Archiv der Kategorie 'Kochgruppe'

Curry on mit der Kochgruppe

KochgruppeWir bleiben dabei! Fast vegetarisch war nämlich auch Olis und Gelas Menü für unsere wöchentliche Kochgruppe, mit der wir uns abwechselnd in den eigenen schmalen Wohnküchen treffen, während reihum einer für das Essen zuständig ist. Die anderen besorgen den Wein. Inzwischen sind auch diese Rezepte da, zumindest fast, denn die Vorspeise mit Bohnensuppe bleibt vorerst unverbloggt. Abgesehen vom Foto.

Bohnensuppe

Zwiebel-Apfel-Chutney

Apfel-Zwiebel-ChutneyChili
25 g Ingwer
200 g Zwiebeln
200 g Äpfel
180 g Gelierzucker 2:1
Pfeffer

Zwiebeln und Chilischote würfeln, Ingwer schälen und reiben. Äpfel schälen, entkernen und ebenfalls würfeln. Alles zusammen mit dem Gelierzucker in einem Topf geben und mischen.
Pfeffern und bei mittlerer Hitze ca. 4 min kochen lassen. Chutney in Gläser füllen und gekühlt lagern.

Kartoffel Blumenkohl Curry

Kartoffel Blumenkohl Curry500 g Blumenkohl
400 g Kartoffeln (fest kochend)
3 Tomaten
1 Zwiebel
Ingwer (ca. 5 cm)
4 EL Ghee
Salz
1/2 TL Kreuzkümmelsamen
3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
3/4 TL gemahlener Koriander
3/4 TL Garam Masala
1/4 TL Chilipulver
1/2 TL Zucker
2 EL gehacktes Koriandergrün

Blätter vom Blumenkohl entfernen und die Röschen in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomaten waschen und klein würfeln.
In einer Pfanne 2 EL Ghee heiß werden lassen. Blumenkohl hinein geben, einmal gut durchrühren, salzen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten rundum leicht braun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und restliches Ghee darin heiß werden lassen.
Die Kartoffeln darin schwenken, dann 5 Minuten anbraten, salzen. Zwiebel und Kreuzkümmelsamen zugeben und etwa 5 Minuten weiterbraten, bis die Zwiebel hell gebräunt ist. Dann Ingwer und die gemahlenen Gewürze unterrühren und 1 Minute mitbraten.
Tomaten dazugeben, 2 Minuten weiterrühren. 250-300 ml Wasser dazugießen, Blumenkohl unterheben, Deckel auflegen und alles 25-30 Minuten bei kleiner Hitze gar kochen. Sollte die Sauce noch recht flüssig sein, die letzten 5 Minuten die Hitze erhöhen und das Curry offen etwas einkochen lassen. Mit Salz und Zucker abschmecken und vorm Servieren mit Koriandergrün bestreuen.

Chicken Kokos Curry

Kochgruppe bei Oli und GelaHühnerbrust
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Ingwer (ca. 2 cm)
4 EL Mandeln, gemahlen
1/2TL Kurkuma
1 TL Cayennepfeffer
2 TL Koriander, gemahlen
400 ml Kokosmilch
1/2 TL Garam Masala

Hühnerbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden und mit Öl in der Pfanne von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen.
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in einem Mixer zu einer Paste verarbeiten. Eventuell mit etwas Öl oder Kokosmilch aushelfen, um sie glatt zu bekommen.
Paste in der gleichen Pfanne in etwas Öl anbraten. Mandeln, Kurkuma, Cayennepfeffer und Korianderpulver zugeben und mit anbraten. Fleisch zusammen mit ca. 1/4 l Wasser in die Pfanne geben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Kokosmilch zugeben und ca. 10-15 Minuten weiter kochen lassen, bis sich eine cremige Konsistenz ergibt. Mit frischem Koriander bestreuen und mit Reis servieren.

Naan Brot

150 ml Milch
1/3 Würfel Hefe
2 TL Zucker
500 g Weizenmehl
1 TL Salz
1 TL Backpulver
2 EL Öl
150 g Joghurt
1 Ei

Milch erwärmen und zusammen mit der zerbröckelten Hefe und 1 TL Zucker in eine Schüssel geben. Gut verrühren und 15 Minuten beiseite stellen.
Mehl, Salz und Backpulver vermischen. Nach und nach den Zucker, die Milch mit der Hefe, das Öl, den Joghurt und das Ei dazugeben und zu einem Teig verrühren. Teig durchkneten, zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.
Backofen auf 225 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen . Teig nochmals durchkneten und in 9 Stücke teilen, daraus Kugeln formen. Die Kugeln plattdrücken oder ausrollen und auf das heiße Backblech legen. 6-8 Minuten lang auf der mittleren Schiene hellbraun backen.

Chicken Kokos Curry mit Naan Brot

Lassi

Lassi

200 g Joghurt
300 ml kaltes Mineralwasser (medium)
Obst und Gewürze/Kräuter nach belieben (z.B Mango, Minze, …)

Joghurt und Obst mixen bzw. pürieren. Nach und nach Mineralwasser hinzugeben und nochmals kurz mixen. Fertig.

Kochgruppe: Vegetarisches Menü mit Speck

KochgruppeWährend der Fastenzeit battelt sich unsere wöchentliche Kochgruppe mit fast vegetarischen Rezepten um die Küchenherrschaft. Reihum kocht einer und diesmal bin ich dran. Kulinarische Weitsicht, Essgewohnheiten oder Orthorexia Nervosa? Aber ganz ehrlich, wer mag eigentlich keinen Speck?

