüllte Rote Beete an Pfifferlingsrahm
Vegetarische Weltreise - Schweden

Blogevent: Northern Soulfood Camperedition

Banner Querformat Blogevent Northern Soulfood Camperedition
Verblühte Frühlingsblüher

Reisetipps Welcome! Es geht nach Norwegen? Verrückt! Voll teuer, voll Mücken und jede Menge Regen. Die erste Vegetationsperiode im Garten neigt sich dem Ende und beschäftigt uns bloß noch mit dem Ausputzen bleichender Frühlingsblüher während Sommer die dicken Ernteerfolge eintreiben soll. Genau die richtige Zeit also, um sich unterm Sonnenschirm Gedanken über unsere nächsten Reiseabenteuer zu machen.

Wir wollen gen Norden, via Dänemark mit der Fähre übersetzen, die norwegische Riviera hoch bis Bergen und dann immer weiter gen Lofoten und so weiter nördlich wie es sich eben einrichten lässt, ohne allzu nasse Füße zu riskieren. Mit dem Camper. Wenn schon Abenteuer, dann richtig. Das norwegische Jedermannsrecht lässt uns damit in abgelegener Wildnis abseits ausgefahrener Spuren reisen, nächtigen und natürlich kochen. Aber was isst man da oben eigentlich? Die skandinavische Küche ist ja neuerdings total angesagt und in Olles Restaurant haben wir uns gerade schonmal inspirieren lassen:

Total lecker, nur auf zwei Kochplatten, einem kleinen Grill und einer Grundausstattung an haltbaren Lebensmitteln werden wir da kulinarisch ins Hintertreffen geraten, wenn nicht rechtzeitiges Crowdsourcing ins Spiel kommt. Klar, Frisches kaufen wir unterwegs je nach Marktlage. Vielleicht finden wir sogar Pilze, Beeren und frischer Fisch ist natürlich ein Muss. Dennoch soll das keine Nudelkur werden, also hoffe ich, dass ihr uns vorab mit jeder Menge Tipps, Tricks und Rezepten die mobile Urlaubsküche dieser Region schmackhaft machen könnt. Habt ihr Lust?


Northern Soulfood Camperedition


Blogevent: Northern Soulfood Camperedition (Einsendeschluss 15. August 2014)

Für den passenden Banner to go, kopiert einfach folgenden Code in euer Blog:

Banner Querformat Blogevent Northern Soulfood Camperedition

oder im Querformat 466×128:

Schickt mir eure ausgebufften Reisetipps, Rezepte und Menüvorschläge für die Campingedition Northern Soulfood bis zum 15. August 2014! Bitte hinterlasst dafür einen Kommentar mit Link zu eurem Blogeintrag, maximal zwei Beiträge pro Blog. Neue Rezepte keine aus dem Archiv bitte, und vergesst bei euren Artikeln nicht die Verlinkung auf diesen Aufruf. Ich freue mich auf eine kunterbunte Campingküche mit euch und lasse die Zusammenfassung pünktlich zum 20. August online aus dem Sack.

Spaghetti Carbonara mit Erbsen

Spaghetti Carbonara mit Erbsen

Im Juni sucht der Gärtnerblog Rezepte mit frischen Erbsen. Bei uns im Garten sind wir da noch längst nicht so weit, wie ich dachte, denn die zu diesem Anlass abgeernteten Schoten entpuppten sich beim Verlesen als viel zu früh gepflückte Saubohnen. Die eigentlichen Erbsen wurden knapp daneben erst Anfang Mai gesetzt und brauchen noch. Unsere eigene erste Erbsenernte im Kleingarten liegt aber jetzt schon zwei Jahre zurück, ich bleibe also optimistisch und wackel zum Ausgleich einfach zum Wochenmarkt. Dessen Höker sind nämlich dieses Jahr besser auf Zack und schieben mir ein Pfund reife Hülsenfrüchte rüber.

Erbsenernte im Garten

Für das Garten-Koch-Event kocht der halbvegetarische Mitesser Spaghetti schön bissfest und blanchiert die verlesenen Erbsen bloß ganz am Schluss kurz im Nudelwasser. Nebenher brutzelt für mich durchwachsener Speck in der Pfanne aus. Abgegossen wird das alles fix mit einem ganzen Ei und einem Eigelb vermengt und mit reichlich frischem Pfeffer versehen aufgetischt.

Erbsen verlesen

Speck anbraten

Garten-Koch-Event Juni: Carbonara mit Erbsen
Garten-Koch-Event Juni: Erbsen [30.06.2014]

Runners Up: 2. Sandwich Run

Wir sind früh dran! Anders als bei den satten Sandwichkreationen aus meinem Blogevent zum 1. Sandwich Run, scheint der Frühling im 2. Sandwich Run deutlich den Appetit nach leichten Schnittchen und Snacktürmchen geprägt zu haben. Alte Bekannte und Neuzugänge unter den Foodbloggern haben sich dran gemacht und ihre Stullen für den bunten Snack vorgestellt:

Run, Sandwich, Run!
von 365 Days, Ilse
Ilses Doppeldecker aus München kommt mit Guacamole und pochiertem Ei. Stilecht nur mit dem Crust-Cut-Off. Zu ihrem Inhouse-Picknick gibt`s noch ein Gläschen dazu.