Apfel Sellerie Cremesuppe

Die Apfel Sellerie Cremesuppe rühr ich nach dem Rezept aus einem anderen Secret Dinner Club, aber Pssst! Zunächst stückel ich einen Knollensellerie, einige Selleriestangen sowie zwei Restmöhren und röste die kurz an, lösche mit einem Liter Cidre ab und lasse den reduzieren. Gebe dann nochmal Wasser nach, schnibbel einen Apfel rein und lass das wieder runterköcheln. Zuletz nochmal Gemüse- und/oder Geflügelbrühe aufgießen, alles im Standmixer fein pürieren und durch ein Sieb zurück in den Topf geben. Mit Zucker und Salz abschmecken. Kurz vor dem Anrichten mit Sahne per Stabmixer aufschäumen. Wer mag, darf geröstete Speckwürfel zugeben.

Apfel Sellerie Cremesuppe

Gebratene Brezenknödel mit gratinierten Buchenpilzen und Chicorée Béchamel

Brezelknödel gab es hier schon mal. Für die Knödel musste ich erstmal zerrupfte Brezel bei 50 Grad im Ofen rösten, altbackene waren gerade aus. Die drögen Brezelzupfen mit lauwarmer Milch und Ei vermengen. Nebenher Schalotten anschwitzen und mit gehäckselter Petersilie vermischt unter die Knödelmasse geben. Mit Muskat abschmecken. Die Masse erst in Frischhaltefolie und dann in Aluhut einrollen und gut 20 Minuten im siedenden Wasser ziehen lassen. Das lässt sich prima vorbereiten, denn vor dem Anrichten werden die Knödelrollen bloß noch aufgeschnitten und in einer Pfanne mit Steinpilzbutter beidseitig angebraten.

Für die Gemüsegrundlage röste ich Scheiben vom Chicorée in der Pfanne und lasse den kurz mit eine Schuss Lillet zugedeckt schmoren. Die nussigen Buchenpilze brate ich scharf an und schichte diese dann über den geschmorten Chicorée in einer Auflaufform. Nebenher schmelz ich Butter mit einer handvoll Mehl im Topf, schütte reichlich Milch auf und köchel so eine Béchamelsauce, in die zuletzt noch etwas geriebener Appenzeller gerührt wird. Die Béchamel kommt über das Gemüse und die Auflauform zum Gratinieren in den Ofen. Beim Anrichten kann sich wieder jeder gerösteten Speck drüber schummeln.

Gebratene Brezenknödel mit Rauchpilzen und Chicorée Béchamel

Käsekuchen Dulche de Leche

Auch wenn es draußen schon herrlich sonnig wird, geht für mich die Eissaison noch nicht wieder los. Mit einem Käsekuchenrezept von Cake Friday trickse ich einfach meine Backmuffeligkeit aus und klöppel fix einen Käsekuchen zum Niederknien. Erstmal aber müssen zwei Dosen gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen) gute drei Stunden im Wasserbad vor sich hin köcheln. Dulche de Leche, wie der Spanier sagt. Die eine ergibt das Karamelltopping, die andere bildet den Vorrat für spätere Verwendung. Vielleicht kommt doch noch ein Karamelleis.

Britische Ingwerkekse hämmer ich mit dem Nudelholz krümelig. Mit geschmolzener Butter vermengt, drücke ich die als Boden in einer Backform an. 800 g Schichtkäse verklepper ich mit dem Mark einer Vanilleschote, 200 g braunem Zucker, wenig Mehl, zwei Eiern und drei Eigelb zu einer glatten Masse, die auf dem Keksboden ausgestrichen, für etwa eine Stunde bei 170 Grad im Backofen landet. Ist der Kuchen etwas ausgekühlt, noch das Karamelltopping aus der Kondensmilch darüber verteilen und aufschneiden. Extratipp: Wer mag, ihr wisst schon..

Käsekuchen Dulche de Leche

Vegetarische Wochen bei der Kochgruppe

KochgruppeEs roch hier ja schon ein bisschen nach Fastenzeit, weil gar keine Rezepte mehr eintrudelten, dabei trifft sich unsere wöchentliche Kochgruppe weiterhin regelmäßig während reihum einer kocht. Zwei von uns haben allerdings vorerst den Rückzug angetreten, um ihre Ernährung und sich selbst etwas umzustellen. Davon lässt sich der restliche Zirkel von immerhin Sieben nicht unterbuttern, Zuwachs ist bereits in Sicht und prompt sind hier vegetarische Wochen ausgebrochen. Aber eben nur fast. Ein Menüvorschlag von Melf:

Petersilienwurzelcreme

Für die Creme von der Petersilienwurzel einfach ca. 1 Kilo von diesen schälen und kleinschneiden und mit einer angebratenen Zwiebel in einen Topf tun und weich kochen. Ca. 0,5 l Gemüsebrühe hinzutun und fein pürieren. Die Brühe kann auch schon mit viel Petersilienwurzel gekocht werden. Anschließend abschmecken und mit einem Schuss Sahne versehen.
Mit gehackter glatter Petersilie dann in den Teller.

Petersilienwurzelcreme

Wirsing-Orangen-Salat mit Garnele

Den Wirsing in mundgerechte Stücke schneiden und blanchieren (ca. 4 Min in Salzwasser). Dann abschrecken, gut trocken schleudern und abkühlen lassen. Orangen filetieren und Saft auffangen bzw. weiteren pressen. Dressing aus Orangensaft, Nussöl (in diesem Fall Mandel), Olivenöl, Limette und Salz anrühren und über den Salat aus Wirsing und Orange geben.
Garnelen mit Schale in Olivenöl sanft anbraten bis Sie gar sind. Knoblauch und viel Salz ins Öl geben und schön durchschwenken.
Salat auf einen Teller häufen und die Garnelen dazu.

Wirsing-Orangen-Salat mit Garnelen

Steckrübenschnitzel mit Buttermilchkartoffelsalat

Für den Kartoffelsalat ein Dressing aus Buttermilch und Joghurt ca. 4:1 gewürzt mit etwas Senf, Zitronensaft, viel Salz und auch Zucker anmischen. Festkochende Kartoffeln mit viel Kreuzkümmel im Wasser kochen. Dann die Kartoffel pellen und in das Dressing schnippeln. Dazu rote Zwiebeln und Apfelstücken geben. Schnittlauch wen vorhanden passt auch dazu. Vorm servieren frischen Feldsalat unterheben.
Für die Schnitzel die Rübe entsprechend schneiden (1 cm dicke Scheiben) dann 7-10 Minuten weichkochen und abgießen. Dann auf die Reise durch die Panierstraße und ab in die heiße Pfanne.
Beides auf den Teller und fertig.

Steckrübenschnitzel mit Buttermilchkartoffelsalat

Mascarpone-Erdbeer-Eis

Erdbeeren kochen mit viel Zucker und Zitronensaft und zu einer glatten Masse pürieren. Die Hälfte mit dem Mascarpone vermengen, dann Sahne aufschlagen und unterheben. Die Masse in eine Form geben und in den Gefrierschrank stellen. Das restliche Erdbeerpüree mit Kardamom würzen und nach ca. einer halben Stunden unter die halbgefrorene Masse mischen. Dabei nur leicht verteilen, so dass Erdbeer-Püree-Adern entstehen.
Dann nochmal für 4 h in den Gefrierschrank

Mascarpone-Erdbeer-Eis

Kochgruppe goes Dänemark

DänemarkNein, verhungert sind wir diesen Winter noch nicht. Mit dem ersten feisten Frost zieht es unsere Kochgruppe sogar noch ein Stück weiter gen Norden und zwischen Strandspaziergängen und Saunaorgien essen wir in Dänemark schließlich viermal täglich. Stabile Truppe eben, aber seht selbst:

Dünenandschaft bei Klegod

Steiniger Sand Beachlife

Nordseewellen

Eisige Nordsee

Nordseeurlaub in Dänemark

Dänisches Gebäck und Wienerbrød Kochgruppe goes Dänemark
Strandgut und Feuerholz Schweinefilet im Speckmantel
Dänischer Sonnenuntergang

Hummus und Auberginencreme Herzhafte Pfannkuchen mit Chorizo
Frühstück in Dänemark

Strandspaziergang in Søndervig Street Art in Dänemark
Schneeballschlacht Breakdancer im Schnee

Atlantikwall: Heeresküstenbatterie in Søndervig

Eisige Dünenlandschaften

Leuchtturm in Nørre Lyngvig auf dem Holmsland Klit Klettertour über die Dünen

Winterstrand in Dänemark Schneemann am Strand

Strandstilleben

Strandlandschaft im Winter

Grünohl nach dem ersten Frost Grühnkohlwaschen im Whirlpool
Grühnkohl mit Kohlwurst und Pinkel

Hvide Sande in Dänemark

Fisk Rögeri Besuch am Hafen von Hvide Sande

Fischerhütten bei Hvide Sande

Fischernetze Möwen und Fischereiwerft

Hafenarbeiter Fischkutter

Hafenpanorama Hvide Sande

Abschiedspaziergang am Strand Mobile Teeküche
Teepause Waldspaziergang
Unser Ferienhaus in Dänemark

22 Menüvorschläge zum doppelten Jahresrückblick

KochgruppeIhr sucht die besten Menüvorschläge? Hier findet ihr die Favoriten unserer wöchentlichen Kochgruppe! Seit dem ersten Jahresrückblick 2010, seinen Gewinnern und der Zusammenfassung aller Kochgruppenmenüs 2011 kochen wir in wechselnder Besetzung tatsächlich immer noch regelmäßig und wöchentlich in einer Gruppe von von 6 bis 10 Leuten. Allerdings stecken wir die saisonalen Pausen inzwischen deutlich großzügiger und die Abgabe der Rezepte wird nahezu sträflich vernachlässigt. Darum gibt es dieses Jahr einen doppelten Jahresrückblick mit den Resten vom Feste aus 2012 und 2013:

Kochgruppenrückblick 2012

Farben, Kontraste und Kochgruppe
von Antje, Kochgruppe
Bunt statt Knallgrau zum Jahreswechsel:
Rotkohlsuppe mit glasierten Maronen
Geschmorter Lauch mit Aligot
Basilikumeis an Rotweinbirnen mit Cassis

Mediterranes aus Melfs Küche
von Melf, Kochgruppe
Sommerlicher Herbst zum Frühlingsbeginn:
Grüne Gazpacho und Pimentos de Patron
Thuna mit Paprikakonfiture dazu CousCous Salat
Dattel-Orangenkompott mit herber Creme und Pistazien

Kochgruppe und mehr von Melf
von Melf, Kochgruppe
Rezeptnachschlag in familiären Binsen:
Hühnercremesuppe mit Kapern
Ravioli mit Kalb und Pistazien
Granatapfel mit Rosenwasserjoghurt

Epic Fail, Melf?
von Melf, Kochgruppe
Three in a Row, da darf schonmal was daneben gehen:
Kartoffel-Sellerie-Suppe mit Vanille
Frikadellen mit Schafskäse und Nudeltomatenschlonz
Marmorierte Sauerahm-Kokosnocken

Philips Tapasvariationen
von Philip, Kochgruppe
Diverse Kleinigkeiten und Rezepte satt:
Die Knoblauchsuppe
Acht Tapasvariationen
Vanilleflan mit Karamell

Sushi All You can Eat
von Wibke, Kochgruppe
Ein Menü mit Fingerfertigkeit:
Kokosmilchsuppe mit grünem Spargel
Verschiedenerlei Sushi
Zitronenkäsekuchen mit Blaubeersorbet, ausgebackener Blätterteig und Blaubeersoße

Erntedankfest mit Kochgruppe
von Antje, Kochgruppe
Drei Gänge aus eigener Ernte:
Rotkohlsalat mit Mirabellen und Schafskäse
Wirsingsalat mit Orangen, Pinienkernen, Parmesan
Geröstete Kürbiscremesuppe
Rote Bete Eis und Apfelkuchen mit Kastanienmehl

Fetter Jahresabschluss mit Kochgruppe
von Antje, Kochgruppe
Ein sattes Menü aus der Hüfte:
Fruchtige Currycremesuppe vom Süllberg
Carbonara Deluxe
Elvis Presley`s Dream

Kochgruppenrückblick 2013

Neues Jahr – neue Kochgruppe
von Geli, Kochgruppe
Geli feiert ihren Einstand als neustes Kochgruppenmitglied:
Möhren Anis Suppe
Enchiladas (Pineapple-Black Bean)
Waffeln mit Vanilleeis und heissen Himbeeren

Fast perfektes Dinner mit Kochgruppe
von Tiana, Kochgruppe
Tianas Menü, fast perfekt und sogar mit Rezept:
Französische Zwiebelsuppe
Kabeljau mit Ingwerwirsing und Garnelen
Crêpes suzette am Tisch flambiert

Asiatisches Kochgruppenmenü
von Melf, Kochgruppe
Kurz vor`m Urlaub kocht Melf mit Fernweh:
Green Papaya Salad
Pad Thai
Tapioka-Kokos-Pudding mit Jackfruit

Kochgruppe, überzeugt vegetarisch
von Resi, Kochgruppe
Drei Gänge Buntes mit Gemüse:
Streifensalat
Tofuschnitzel mit Ofenkürbis und Kartoffelstampf
Zweierlei Mousse au Chocolat

Kochgruppe Deluxe: Steffos Lobster Feast
von Steffo, Kochgruppe
In kleiner Runde haut Steffo auch mal die Rezepte raus:
Käse-Lauch-Chili-Suppe
Kanadischer Hummer mit Cocktailsauce
Mokka-Mascarpone

Kochgruppe Deluxe: My private Oyster Bar
von Antje, Kochgruppe
Eiweißschock in drei Gängen:
Marinierte Eier mit Algenkaviar / Austern mit Schalotten in Rotweinessig
Dreierlei gratinierte Austern
Gebackener Maronenpudding im Glas

Scharfe Kochgruppe aus Thailand
von Philip und Wibke, Kochgruppe
Mitbringsel aus Thailand landen auf dem Tisch:
Papayasalat und Sommerrollen mit Chili Dipp
Dreierlei Curry
Gebackene Banane im Teigmantel mit Cocosraspeln

Kolumbianisch? Nicht bei dieser Kochgruppe!
von Melf, Kochgruppe
Statt Pommes mit Reis kommt Abwechslung in`s Menü:
Karibische Weihnachtssuppe
Pasta mit Gorgonzola-Birnen Sauce, Mandeln und Speck
Mascarpone-Parfait

Herbstliches Gartenmenü mit Schwarzkohl
von Antje, Kochgruppe
Norditalien meets Laubenpieper:
Omas gute Bullion
Ribollita mit Polenta Taragna
Marzipan-Blätterteig-Teilchen mit Nougateis und Rotweinpflaumen

Technicolor: Kochgruppe im Farbfilm
von Philip und Wibke, Kochgruppe
Herbstmenü, alle Farben:
Kartoffel-Wirsing-Gratin mit gemischtem Salat
Hirschmedaillons mit einem Portwein Jus, dazu blauer Reis, Kürbis, und Birnenchutney
Gebratene Apfelscheiben mit Arganöl, kandierten Walnüssen und Vanillesahne

Vegetarisches Herbstmenü
von Tiana, Kochgruppe
Drei Gänge streng nach Rezept:
Linsensalat mit gebackenen Süßkartoffelspalten
Gebratene Tofubällchen mit Rotkohl, Selleriepüree und Quinoa
Apfeltarte und Kürbismuffin

Kochgruppentutorial
von Melf, Kochgruppe
Drei Gänge und ein How To:
Kartoffelselleriesuppe Exotisch
Schweinefilet aus dem Ofen mit grüner Pfeffersoße und Wirsinggemüse
Kokos-Minze-Schaum mit Mango

Grünkohlgelage und High End Foodfotografie
von Philip und Wibke, Kochgruppe
Ein Menü mit Fotokunst:
Topinambur-Chips mit Frühlingsquark und grünem Salat
Grünkohl mit Rosmarinkartoffeln und Kochwürsten
Korn-Zitronensorbeé

Beschwipstes Huhn zum tipsigen Jahresabschlussmenü
von Geli, Kochgruppe
Drei Gänge und ein Monsterofen:
Erbsensuppe mit Grießklößchen
Pernod Huhn
Kiwigrütze

Beschwipstes Huhn zum tipsigen Jahresabschlussmenü

Kochgruppe2013 geht zu Ende und Geli feuert den Jahresabschluss unserer wöchentlichen Kochgruppe über drei Gänge in einem Monster von Ofen mit Profidimension ab. Die Suppe nach Omas Rezept steht schon obenauf:

Erbsensuppe mit Grießklößchen

Für die Grießklößchen:
375 ml Milch
3 EL Butter
200 g Grieß
3 Eier
Salz
frisch geriebener Muskatnuss

Zubereitung der Grießklößchen:
Butter und Milch aufkochen. Den Grieß einstreuen und unter Rühren zu einem dicken Brei kochen. Das Ei unterrühren und den Grießbrei nach Geschmack mit Salz und Muskatnuss würzen
Etwa 1,5 l Salzwasser aufkochen.

Aus dem Grießteig mit 2 Teelöffeln oder einfach mit den Händen Klößchen formen. Die Klöße in das Wasser geben und 10 min darin ziehen lassen, danach herausnehmen, abtropfen lassen und abdecken.

Für die Suppe:
6 Schalotten
3 EL Butter
1,2 kg Erbsen (TK)
1,8 l Gemüsebrühe
1 Bund Petersilie

Für die Suppe:
Schalotten würfeln und mit der Butter in einem Topf glasig dünsten. Die gefrorenen Erbsen und die angegebene Menge Brühe zufügen.

Einmal aufkochen lassen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die abgetropften Grießklößchen in die Suppe geben.
Über Nacht die Suppe durchziehen lassen.
Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein hacken.
Vor dem Servieren die Suppe mit gehackter Petersilie bestreuen.

Erbsensuppe mit Grießklößchen

Pernod Huhn

Pernod-Huhn aus dem Ofen
ca 1,2 kg kleine Kartoffeln mit Schale
4 TL Fenchelsamen
20 Knoblauchzehen geschält
10 Schalotten
4-8 Schnapsgläser Pernod
etwas Hühnerbrühe & Olivenöl zu gleichen Teilen oder Hühnerfond
ca. 2 kg Hühnerfleisch (Beine)

Die Kartoffeln halbieren, die Karotten in Stifte schneiden und auf ein großes Backblech verteilen. Öl großzügig über das Gemüse verteilen und mit frischen Gewürzen (Thymian, Rosmarin) bestreuen. Anschließend salzen & pfeffern.
Fenchelsamen drüber streuen.
20 geschälte Knoblauchzehen und Schalotten darüber verteilen.
Ca. 1-2 Schnapsgläser Pernod und etwas Hühnerbrühe und Olivenöl darüber geben.
Ca. 2 kg Hühnerbeine (nochmals halbieren) über die Kartoffeln legen, salzen und pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln.
Das Ganze ca. 90 min im Backofen bei 190 Grad schmurgeln lassen.
Zwischendurch immer mal wieder mit Pernod begießen.
Letzte halbe Stunde auf Oberhitze stellen, damit die Haut schön kross wird und kurz vorm raus nehmen noch mal mit Pernod begießen.
Die Haut bekommt dann einen leckeren Geschmack.

Feldsalat mit Orangen, Granatapfel und Walnüssen vermischen.
Mit einer Honig – Balsamico Vinaigrette und einem Spritzer Orangensaft wird der Salat zu einer fruchtigen Ergänzung zum Huhn.

Pernod Huhn mit Röstgemüse und Salat

Kiwigrütze

10 Kiwis
1 Glas Waldmeistersirup
Speisestärke
Zitronensaft
Zucker
2 Becher Sahne
Vanillezucker
Mandeln

Kiwis schälen, längs halbieren und in Stücke schneiden.
Waldmeistersirup mit der Speisestärke vermischen.
Apfelsaft oder/und heller Traubensaft aufkochen und den angerührten Waldmeistersirup dazugeben.
Nun die Kiwistücke in den Topf geben und verrühren, etwas Zitronensaft und Zucker beimischen.
1 Min. zugedeckt kochen lassen.
Den Topf von der Herdplatte nehmen und in die bereitgestellten Gläser zur Hälfte einfüllen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und der Grütze Sahnehauben verpassen.
Mit Mandeln verzieren.

Bon‘App!

Kiwigrütze

Grünkohlgelage und High End Foodfotografie bei der Kochgruppe

KochgruppeDa hat man einmal keine Zeit und dann gibt es bei der Kochgruppe von Wibke und Philip Grünkohl! Grünkohl satt hab ich dieses Jahr nicht mal aus dem Garten raus bekommen, weil mir die Nachsaat zu spät eingefallen ist. Die anderen lassen sich die obligatorischen drei Gänge trotzdem schamlos ohne mich schmecken und stellen Ihre Werke kurzum nach:

Topinambur-Chips mit Frühlingsquark und grünem Salat

Man schält den Topinambur und schneidet ihn in dünne Scheiben, den Salat wäscht man und schneidet ihn klein, hab noch ein paar Zwiebelringe dazu gegeben.
Für den Quark hackt man Petersilie und Schnittlauch fein und rührt es mit Pfeffer und Salz unter fertig gekauften Kräuterquark.
Nun nur noch die Chips in heißem Fett frittieren und anschließend salzen.
Für das Salatdressing hab ich in diesem Fall kaltgepresstes trübes Olivenöl, Dijon Senf, weißen Balsamicoessig und Quittengelee zusammen gerührt und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Topinambur-Chips mit Frühlingsquark und grünem Salat

Grünkohl mit Rosmarinkartoffeln und Kochwürsten

Erst einmal nimmt man eine unglaublich viel erscheinende Menge Grünkohl und wasche ihn. Nun habe ich 3 dicke Scheiben Schweinebauch in Griebenschmalz ausgebraten und anschließend grob gewürfelte Zwiebeln und einen Berg frisch vom Schlachter gekaufte Kochwürste verschiedenster Art dazu und brate diese ebenfalls an.
Nun Verteilt man den Fleischberg auf 2 der größten Töpfe die man finden kann und zupft den Kohl dazu – zwischendurch immer kräftig rühren, damit der Kohl zusammen fallen kann.
Das macht man so lange bis der riesen Berg Grünkohl zu einer überschaulichen Menge zusammen gefallen ist.
Dabei etwas Brühe angießen und mit Pfeffer, Salz und einer amtlichen Prise Zucker würzen.
Zwei große Esslöffel Senf kommen auch noch dazu.

Nun köcheln lassen und regelmäßig umrühren bis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist. Hab den Grünkohl schon einen Tag vorher angesetzt, damit er ordentlich durchziehen kann, schmeckt nochmal besser!

Die Kartoffeln hab ich vorgekocht, gepellt und mit Zucker, Salz und Pfeffer in der Pfanne scharf angebraten. Hab die ganz kleinen Kartoffeln gewählt. Wegen dem Style.

Grünkohl mit Rosmarinkartoffeln und Kochwürsten

Korn-Zitronensorbeé

Zuerst den Korn ins Eisfach. Nun ein Sorbee ansetzen mit Wasser, Zucker, Zitronensaft, Zitronenschale. Alles verrühren und in einem Gefäß abgedeckt ins Eisfach stellen. Die Masse regelmäßig durchrühren und wenn sie die gewünschte Konsistenz hat, in Schnapsgläser füllen, mit dem eiskalten Korn angießen, fertig.

Korn-Zitronensorbet

Kochgruppentutorial von Melf

KochgruppeBei Melf gibt`s was zu Naschen, denn der hat bei seiner Runde unserer wöchentlichen Kochgruppe schonmal den Tisch gedeckt: Baguette und Ciabatta, gutes Olivenöl und grobes Salz. Dazu Rucolapesto (Rucola + kleine Zwiebel + bisschen Knobi + viel Olivenöl + Salz > Pürieren, Wenn’s zu bitter ist nen Klecks Akazienhonig rein). Drei Gänge sind aber Pflicht:

Kartoffelselleriesuppe Exotisch

Kartoffeln und Knollensellerie schnippeln und mit etwas Gemüsebrühe kochen bis sie weich sind, dann pürieren.
Jetzt mit Gewürzen (Vanille, Zitronengrass, Pfefferbeeren, Muskat) weiterkochen und abschmecken.
Dazu einen Spieß mit Seeteufelbäckchen. Die Bäckchen säubern und dann in mundgerechte Happen schneiden und aufspießen. Um im Kontext zu bleiben, kann man hier Zitronengrasstengel als Spieße verwenden. Diese bestückten Spieße 2 -3 Minuten braten. Nicht zu heiß, damit der Teufel nicht zäh wird.

Kartoffelselleriesuppe Exotisch

Schweinefilet aus dem Ofen mit grüner Pfeffersoße und Wirsinggemüse

Das Schweinfilet säubern und leicht würzen. Anschließend bei hoher Hitze anbraten, bis es rund rum gebräunt ist und die „Röstaromen“ sich gebildet haben. Danach ab in ein verschließbares ofenfestes Gefäß und bei 80°- 90° ca. 2 h im Ofen garen lassen.
Für die Soße noch gehackte Zwiebeln und ein wenig Knoblauch in der Pfanne anbraten, den Bratensatz mit Sherry ablösen und mit Brühe auffüllen. Das Ganze reduzieren. Wenn es ausreichend reduziert ist, einmal durch ein Sieb passieren. Die frischen grünen Pfefferkörner zu tun und mit Sahne auffüllen.
Das Gemüse in möglichst mundgerechte und gleich große Stücke schneiden. In einer großen Pfanne zuerst die Karotten garen und dann den Kohl dazu geben. Beides bis kurz vor den optimalen Garpunkt garen. Dann salzen und mit etwas Weißwein ablöschen. Den Weißwein einkochen lassen eventuell noch ein Stück Butter oder Olivenöl dazu.

Schweinefilet aus dem Ofen mit grüner Pfeffersoße und Wirsinggemüse

Kokos-Minze-Schaum mit Mango

Für den Schaum Kokosmilch mit Minze und ein wenig Zucker erhitzen und gut durchziehen lassen. In die warme Kokosmilch Agar-Agar einrühren. Die abgekühlte Flüssigkeit in einen Siphon geben und eine Patrone Lachgas rein. Etwas abkühlen lassen.

How to: Kokos-Schaum

Kokosmilch und Aga-Aga Kokosmischung in den Siphon geben Kokosschaum aus dem Siphon Schaumige Kokosmilch
Eine Mango aufschneiden und die Hälfte mit etwas Mangosaft ein bisschen Zucker und Gewürzen (Kardamom) weichkochen. Anschließend im Blender feinpürieren (Gewürze vorher raus!)
Die restliche Mango in Spalten schneiden.
Nun mit dem Siphon den Schaum aufsprühen, abkühlen lassen und auf dem Mangosößchen verteilen. Dazu ein paar Spalten und Minzblätter auf den Schaum.

Kokos-Minz-Schaum mit Mango

Vegetarisches Herbstmenü für die Kochgruppe

KochgruppeTiana kocht das neue Menü für unsere wöchentliche Kochgruppe nicht bloß streng nach Rezept, sondern vegetarisch. Als Flexivegetarier hat sie fleischlastige Herbstküche bereits satt. Wir bekommen trotzdem drei saisonale Gänge kredenzt und müssen auf nichts verzichten.

Linsensalat mit gebackenen Süßkartoffelspalten

Beluga Linsen
Süßkartoffeln
Feldsalat
Öl
Schnittlauch
Grobkörniger Senf
Vollmilchjoghurt oder Quark
Agavendicksaft
Salz und Pfeffer

Beluga Linsen nach Packungsanweisung garen. Die Süßkartoffeln in Spalten schneiden und im Backofen garen. Den Feldsalat waschen und trocknen. Öl, Schnittlauch, Quark, Senf und Agavendicksaft zu einem Dressing verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit den Linsen mischen und mit den restlichen Zutaten anrichten.

Vorspeise

Gebratene Tofubällchen mit Rotkohl, Selleriepüree und Quinoa

Apfel-Rotkohl:
700 g Rotkohl
1 große Zitrone(n), Saft davon
50 g Zucker
3 EL Weißweinessig
250 ml Rotwein, kräftig und trocken
250 ml Portwein, rot
100 g Vegetarisches Apfel Zwiebel Schmalz
1 m.-große Zwiebel
Pfeffer, weiß, aus der Mühle
70 g Honig, (falls erhältlich Akazienhonig)
2 m.-große Orange(n), Saft davon
1 m.-große Zitrone(n), Saft davon
1 m.- großer säuerlicher Apfel

Rotkohl in feine Streifen schneiden und in einer Plastikschüssel mit dem Saft einer Zitrone vermengen. Den Zucker im Topf zum schmelzen bringen und dann mit dem Portwein,Rotwein und Essig ablöschen. Die fein gewürfelte Zwiebel in die Flüssigkeit geben und nun alles etwas einköcheln lassen. Nun den Schmalz, Honig, Zitronen und Orangensaft hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rotkohl und den geraspelten Apfel hinzugeben und alles gar kochen.

(Rezept vom Chefkoch)

Quinoa:
Quinoa
Soya Sahne
Walnüsse
Muskat
Soya Sauce
Salz und Pfeffer

Quinoa nach Packungsanweisung kochen. Walnüsse kleinhacken und rösten, am Schluß leicht mit etwas Zucker karamellisieren. Den fertig gekochten Quinoa mit den anderen Zutaten vermischen und abschmecken.

Selleriepüree:
Sellerie schälen und in Würfel schneiden. Nun den Sellerie in Salzwasser weich kochen und anschliessend pürieren. Eventuell etwas nach salzen.

Rotkohl, Quinoa, Selleriestampf

Tofubällchen:
Gebratene Tofubällchen300g Naturtofu
60g Semmelbrösel
1 Zweig Rosmarin
1 Handvoll frische Basilikumblätter
1 TL getrockneter Oregano
ca. 30g getrocknete Tomaten in Öl eingelegt
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen, gepresst und fein gehackt bzw. etwas Knoblauchgranulat
2,5 EL Hefeflocken
2 gehäufte EL Tomatenmark
2 EL Sojasauce
1/4 TL Salz
schwarzer Pfeffer
2 gehäufte TL Sojamehl
4 TL Wasser

Den Tofu in eine Schüssel fein zerbröseln. Dazu die fein gehackten Kräuter und fein gewürfelten Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten werfen. Das Sojamehl seperat mit 4 El Wasser anrühren. Nun sämtliche Zutaten miteinander vermengen und kleine Bällchen formen. Diese in einer beschichteten Pfanne, in hitzebeständigem Fett, rundum knusprig braten.

(Dieses Rezept stammt so von Homemade Deliciousness)

Tofubällchen mit Rotkohl, Quina und Selleriestampf

Apfeltarte und Kürbismuffin

Zum Nachtisch gab es nochmal zwei Leckereien, die ich bei Homemade Deliciousness entdeckt habe…….Und natürlich gaaaanz viiieeel Sahne!!!!

Zutaten für den Teig:
1 Tasse +2 gehäufte EL Mehl
1,5 gehäufte EL Kakaopulver, gesiebt
5 EL Zucker
1 Prise Salz
etwas gemahlene Vanille (ca. 1/4 TL)
1/2 Pckg. Backpulver
125 g hochwertige Margarine (z.B. Alsan)

Zutaten für die Apfelfüllung:
3 mittelgroße Äpfel
1 EL Zimt
3EL Zucker

Alle Zutaten für den Teig mit der Hand in einer Schüssel zu einer homogenen Masse verarbeiten und kurz im Kühlschrank einlagern. Die Äpfel in kleine Spalten schneiden und mit Zimt und Zucker vermengen. Nun entweder einen großen oder mehrere kleine Fladen aus dem Teig formen, mit den Apfelspalten füllen und die Seiten umschlagen. Die Apfelfladen 45 min., im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen, fertig backen.

Kürbismuffins

Für 12 Muffins:
1 3/4 cups Mehl
1 1/4 cups Zucker
1 EL Backpulver
1/4 TL Salz
1 TL gemahlener Zimt
1/2 TL geriebene Muskatnuss
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/4 TL Piment (hab ich weggelassen weil nicht zuhause)
1/8 TL gemahlene Nelken
1 cup Kürbispüree
1/2 cup Sojamilch
1/2 cup Pflanzenöl (Rapsöl)
2 EL dunkler Rübensirup (Alnatura)

Alle Zutaten miteinander verrühren und in eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform gleichmässig verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Muffins ca. 20 min. backen.

Nachtisch

Technicolor: Kochgruppe im Farbfilm

KochgruppeDiesmal haben Philip und Wibke für unsere wöchentliche Kochgruppe fiese Farben aus irgendeinem asiatischen Supermarkt angeschleppt. Während in der thailändischen Mall noch die Klimaanlage auf Hochtouren läuft, köcheln die beiden hier ein herbstliches Menü mit Augenschmaus. Drei Gänge sind Pflicht, aber ne satte Jus spricht für sich.

Kartoffel-Wirsing-Gratin mit gemischtem Salat

Salat mit Quittenvinaigrette
Für das Gratin schäle man Kartoffeln und reibe diese mit Hilfe einer Küchenreibe in dünne Scheiben. Den Wirsing viertel man und schneide ihn ebenfalls in schmale Streifen. Kartoffeln, Wirsing und etwas Feta in kleine ofenfeste Förmchen schichten, Sahne sowie Creme Fraiche dazu und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chili würzen. Anschließend die Gratins mit geriebenem Käse bestreuen und im Ofen backen.
Für den gemischten Salat nehme man zwei herbe, leicht bittere Blattsalate, dazu Apfelscheiben, Zwiebelscheiben und Sonnenblumenkerne. Für das Dressing mische man gutes Olivenöl, Balsamico Essig, Quittensenf, Honig, Pfeffer und Salz und gebe es kurz vor dem Servieren über den Salat.

Kartoffel-Wirsing-Gratin

Hirschmedaillons mit einem Portwein Jus, dazu blauer Reis, Kürbis, und Birnenchutney

Für den Jus Suppengrün und Zwiebeln grob hacken und scharf anbraten. Anschließend lösche man dieses mit einem guten Schuss Portwein ab, gieße es mit Hirschfon auf und gebe Lohrbeerblätter und Wachholderbeeren dazu. Alles eine ganze Weile köcheln lassen und mehrmals mit Portwein aufgießen. Den Fond reduzieren und durch ein Sieb gießen. Anschließend den Fond solange weiter reduzieren, bis er andickt und die gewünschte Konsistenz erreicht ist, dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Für das Chutney schneide man Zwiebeln und Chili klein und brate diese scharf in Olivenöl an. Anschließend lösche man es mit Birnenschnaps ab. Nun gebe man in Würfel geschnittene Birnen, sowie Zitronensaft, Zitronenabrieb, Zucker und Salz dazu. Das Ganze koche man dann ein.
Den Kürbis schneide man in Scheiben und lege diese auf ein Blech. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Anschließend im Ofen bissfest backen.
Den Reis koche man wie gewohnt.
Die Hirschmedaillons brate man von beiden Seiten scharf in Sonnenblumenöl an. Der richtige Punkt ist getroffen, wenn diese im Kern noch Rosa sind.
Anschließend richte man alles auf einem Teller an.

Birnenchutney Hirschmedaillons, Portwein Jus, blauer Reis und Kürbisspalten

Gebratene Apfelscheiben mit Arganöl, kandierten Walnüssen und Vanillesahne

Zunächst erwärme man Sahne und gebe das Innere einer ganzen Vanilleschote, sowie die ausgekratze Vanilleschote dazu und lasse das Ganze bei mittlerer Hitze ziehen. Anschließend die Vanillesahne erkalten lassen und kurz vor dem Servieren steif schlagen.
Weiter nehme man Honig und erhitze ihn einer Pfanne. Dann gebe man grob gehackte Walnüsse dazu und kandiere sie darin. Anschließend nehme man die Walnüsse aus der Pfanne und brate in Scheiben geschnittene Äpfel darin, bis diese noch leicht bissfest sind.
Zum Servieren beträufle man die Apfelscheiben mit etwas Arganöl. Dazu gebe man die Walnüsse und die Vanillesahne.

Gebratene Apfelscheiben mit kandierten Walnüssen und Vanillesahne




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... HyperSmash

kostenloser Counter