Ravioli Sandwich
von lieberlecker, Andy
Diese Schwitzer.. In diesem Sandwich aus der Nähe von Zürich ist alles drin, außer Ravioli. Dafür kann man auch mit schmaler Lippe noch herzhaft zubeißen.

Sandwich Run: die Erste
von Toettchen, Gerhard
Im Freiburgischen Singen setzt man auf Vollkorntoast und Krustenbraten. Das Grünzeugs dazu gibt`s vom türkischen Gemüsehändler.

Sandwich Run die Zweite!
von Toettchen, Gerhard
Von einem New Yorker Sandwichstylisten kann man also auch lernen, wie es nicht geht. Beim zweiten Run schmeckt`s mit Kräuterrührei und geräucherter Lachsforelle.

CSS-Baguette
von touche-à-tout, Melanie
Ein bisschen nerdig kommt dieses Sandwich aus dem Schwarzwald in deklarativer Sprache und einer Stilvorlage für Camembert, Salat und Schinken über die Ziellinie.

Quer durch die Crêperie
von touche-à-tout, Melanie
Die Digicam ist hin, aber ein zweiter Versuch mit Cheddar und Schinken wird cremig umhüllt.

2. Sandwich Run: MS Supermolly
von Schnick Schnack Schnuck, Antje

Als Hamburger Gastgeberin will ich mich nicht lumpen lassen und fabrizier aus Spargelschnitzel und Morchelrahm einen Sandwich, an dem man sich den Kiefer ausrenken kann. Da dürfen sich alle Gäste gern ein Scheibchen von abschneiden.

Danke für`s Mitmachen!

Banner Blog Event: 2. Sandwich Run! (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

2. Sandwich Run: MS Supermolly

2. Sandwich Run: MS Supermolly

Mancher denkt, zu Spargeln sei schon alles gesagt, dabei hab ich doch immer noch mein Blogevent zum 2. Sandwich Run in der Hinterhand. Klar, dass ich da fix ein Supersandwich austüftel, während andere noch am Schnittchen nagen. Hier kommt dann auch wirklich das Beste zusammen, was diese Saison zu bieten hat: Frühlingsmorcheln und Spargel! Spargelschnitzel, um genau zu sein. Und so geht`s:

Frühlingsmorcheln Spargel

Morcheln in Scheiben schneiden, in Butter anschwitzen und in Rahm und Saurer Sahne auf kleiner Flamme einköcheln. Nebenher geschälte Spargelstangen mit einer Scheibe Zitrone aufkochen und nur knapp 10 Minuten kochen lassen, sodass Sie noch ordentlich Biss haben. Abgießen und durch die Panierstraße ziehen: erst in Mehl, dann mit Senf verkleppertem Ei und schließlich Semmelbröseln. Wie ein Schnitzel, in einer Pfanne mit Butterschmalz schwimmend ausbacken.

Panierstraße mit frischem Spargel Morchelsahne

Panierte Spargelstangen

Ein italienisches Safranbrot aushöhlen, etwas vom Morchelrahm reingeben, dann die Spargelschnitzel darin auftürmen, Salzen, mit einem Spritzer Zitrone überträufeln und zuletzt mit der restlichen Morchelsahne bedeckt einklappen. Mittig aufschneiden und rinjehauen!

Panierten Spargel ausbacken Spargelschnitzel im Sandwich

Panierter Spargel mit Morchelrahm
Super Sandwich mit Spargel und Morcheln
Banner Blog Event: 2. Sandwich Run! (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

2. Sandwich Run: I call it BAM!

Banner Blog Event: 2. Sandwich Run! (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

Mit dem 2. Sandwich Run rollt endlich mal wieder ein Blog Event durch die Küche. Wenn ihr Lust habt mitzumachen, findet ihr weiter unten den Banner to go. Ausgefallene Kombinationen aus warmen und kalten Zutaten sollen für Abwechslung sorgen und zur umfassenden Inspiration setz ich auch diesmal auf eure Kreativität!

Avocado und SpeckNach meinem Grilled Cheese Pastrami ist mir heute nach einer frühlingshaften Variante, von der ich mich vor einigen Jahren in Neuseeland beinahe ausschließlich ernährt habe. Da ist einfach alles drin, was man braucht: Bacon, Avocado und Marmite, kurz BAM! So schmeckt das auch. Zwischen Scheiben knusprig getoasteten Schwedenbrotes kommt eine dünne Schicht Marmite, darüber reichlich reife Avocado mit einem großzügigen Spritzer Limette sowie einer Prise Pfeffer und zuletzt knusprig ausgebratener Speck. Ein paar Scheiben Appenzeller schummel ich dazwischen.

2. Sandwich Run: I call it BAM!


2. Sandwich Run!


Blog Event: 2. Sandwich Run! (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

Für den passenden Banner to go, kopiert einfach folgenden Code in euer Blog:

oder im Querformat 466×128:

Schickt mir eure dollsten Snacktürmchen und Schnittchenbauten bis zum 1. Mai 2014! Bitte hinterlasst dafür einen Kommentar mit Link zu eurem Blogeintrag und vergesst bei euren Artikeln nicht die Verlinkung auf diesen Aufruf. Ich freue mich auf einen kunterbunten Sandwich Run mit euch und lasse die Zusammenfassung pünktlich zum 7. Mai online aus dem Sack.




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter